Mittwoch, 30. März 2022

RC Rennsport: RCK-Challenge in Chemnitz

[Werbung]

Achtung: Es folgt wieder ein langer Text. Aber das ist nun mal mein Ding. Am vergangenen Wochenende stand endlich wieder ein Rennen beim RC Car Chemnitz an. Die Nennliste versprach ein tolles Fahrerfeld. Bereits am Samstag absolvierten wir unsere Trainingsrunden. Für den AMC-Gera / ElsterRacingWorksTeam waren außer mir noch Alex und Mirko mit am Start. Und Cindy als moralische Unterstützung. Am Samstag lag mein XRAY T4’14 noch nicht so gut. Es fehlte einfach noch der Grip auf der Strecke. Nach kurzem Test war auch klar, dass ich meine Protoform Vittoria fahre. Natürlich startete ich am Sonntag dann wie gewohnt, zusammen mit Alex, in der GT-Challenge. Mirko nahm an der FWD-Challenge teil. In der Klasse der GT-Challenge gingen insgesamt 13 Fahrer an den Start. Nach drei Vorläufen war ich ganz zufrieden, auch wenn es nicht ganz fürs A-Finale reichte. Ich hatte mich mit insgesamt Rang 10 für den zweiten Startplatz im kleinen B-Finale qualifiziert. 

Freitag, 25. März 2022

Nähprojekt: Sannys Crop Set

[Werbung]

Immer habe ich gesagt: Ich bin zufrieden mit meiner Nähmaschine. Sie kann alles, sie macht alles. Und ich zaubere mit ihr wunderschöne Sachen. Doch wovor ich mich immer wieder versuche, zu drücken, ist ein Rollsaum. Keine Frage, er sieht schön aus. Doch mit der Nähmaschine ist es echt anstrengend. So sehr anstrengend, dass mir nach meinem gestrigen Rollsaum – und da nur an zwei Flatterärmeln – meine rechte Hand gekribbelt hat. Angefangen von meiner rechten Schulter. Es ist immer noch nicht weg. Und ja, ich weiß, mit einer Overlock geht das wohl viel schneller und weniger anstrengend. Doch ich wollte nie eine. Habe ich bisher zumindest behauptet. Doch heute war es dann soweit: Ich habe mir eine Ovi bestellt. Ich habe mir ein paar Tipps von mir vertrauten Nähfreundinnen eingeholt und gekauft. Den Rest des Jahres werde ich wohl hungern müssen. Aber wenn ich nun einen Rollsaum ohne Schmerzen und dann vielleicht sogar noch gleichmäßig hinbekomme, war es mir das allemal wert.

Mittwoch, 23. März 2022

Nähprojekt: Shirt „Semeru“

[Werbung]

Wie oft trällere ich Songs mit. Auch wenn es krumm und schief klingt. Doch Singen befreit manchmal. Manche Texte gehen mir dabei unter die Haut. Manches Mal ist es auch nur die Musik selbst, die mich berührt. Und manche Lieder existieren einfach nur für mich. Ich mag sie, doch sie haben keine größere Bedeutung. Und so war es auch bei mir bisher mit dem Song „Wouldn’t It Be Good“ von Nik Kershaw. Dieses Lied von 1984 existiert so zusagen schon beinah immer für mich. Und ja, ich singe es auch mit, auch wenn ich den Text bisher nicht richtig kannte und konnte. Doch nun wurde ich dank meines Stammradiosenders mal auf den Inhalt aufmerksam. 

Montag, 21. März 2022

Nähprojekt: Sannys Crop Set – Top

[Werbung]

Perfektion – wir sehen sie überall. Wir erleben sie beinah überall. So sehr, dass wir uns eingeschüchtert fühlen, wenn wir sie selbst nicht verkörpern können. Da gibt es die perfekte Schülerin, den perfekten Künstler. Das Model mit den perfekten Maßen. Und ja, auch ich muss zugeben, dass ich gern perfekt wäre. In allen Dingen, allen Bereichen. Aber ich bin es nicht. Ich habe Narben im Gesicht. Und ich habe zwei dicke Narben auf meinem linken Brustmuskel. Und tatsächlich hadere ich immer noch jeden Tag mit mir und meinem Aussehen. Erst heute meinte mein guter Freund Sven zu mir „wir sind von einer Generation falscher Models verblendet worden“. Und warum, weil es sich besser verkauft. Und ja, das verstehe ich sogar. Nach dem Motto: Sex sells. Und das ist ja auch okay. Doch mittlerweile habe ich etwas gelernt: Wenn ich meine Nähprojekte zeige, bekomme ich überwiegend positives Feedback. Am wichtigsten dabei ist mir aber das Feedback meiner Freunde, denn dann weiß ich, dass sie mich und meine Arbeit schätzen. Ich habe somit nach und nach gelernt, dass ich als hübsch betrachtet werde. Dass ich hübsch bin. Nicht Katalog-hübsch, sondern Authentisch-hübsch. Und während ich das aufschreibe, denke ich, wie arrogant das doch klingt. Doch ich lasse es genauso hier stehen. Als Hommage an alle Frauen – und auch Männer. Ich stehe auf IMperfektion. Denn sonst wären wir doch alle gleich. Ein langweiliger Einheitsbrei. Und dann wäre ein perfektes Model auch nur eine von Vielen.

