Mittwoch, 3. August 2022

Nähprojekt: Shirt „Maui“

[Werbung]

Morgen habe ich seit fast drei Wochen Pause meinen ersten Arbeitstag nach C. So ein bisschen Bammel habe ich schon. Was wird mich erwarten? Wieviel ist liegen geblieben? Was gibt es Neues? Und vor allen Dingen: Wie fühlt es sich an? Anstrengend? Normal wie vorher? Das ist so ähnlich wie der erste Schultag nach den Ferien, nur dass ich mich damals immer drauf gefreut hatte. Doch diese leichte Ungewissheit. Und ja, tatsächlich habe ich ein schlechtes Gewissen, weil ich so lange zu Hause war und meine Kollegen nicht unterstützen konnte. Die meiste Zeit habe ich auch in meinen vier Wänden verbracht. Einmal letzten Sonntag als Zuschauerin beim Rennen, bei dem ich mehr durchhing als ich anfeuern konnte. Mein Klappstuhl war mein bester Freund an dem Tag. Und nun geht es morgen wieder in den Alltag. Ich bin gespannt, was mich erwartet. Und die Vergangenheit zeigt mir ja auch, dass die Gedanken wilder sind, als die Realität es dann offenbart.

Bereits vor einigen Wochen hatte ich mein erstes Shirt „Maui“ genäht. Und heute darf ich Euch dieses präsentieren. Denn die liebe Carina von peakmade veröffentlicht heute Ihr neues Ebook zum Fake-Jumpsuit „Maui“. Doch der Schnitt ist so vielseitig. Und da ich nicht wirklich ein Anhänger von Jumpsuits bin, habe ich als erstes Teil die Shirtvariante genäht. Auf die Schnittform von „Maui“ stehe ich ja total, schließlich darf ich hier wieder Schultern zeigen. Irgendwie finde ich das immer ganz neckisch. Mein „Maui“-Shirt hat am Hals ein Bindeband zum Knoten bekommen. Genäht habe ich mein Shirt aus der Eigenproduktion „Meeresduft“ von Kreatyvchens Welt, gedruckt auf Baumwolljersey.

****Fake-Jumpsuit Maui****

Dein Fake-Jumpsuit Maui und seine viele Möglichkeiten.

Du hast die Wahl. Entweder mit Shorts, kurzer Hose oder 7/8 Hose. Aber nicht nur das, du hast auch die Möglichkeit, Maui als Shirt, Tunika oder Kleid zu nähen.

Ein Bindeband/ Gürtel ist optional auch dabei. Damit rundest du dein Outfit ab.

Eckdaten im Überblick:

  • Größe 32 – 54
  • mit kurzer Hose
  • mit 7/8 Hose
  • als Tunika
  • als Kleid
  • mit Bindeband/ Gürtel
  • Für Anfänger geeignet
  • Du bekommst den Schnitt in A4 und A0
  • Inklusive Beamerdatei mit Ebenen

Empfohlene Stoffe:

  • Baumwolljersey
  • Viskosejersey
  • Modal

Das Ebook ist ab sofort bis 07.08.2022 um 20:00 Uhr zum Aktionspreis von 4,90 Euro unter folgendem Link erhältlich:

https://peakmade.at/shop/

Oder bei Makerist:

https://www.makerist.de/users/peakmade

Auf den Bildern trage ich übrigens passend zu meiner „Maui“ die Bauchweg-Hose „Malachit“ von Anni Early Creative, genäht aus einem Sommersweat, den ich bei Schnuckidu gekauft habe. Doch dazu in den nächsten Tagen mehr.

 

(Das Schnittmuster „Maui“ wurde mir für ein Probenähen kostenlos zur Verfügung gestellt.)

Liebe Grüße
Jana

4 Kommentare:

  1. Das sieht echt hübsch aus vom Schnitt, den Farben und dem Muster! :)
    Ich wünsche dir einen schönen Start! :) Das mit dem schlechten Gewissen gegenüber meinen Kolleginnen hatte ich letztes Jahr auch, als ich nach einem Arbeitsunfall für ein paar Wochen ausgefallen bin - eigentlich vollkommen unbegründete Gedanken. Andersrum versteht man es ja selbst auch, wenn andere aus ernsten Gründen einfach arbeitsunfähig sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen, ja, das stimmt schon, aber ich hatte auch schon Arbeitgeber, die mich während der Krankschreibung angerufen hatten, wann ich wieder komme. Und dann bin ich meist schon vor Ablauf der Zeit wieder da gewesen. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  2. Antworten
    1. Thank you so much, my dear. Have a nice day. Best regards Jana

      Löschen

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden.
Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.
Mein Blog wurde durch Blogger.com erstellt und wird somit mit Google gehostet. Deshalb gilt auf meinem Blog unter anderem auch die Datenschutzerklärung von Google.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.

* = Partnerlink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Partner- bzw. Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.