Freitag, 28. Oktober 2022

Nähprojekt: Jeggings „Granat“ – Happy Halloween Aktion

[Werbung]

Dieses Wochenende findet der Halloween Sale bei Makerist statt. Dabei bekommt Ihr 31 % Rabatt auf ausgewählte Ebooks, mitunter auch von Anni Early Creative.

Im Rahmen dessen möchte ich Euch hier noch ein Beispiel meines Lieblingsschnittes zur Jeggings „Granat“ zeigen. Wie Ihr vielleicht sehen könnt, sind diese Bilder etwas älter, sie sind bereits im Januar entstanden. Mit diesem Nähbeispiel kann ich Euch zeigen, wie man aus einem Meter eines Bordürenstoffes auch eine Hose nähen kann. Es ist zwar eine ziemliche Puzzlelei, aber es geht. Ich habe hier den Designentwurf „Moon & Feathers“ in Lila von Sanny Kreativ, gedruckt auf French Terry, vernäht, den es allerdings nicht zu kaufen geben wird.

Eure „Granat“ könnt Ihr wahlweise aus French Terry, Romanitjersey sowie Stretch Denim nähen. Allerdings habe ich auch bereits Beispiele abweichend von dieser Stoffempfehlung gesehen, die mir richtig gut gefallen.

Zu den Ebooks von Anni Early Creative auf Makerist geht es hier entlang:

https://bit.ly/3tAHRgI.

Die liebe Anni hat Euch den gleichen Rabatt übrigens auch in ihrem Shop eingerichtet:

https://anni-early-creative.de/.

Nur dort gibt es auch den Rabatt auf den Schnitt zum Abendkleidbaukasten „Opal“.

In Kombination zu meiner Jeggings „Granat“ trage ich hier als Oberteil das Long Top aus „Sannys Long Twin Set“, hier noch in der Pretestversion. Beim Oberteil habe ich einen Baumwolljersey/ Melangejersey in Uni Lila meliert vernäht, den ich bei Schnuckidu gekauft habe.

 

Liebe Grüße
Jana

Mittwoch, 26. Oktober 2022

RC Rennsport: LE Trophy in Leipzig

[Werbung]

Bevor es zum nächsten Rennen geht, gibt es hier noch einen Bericht zum letzten Rennwochenende. Zu Gast waren wir, also Frank, Mirko und ich stellvertretend für den AMC-Gera / ElsterRacingWorksTeam, zur LE Trophy beim Racing Center Leipzig. Am Samstag sind wir ganz gemütlich zum Training angereist. Einen kleinen Umweg haben wir zuvor über den MSC Halle Modellsportclub genommen, denn dort fand ein Lauf zum Sachsencup im 1:8er Offroad statt. Dort trainierte und startete Norbert für den AMC-Gera mit dem Elektro Buggy (OR8E), und schloss am Sonntag dann mit dem Finalrang 3 ab. Herzlichen Glückwunsch dafür.

Montag, 24. Oktober 2022

Nähprojekt: Kleid „Mira“ – Stoffabbau Master 2022

[Werbung]

Was war das für ein Wochenende?! Ich bin irgendwie völlig kaputt. Und ich habe tatsächlich Muskelkater in den Beinen. Wahrscheinlich von der angespannten Haltung während der einzelnen Läufe. Modellsport ist eben auch ein Sport. Irgendwie.

Mittwoch, 19. Oktober 2022

RC Rennsport: RCK Challenge in Herrenhaide

[Werbung]

Ein Blick auf die Liste vom großen Starterfeld zur RCK Challenge beim MSC Herrenhaide – RC Racing at the Limit hinterließ mir in der letzten Woche doch ein leichtes Grummeln im Bauch. Zu einer befreundeten Nähbloggerin meinte ich, wenn ich Glück habe, werde ich 22. von 21 Startern. Also trainierten wir den ganzen Samstag ausgiebig. Für den AMC-Gera / ElsterRacingWorksTeam starteten Norbert und ich für die GT-Challenge, Mirko für die FWD-Challenge. Ich ging mit meinem mit meinem XRAY T4’14 an den Start. Und wiederum musste ich am Trainingstag feststellen, dass eine Karosse den eigenen Fahrstil erheblich beeinflussen kann. Das wollte ich ja nie glauben. Aber ich denke, je mehr ich über mein Auto lerne, desto mehr spüre ich das dann auch. Schließlich habe ich mich für den Renntag für die ZooRacing BWOAH entschieden, auch wenn sie optisch absolut kein Highlight ist. Und ich fahre auch nicht richtig schnell mit ihr, dafür aber durchaus sicher.

Montag, 17. Oktober 2022

Nähprojekt: Shirt „Ka’ala“ – Ärmel Add-on als Freebook

[Werbung]

Wow, was für ein Wochenende liegt hinter mir?! Manchmal denke ich, ich habe ein verdammt doofes Hobby. Du stehst am Wochenende zu unmenschlichen Zeiten auf, absolvierst Dein Rennen. Mit Fluchen, Schimpfen und unter Hochspannung. Und dann kommst Du völlig erledigt nach Hause. Und denkst: Eigentlich bräuchte ich jetzt eine komplette Woche Urlaub. Und warum mache ich das? Tatsächlich weil ich das Ringsherum mag. Die Mitstreiter, mit denen ich mich größtenteils verstehe. Ich liebe es, mich zu unterhalten, auszutauschen. Und ja, ich bekomme einige Tipps von ihnen. Ach ja: Das Rennen selbst macht natürlich auch Spaß. Zumindest dann hinterher. Rückblickend weiß ich immer, dass ich auf meine Kosten gekommen bin. Und wenn dann noch Rennkollegen zu Dir kommen und sagen: Mir Dir fahre ich sehr gern Rennen, weil Du fair fährst – zumindest versuche ich es. Oder: Es hat Spaß gemacht. – Ja, dann weiß ich, mein Hobby ist doch nicht so doof.