Samstag, 19. März 2022

Im Test: Summer Foot Detox Foot Pads und Summer Foot Foot Masks

[Werbung]

Als ich vor einiger Zeit bei meiner lieben Bloggerfreundin Romy von Absolut ehrlich! einen erneuten Bericht über die Marke Summer Foot gelesen hatte, wurde mein Interesse und auch meine Neugier bezüglich der Produkte geweckt. In Romys erstem Bericht ging es um die Summer Foot Foot Masks. Und da habe ich beschlossen: Das ist nichts für mich, so schlimm sehen meine Füße nicht aus. Doch dann, vor ein paar Wochen, las ich Romys Bericht über die Summer Foot Detox Foot Pads. Und ich hatte bereits vorher schon in Vorträgen und Berichten darüber gelesen, dass der Körper auch über die Füße entgiftet. Nicht umsonst mache ich regelmäßig ein basisches Fußbad. In der Hoffnung, es hilft. Ich habe mir dann kurz mit Romy hin- und her geschrieben und die 20er Detox Foot Pads mit Grünem Tee über die Homepage https://summerfoot.de/ bestellt. Zudem habe ich mich dann auch meiner Neugier ergeben und mir ein Paar der Fußmasken bestellt. Der Versand ging schnell und dann konnte ich auch schon loslegen. Auf Nachfrage bei Summer Foot erhielt ich übrigens den Hinweis, die Fußpads am besten ein paar Tage oder auch Wochen vor der Fußmaske anzuwenden, denn sonst würde man sich mit dem Fußpflaster die sich zu lösende Haut eventuell herunterreißen. Und das wollen wir ja nicht.

Donnerstag, 17. März 2022

Designnähen: Eigenproduktion „Marble Love“

[Werbung]

Ist Euch auch schon mal aufgefallen, dass die Zündschnur unserer Mitmenschen teilweise immer kürzer wird? Ein kleiner Funke, und es kommt zur Explosion. Verbale Beleidigungen ober- und unterhalb der Gürtellinie sind nun leider keine Seltenheit mehr. Aber auch aggressive Wutausbrüche anderer Art erlebe ich leider immer wieder, ob nun bei den Menschen, denen ich begegne oder aber auch in den Fernsehnachrichten. Natürlich denke ich dabei auch an das aktuelle Weltgeschehen. Woran liegt es? Ist es Konkurrenzdruck? Ein starkes Machtbestreben? Die eigene Unzufriedenheit? Angst? Liegt es am menschlichen Umfeld? Ist es eine Mischung der Faktoren? Sicherlich ist es so etwas zwischendrin. Und ich bin ja dann immer bestrebt, dieses Verhalten zu verstehen und auch teilweise zu entschuldigen. Aber ich bin es auch leid. Ich sage jetzt nicht, dass man alles in sich hineinfressen soll. Keinesfalls. Das macht es ja noch schlimmer. Doch warum nutzt man, warum nutzt Ihr nicht ein uns gegebenes Instrument? Das Gespräch? Wie soll Dein Mitmensch denn wissen, was er speziell Dir gegenüber falsch gemacht hat? Und egal, ob und wie viel DU im Recht bist – rastest DU aus, bist DU der A*r*s*c*h. Immer.

Mittwoch, 16. März 2022

RC Rennsport: LE Trophy in Leipzig

[Werbung]

Erst einmal ein Dankeschön an Steven. Denn ohne sein Zureden wäre ich wahrscheinlich in Leipzig gar nicht gestartet. Nach dem weniger schönen Erlebnis in Magdeburg war er der Meinung, dass ich das Ganze am besten sofort wieder mit einem guten Erlebnis überschreiben müsste. Und er hatte ja so Recht. Also Steven: Danke dafür. In der LE Trophy beim Racing Center Leipzig am vergangenen Wochenende bin ich nun in der Klasse Plastebomber – darf man das heutzutage überhaupt noch so sagen? Man muss ja überall aufpassen – mit meinem TAMIYA TT02S gestartet. Gleich am Trainingssamstag habe mein Auto ordentlich beim Einhaken in der Bande auf der Geraden zerlegt. Allerdings war ich da nicht die Einzige. 

