Donnerstag, 16. Dezember 2021

RC Rennsport: 3. Lauf zum ElbeCup in Magdeburg

 

[Werbung]

Nachdem mir Philipp vor vier Wochen gesteckt hatte, dass am 11. und 12.12.2021 der 3. Lauf zum ElbeCup in Magdeburg geplant ist, war für Mirko und mich klar, dass wir da starten werden. Vielleicht vorerst die letzte Chance auf ein Rennen für uns im Osten. Das letzte Mal konnte ich immerhin einen zweiten Platz einfahren. Die Ausschreibung für das Rennen des AMC Magdeburg e.V. sah die 2G+-Regel vor. Ich startete in der Rennklasse GT-Sport mit meinem TAMIYA TT02S, Mirko mit seinem Fronti in der FWD-Klasse. Bereits am Samstag, dem Trainingstag, merkte ich, dass mein Auto trotz gleicher Strecke anders lag als noch vor vier Wochen. Ich fühlte mich prompt etwas unsicherer. Schnell war mein Auto weiterhin. Keine Frage. Am Sonntag gingen dann in meiner Klasse wieder fünf Starter ins Rennen. Die Vorläufe absolvierte ich eher unsicher und auch nicht so souverän wie beim letzten Mal. Also stimmt es doch, dass jeder Renntag anders ist. Nach den vier Vorläufen fand ich mich dann auf Startposition 4 ein. Und da ich bisher nicht so gut überholen kann, weil ich Angst habe, dabei jemanden umzunieten, war ich nicht so zuversichtlich, dass noch etwas nach vorn geht. 

 

Nachdem der Führende Robert im ersten Finallauf ausfiel, konnte ich mich zum Glück noch auf Rang 3 hinter Stefan und Jens retten. Der zweite Finallauf war gefühlt mein bester. Den Start hatte ich etwas verschlafen, dennoch kam ich nach ein paar Runden gut in Fahrt – tolles Wortspiel. Ich konnte auf Jens, auf Position 3 liegend, aufschließen. In einer Kurve fuhr er weit und ich war vorbei. Dann hatte ich Stefan auf Rang 2 vor mir. Ohne Sicherheitsabstand – das hatte ich bisher auch noch nie drauf – fuhr ich hinter ihm her. Und dann legte sich Stefan ab und ich kam vorbei. Robert auf Rang 1 war für mich nicht einholbar. Dennoch kamen wir alle in einer Runde ins Ziel, so eng war die Geschichte. Vor meinem letzten Finallauf wusste ich dann, das noch alles möglich war, von Platz 1 bis Platz 5. Keiner durfte sich einen Fehler erlauben. Dieses Mal konnte ich gut starten von Platz 4 und schloss auch sogleich auf Jens auf Rang 3 auf. Und war an ihm vorbei. Doch er ließ sich bis zum Schluss nicht abschütteln. Ich konnte zwar auch ein paar Meter nach vorn gut machen, aber so richtig heran kam ich an die ersten Beiden Robert und Stefan nicht. Jens war die ganze Zeit dicht hinter mir. Und dann, in der letzten Kurve, fuhr mir Jens leider ins Heck, ich drehte mich aufs Dach. 

 

Rennunfall. Das passiert. Und Vanessa, bis dato auf Rang 5, überholte uns Beide. Ich kam demnach in diesem Lauf auf Rang 4 ins Ziel. Verdammter Mist. Ich hatte mein Podest eigentlich schon abgeschrieben. Doch nach ein bisschen Rechnen war dann klar, dass ich es ganz knapp auf den dritten Rang geschafft hatte. Vor mir landeten im Gesamtergebnis Robert auf Rang 1 und Stefan auf Rang 2. Herzlichen Glückwunsch an die Beiden. Auch wenn ich nervlich nach jedem Lauf beinah am Ende war und ich ewig noch zitternd auf meinem darauffolgenden Helferposten stand – solch ein Rennen bereitet mir doch tatsächlich Freude. Auch wenn ich mich nicht immer gleich freuen kann. Ich kann abschließend sagen, dass es dieses Mal ein echt enges Rennen war. Wir lagen fast in jedem Lauf alle in einer ca. 10-Sekunden-Runde. Und ich bin nicht langsamer gewesen als das letzte Mal, aber die anderen wurden meines Erachtens etwas wach gerüttelt und haben ihre Autos entsprechend des Reglements etwas fitter gemacht.

 

In der FWD-Klasse traten neben Mirko noch Julius und Steffen an. Naja, alle drei waren wie immer –beinah – auf Augenhöhe. Wobei Steffen immer die Nase vorn behielt. Er durfte sich am Tagesende als Sieger vor Mirko und Julius sehen. Ich möchte die Chance auch an dieser Stelle nutzen, Steffen zu danken, der meine verzweifelten Blicke manches Mal gesehen haben muss, wenn ich wieder mit meinem TAMIYA etwas unsicherer wurde. Er gab mir dann Fahrtipps und Mirko ein paar Einstelltipps und es wurde tatsächlich besser. Natürlich bedanke ich mich ganz doll bei Mirko, dass er meine Aufs und Abs ertragen hat, und fürs Schrauben und Werkeln. Und die Tipps zur Fahrlinienführung auf der Strecke. Danke auch an Julius und Steffen für die beiden gemeinsamen Gourmetabende im Goldenen M. Zudem möchte ich mich noch beim AMC-Gera / ElsterRacingWorksTeam für die Unterstützung bedanken. Abschließend gilt mein Dank dem AMC Magdeburg e.V. für die Orga und die gute Unterhaltung vor Ort.

 

Das war nun ganz gewiss das letzte Rennen für dieses Jahr. Aber bereits am 09.01.2022 soll es in Magdeburg schon weiter gehen. Und wir haben Mitte Januar die Xray Racing Series in Braunschweig ins Auge gefasst. Nur leider weiß ich nicht, was ich dort fahren soll. Irgendwie passen die ganzen Klassen nicht so gut für mich. Ich möchte an dieser Stelle noch die Gelegenheit nutzen, allen Rennkollegen ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest zu wünschen. Ich freue mich auf das neue Jahr, wenn ich Euch hoffentlich alle wieder sehe.

 

Liebe Grüße
Jana

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden.
Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.
Mein Blog wurde durch Blogger.com erstellt und wird somit mit Google gehostet. Deshalb gilt auf meinem Blog unter anderem auch die Datenschutzerklärung von Google.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.

* = Partnerlink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Partner- bzw. Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.