Donnerstag, 13. Oktober 2022

Designbeispiel: Eigenproduktion „Flower zebra“ in Petrol

[Werbung]

Im August durfte ich Euch bereits die Eigenproduktion „Flower zebra“ in der Variante Magenta zeigen. Nun sind die Restmeter von „Flower zebra“ aus der Vorbestellung in den Shop der lieben Janine von TiMe – zeitlose Stoffe eingezogen. Ich hatte mir das Stöffchen in der Vorbestellung gesichert und möchte Euch heute ein Designbeispiel zeigen.

Mittwoch, 12. Oktober 2022

Nähprojekt: Tasche „Orchid“ – Hinweis auf ein Freebook

[Werbung]

Vor ein paar Tagen hatte ich mich mit einer mir lieb gewonnenen Designerin ausgetauscht, dass ich in letzter Zeit viele Nähprojekte abgeliefert hatte, die eher einer Produktion glichen als einem Hobby. 

Dienstag, 11. Oktober 2022

Nähprojekt: Shirt „Ka’ala“ – Ärmel Add-on als Freebook

[Werbung]

Heute Morgen hatte ich ein tolles Telefonat. Meine Mama braucht einen Befund, der im Rahmen meines ersten Krankenhausaufenthalts 1998/ 1999 angefertigt wurde. Natürlich hatte weder ich diesen Befund in meinen Unterlagen noch meine Eltern. Also habe ich vor ein paar Tagen eine Email ans Krankenhaus geschrieben. Und heute bekam ich einen Rückruf. Die liebe Mitarbeiterin meinte zu mir, ich hätte ihre Trüffelsuchnase angestachelt und so hat sie sich an die Recherche gemacht. Und den Befund tatsächlich gefunden. Und dann haben wir uns noch so ganz nett unterhalten, bestimmt eine Viertelstunde lang. Ich glaube, wenn ich im November den nächsten Untersuchungstermin habe, bringe ich einen Pralinenkasten für die Belegschaft mit. Solche kleinen Erlebnisse bringen mir so viel.

Mittwoch, 5. Oktober 2022

Nageldesign mit COLOUR FLASH Nail Wraps „Mocha Mist Ombré“ – Update nach einer Woche

[Werbung]

Da ich derzeit keine fertigen Nähprojekte habe, die ich Euch zeigen kann bzw. darf, weil die Schnitte und Designs noch auf ihre Veröffentlichung warten, habe ich mir gedacht, ich gebe Euch ein kleines Update zur Haltbarkeit der COLOUR FLASH Nail Wraps nach einer Woche. Vielleicht interessiert es Euch ja. Vielleicht aber auch nicht. Wie dem auch sei, in einer Woche hätte ich meine Nägel zwischendurch mit Sicherheit schon zweimal mit Nagellack neu lackiert, weil irgendwo eine Ecke vom Lack fehlt. Denn ich bin schon so jemand der Kategorie Tollpatsch. Ich haue immer wieder mit meinen Nägeln irgendwo dagegen. Die COLOUR FLASH Nail Wraps machen das gut mit. Solange der Naturnagel drunter nicht abbricht, hält auch die Folie. Genau vor einer Woche habe ich die Nagellackfolien auf meinen Nägeln angebracht, dazu gab es hier bereits einen ausführlichen Beitrag. 

Montag, 3. Oktober 2022

RC Rennsport: RCK KleinSerie in Braunschweig

[Werbung]

Ganz spontan hatten wir uns dazu entschlossen, am gestrigen Rennen zur RCK KleinSerie in Braunschweig teilzunehmen. Wir haderten erst ein bisschen, da es doch eine längere Strecke ist und die Teilnehmerzahl hatte zunächst auch nicht so gut ausgesehen. Doch im letzten Moment füllte sich die Teilnehmerliste, und so fassten wir doch kurzerhand den Plan zum Rennen beim Motorsportclub der Polizei Braunschweig e.V. zu fahren. Uns begleitete Andy vom RC Halle e.V. Und so machten wir uns gestern 5:00 Uhr auf den Weg. Das erste Mal waren wir indoor in Braunschweig unterwegs, entsprechend kannten wir das Layout der Strecke noch nicht. Andy, Mirko und ich traten mit drei weiteren Mitstreitern in der GT-Sport-Klasse an. Ich ging natürlich wieder mit meinem TAMIYA TT02S an den Start. Bei den Karos hatte ich mich letztendlich für die Mon-Tech RS GT3 entschieden, wobei ich mir nicht sicher bin, ob diese Wahl die richtige war. Die Gripverhältnisse ließen mich unsicher fahren, doch es wurde von Akku zu Akku besser. Naja, ich bin lange nicht mehr auf Teppich gefahren, um mal eine Ausrede zu finden. Mirko ging zusätzlich in der VTA-Klasse an den Start, Andy bei der FWD-Klasse im Rahmen des Löwen Master Cups.

* = Partnerlink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Partner- bzw. Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.