Dienstag, 15. März 2022

Nähprojekt: Sannys Crop Set

[Werbung]

Jetzt ist es soweit. Die ersten Sonnenstrahlen kitzeln die Nase. Und man – also ich – bekommt automatisch gute Laune. Das ruft natürlich auch leichtere Kleidung auf den Plan. Weg mit den dicken Klamotten. Auch wenn es morgens noch kalt ist, tagsüber sind Anorak, Mütze, Schal und Handschuhe definitiv zu viel.

Donnerstag, 10. März 2022

Nähprojekt: Zackenkleid „Onyx“

[Werbung]

Da habe ich doch letztens erst mit Anni „geschimpft“, dass sie mich regelmäßig aus meiner Komfortzone „zwingt“. Immer wieder halten mich die Schnitte und Ebookanleitungen von Anni Early Creative dazu an, Dinge auszuprobieren und umzusetzen, die ich mal nie machen wollte. Oder wovor ich mich gescheut habe. Aber dadurch lerne ich so verdammt viel. Mittlerweile kann ein Schnittmuster ohne Anleitung vor mir liegen und ich weiß, wie ich es zusammenfügen muss. Natürlich ist es immer besser, die Anleitung zu studieren für eventuelle Anmerkungen seitens der Designer. Anni zeigt in ihren Anleitungen Kniffe, wo ich manches Mal dachte: Ach, das brauche ich nicht zu machen. Nehmen wir das Thema FBA. Full Bust Adjustment. Ich? Bei meinen kleinen Möppis? Was soll ich damit? Doch seit ich Annis Schnitte kenne, weiß ich, dass auch eine solche Anpassung bei mir mehr als sinnvoll ist. Und siehe da, dann wirkt meine kleine Oberweite auch gar nicht mehr so klein. Und wisst Ihr was? Ich denke, genau das ist der Grund, warum die Schnitte von Anni Early Creative so perfekt sitzen. Bei jeder Figur. Wenn man sich auch mal die Mühe macht, die Tipps in Annis Ebooks umzusetzen.

Mittwoch, 9. März 2022

RC Rennsport: 6. Lauf zum ElbeCup in Magdeburg

[Werbung]

Nach längerer Überlegung und Beratung mit Mirko habe ich beschlossen, dass es dieses Mal keinen Rennbericht geben wird. Nur soviel: Ich bin Zweite geworden, was ein tolles Resultat ist. Aber das muss an dieser Stelle ausreichen. Danke an Moritz für Deinen selbstlosen Einsatz als Streckenpostenvertretung für mich. Danke an Andrea, Oliver und Ulf für Eure Worte vor Ort. Und danke an Mirko und Steven für die stundenlangen Gespräche. Was wäre ich nur ohne Euch.

Dienstag, 8. März 2022

Nähprojekt: Shirt „Semeru“

[Werbung]

Alles Liebe zum Frauentag wünsche ich Euch. Und ja, auch Ihr Männer dürft das hier lesen. Und Euch mit uns über diesen Tag freuen. Heute hat sogar der Chef Essen bestellen lassen und einen ausgegeben. Er selbst war im Skiurlaub. Aber das ist doch mal eine nette Geste in dieser Zeit. Vielen lieben Dank dafür.

Sonntag, 6. März 2022

Nähprojekt: Rock „Alma“

[Werbung]

Röcke waren bisher nicht so mein Ding. Eigentlich. Denn ich trage gern Kleider. Eigentlich. Und eigentlich mag ich gar keine langen Röcke. Und auch gar keine Maxikleider. Wie gesagt: Eigentlich. Denn beim Nähen probiert man auch mal neue Dinge aus. Verlässt seine Komfortzone. Denn das Leben beginnt ja dort, wie die Komfortzone endet. Wie wahr.

Freitag, 4. März 2022

Nähprojekt: Shirt „Semeru“

[Werbung]

Mir fällt es immer noch schwer. Dieser Spagat zwischen „Ich will mich ablenken und was Schönes machen“ und „Hat es überhaupt noch eine Sinn?“. Doch wir müssen weiter machen, irgendwie. Gerade im Radio wurde eine WhatsApp ans Studio vorgelesen, wie scheinheilig die Moderatoren doch seien. Auf der einen Seite würden sie Bestürzung vortäuschen, auf der anderen Seite würden sie fröhliche Musik vorspielen. Ich verstehe beide Seiten der Gefühle, doch ich WILL weitermachen, mir meine Routine beibehalten, meinen Kopf nicht in den Sand stecken, auch wenn es an manchen Stellen enorm schwer und auch sinnlos erscheint.

Mittwoch, 2. März 2022

Nähprojekt: Rock „Alma“

[Werbung]

Ich näh’ die Welt, wie sie mir gefällt. Wer macht mit? Da ist es kuschelig, bunt und schön. Und das wünsche ich mir für die ganze Welt. Das soll es auch mit meinen einleitenden Worten heute gewesen sein. Die Nachrichten sind so schon schlimm genug.

* = Partnerlink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Partner- bzw. Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.