Mittwoch, 26. Oktober 2022

RC Rennsport: LE Trophy in Leipzig

[Werbung]

Bevor es zum nächsten Rennen geht, gibt es hier noch einen Bericht zum letzten Rennwochenende. Zu Gast waren wir, also Frank, Mirko und ich stellvertretend für den AMC-Gera / ElsterRacingWorksTeam, zur LE Trophy beim Racing Center Leipzig. Am Samstag sind wir ganz gemütlich zum Training angereist. Einen kleinen Umweg haben wir zuvor über den MSC Halle Modellsportclub genommen, denn dort fand ein Lauf zum Sachsencup im 1:8er Offroad statt. Dort trainierte und startete Norbert für den AMC-Gera mit dem Elektro Buggy (OR8E), und schloss am Sonntag dann mit dem Finalrang 3 ab. Herzlichen Glückwunsch dafür.

Am Samstagnachmittag also kamen Mirko und ich dann in Leipzig zum Training an. Beim ersten Trainingsstint zerstörte ich gleich einen hinteren Querlenker meines TAMIYA TT02S. Irgendwie passiert mir das immer wieder im Training in Leipzig. Nach einigen Tests legte ich mich dann auch auf die Mon-Tech RS GT3 fest. Ist schon eigenartig. Meine heiß geliebte ZooDiac will nicht mehr so richtig funktionieren. Oder die anderen Karossen liegen mir mittlerweile einfach mehr. Vielleicht gehört das mit zum Entwicklungsprozess. 

Am Sonntag war dann Renntag. Frank und Mirko starteten in der FWD-Klasse, Mirko zudem noch bei den VTAs. Ich ging in der Plastebomber-Klasse an den Start. Insgesamt waren wir zu fünft bei den Plastebombern. Ich war mir nicht so sicher, woran ich in diesem Fahrerfeld war. Der erste Vorlauf war okay, ich kam auf Rang 4 rein, wobei sich nur Tom klar nach vorn absetzen konnte. Platz 2 bis 4 befanden sich alle in einer Runde. Vorlauf 2 lief für mich sensationell gut. Ich konnte mich hier sogar vor Florian behaupten und konnte den Lauf hinter Tom auf Rang 2 beenden. Aber auch hier war alles extrem eng. Der dritte Vorlauf bescherte mir einen dritten Platz.

Für die Finalläufe hieß dies dann Startplatz 3 für mich. Und Rang 3 im Endergebnis war natürlich auch das Ziel für mich. Und damit setzte ich mich erst einmal selbst unter Druck. Im ersten Finallauf hatte ich zwei Fehler, die zwar nicht sonderlich groß waren, aber wenn Rang 2 bis 4 dicht beieinander liegen, wirst Du mit Fehlern dann nur Vierter. Der zweite Lauf lief da schon besser für mich. Ich kam auf Rang 3 ins Ziel. Auch hier war alles total knapp gewesen. Und ich war fix und fertig nach dem Lauf. Mir haben die Beine gezittert. Das merke ich heute noch. Im dritten und letzten Finallauf hatte ich nach dem Start etwas Glück, da Tom – zumindest habe ich das so im Gedächtnis – einen Fehler machte. Und ich meine, ich war zwischendurch mal vorn. Doch im Rausch kann ich mir das auch eingebildet haben. Wie dem auch sei, Andy, der immer direkt hinter mir lag, machte ein paar Fehler und hatte auch leider Pech mit einer Überrundung, wie ich mitbekommen hatte. Und so konnte ich meinen dritten Platz sicher ins Ziel bringen.

Die Endrangliste bescherte mir Platz 3, worüber ich absolut glücklich bin. Denn es waren schon nervenaufreibende Fights für mich auf der Strecke, die ich ganz gut gemeistert habe. Es war halt alles so eng beieinander. Ich glaube, bis auf den letzten Lauf, waren Florian, Andy und ich immer in einer Runde, da ging es um Sekunden. Sieger in der Plastebomber-Klasse wurde unangefochten Tom vor Florian und mir. Herzlichen Glückwunsch an Euch Beide. Die FWD-Klasse konnte Mirko mit Rang 2 abschließen. Frank kam auf Rang 8 ein, was gleichzeitig Sieger im B-Finale hieß. In VTA konnte Mirko einen dritten Platz einfahren. Herzlichen Glückwunsch auch hier an die Fahrer.

Ich bedanke mich an dieser Stelle natürlich wieder bei allen Mitstreitern und dem gesamten Fahrerfeld. Ich hatte wieder nette Gespräche hier und da. Einige von Euch habe ich nach langer Zeit endlich mal wieder gesehen. Ich danke natürlich auch dem Racing Center Leipzig für die Orga und das tolle Rennen. Und vielen lieben Dank an Thomas für das Video: https://www.youtube.com/watch?v=QC4vRHYFJOc.

Natürlich geht auch ein Dankeschön an Mirko für die tatkräftige (Mechaniker-) Unterstützung. Und dieses intensive Training am Samstag, was mich, denke ich, so enorm geschult hatte für den Rennsonntag. Das war echt viel wert. Das nächste Rennen sehe ich bereits in drei Tagen am Horizont mir zuwinken. Da sind wir zur RCK KleinSerie in Halle am Start. Gleiches Fahrzeug, aber völlig neue Bedingungen für mich, auch wenn ich die Rennstrecke bereits kenne. Bis dahin.

 

Liebe Grüße
Jana

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden.
Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.
Mein Blog wurde durch Blogger.com erstellt und wird somit mit Google gehostet. Deshalb gilt auf meinem Blog unter anderem auch die Datenschutzerklärung von Google.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.

* = Partnerlink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Partner- bzw. Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.