Samstag, 3. Dezember 2022

Nähprojekt: Hoodiekleid „Lovisa“

[Werbung]

Den inneren Monk besitze ich nicht. Man darf ruhig die gewisse Unperfektheit in meiner selbstgenähten Kleidung sehen. Das heißt nicht, dass das Projekt im Ergebnis nicht gut sein soll. Im Gegenteil. Ich habe da schon einen hohen Anspruch. Und in den Probenährunden kommt das bei mir auch deutlich zum Vorschein. 

Aber beispielsweise muss bei mir ein Musterverlauf von Vorder- und Rückteil nicht aufeinander passen. Da achte ich normalerweise beim Zuschnitt gar nicht drauf. Doch dieses Mal habe ich mich der Challenge gestellt.

Im Probenähen zum Hoodiekleid „Lovisa“ von Graustufen-Stoffe sind tolle Beispiele entstanden. Und ich habe die Kängurutaschen bewundert, die sich perfekt ins Muster des Stoffes eingefügt hatten. Erst wollte ich keine Kängurutasche nähen, weil ich dachte, das wird mir alles zu viel Friemelei. Doch dann habe ich mir die Zeit genommen, mich mit Lineal und Markierstift an den Stoff gesetzt, und diverse markante Punkte im Design des Stoffes ausgemessen. Und ich bin total zufrieden mit dem Ergebnis, auch wenn Eigenlob stinken soll. Tausendprozentig ist der Musterverlauf nicht ganz geworden, aber das sieht man nur, wenn man mir lange genug auf den Bauch starrt. Und ich hoffe, das macht keiner. Mein Hoodiekleid „Lovisa“ habe ich neben der Kängurutasche mit einem runden Saum und Astronautenkapuze genäht. Zum Einsatz kam die Eigenproduktion „Geometric Zick Zack“ in Berry von Pünge and Me, gedruckt auf French Terry. Die Innenkapuze habe ich aus einem Baumwolljersey in Terracotta von Swafing Stoffe genäht, den ich bei Grautstufen-Stoffe gekauft habe.

Bei der Gestaltung Eurer „Lovisa“ habt Ihr verschiedene Möglichkeiten. So könnt Ihr sie mit und auch ohne Kängurutasche nähen. Den Halsausschnitt könnt Ihr mit Bündchen für einen Rundhalsausschnitt, oder der gezeigten Astronautenkapuze oder einem Schal- sowie einem Loopkragen versehen. Für den Saumabschluss stehen Euch der abgerundete Saum im leichten Vokuhila-Look sowie der klassische Saumabschluss zur Verfügung.

Als Stoffe werden Baumwolljersey, Strickstoffe, French Terry und auch Sweat empfohlen.

Habt Ihr einen inneren Monk? Gibt es etwas, was bei Euch richtig passen muss, damit Ihr zufrieden seid? Ich muss ja sagen, mir hat es tatsächlich Spaß gemacht, meinen Monk etwas zu kitzeln und dann einigermaßen zufrieden zu stellen.

 

(Das Schnittmuster „Lovisa“ wurde mir für ein Probenähen kostenlos zur Verfügung gestellt.)

Liebe Grüße
Jana

#Lovisa

8 Kommentare:

  1. Das Muster und die Farbe sieht klasse aus, passt auch perfekt zu weiß. LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Romy, ja, Du hast Recht, zu weiß würde das Muster auch super passen. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  2. Wieder ein tolles Kleid! Ich mag den Schnitt und die Farbe sehr gerne :) Da bekomme ich direkt Lust, mein Hoodiekleid mal wieder anzuziehen :)
    Einen inneren Monk habe ich teils ja, teils nein :D Bei einigen Dingen stören mich kleine "Fehler" o.ä. nicht, aber bei meinen Fingernägeln z.B. macht mich schon die kleinste Macke wahnsinnig :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen, oh ja, die Fingernägel. Da geht es mir ganz genauso. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  3. Oh ja, ich habe einen Monk, daher würde ich mich an so etwas gar nicht herantrauen ;) Echt sehr schön geworden. Mir fehlt bei sowas die Geduld. Ich mache dann lieber Sachen, wo es nicht ganz so schlimm ist, wenn es dann noch nicht 100% wird. LG, Rahel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Rahel, das kann ich sehr gut verstehen. Meine Geduld ist auch kaum auffindbar. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  4. This hoodie is so cool. I like color and unique design and interesting pattern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you so much for your lovely words. Have a nice day. Best regards Jana

      Löschen

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden.
Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.
Mein Blog wurde durch Blogger.com erstellt und wird somit mit Google gehostet. Deshalb gilt auf meinem Blog unter anderem auch die Datenschutzerklärung von Google.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.

* = Partnerlink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Partner- bzw. Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.