Mittwoch, 20. Oktober 2021

RC Rennsport: RCK-Challenge in Herrenhaide

 

[Werbung]

Das vergangene Wochenende schwirrt mir immer noch mächtig im Kopf herum. Zunächst einmal: Die Stimmung zur RCK-Challenge in Herrenhaide war, wie immer, einfach grandios. Ich habe einige Fahrer wiedergetroffen. Wie formulierte Torsten es so schön: Die Alte Gang. Und ich habe spannende Rennen gesehen. Unter der Kontrolle der 3G-Regel gingen alle Fahrer an den Start. Samstags wurde ausgiebig in Gruppen trainiert. Mit meiner persönlichen Bestzeit fand ich mich im Mittelfeld der GT-Challenge ein. Für den AMC-Gera / ElsterRacingWorksTeam gingen weiterhin Frank (Ecki), Mirko und Norbert an den Start. Ecki in zwei Klassen: GT-Challenge und FWD-Challange. Mirko und Norbert starteten in der FWD-Challenge. Für Norbert das erste Mal. Am Samstag testete ich verschiedene Karossen, wobei mir schnell klar war, dass ich auf meinem XRAY T4 dieses Mal die ZooRacing BWOAH brauchte. 

 

Mein Auto lag wie ein Brett, das gab mir Sicherheit, die ich noch brauche. Mit dem Samstagstraining war ich durchaus zufrieden. 9:00 Uhr am Sonntag hieß es dann: Start der Vorläufe. Im Prinzip fand ich gar nicht, dass ich so sehr schlecht gefahren war, zumindest fühlte es sich nicht schlecht an, auch wenn ich natürlich ein paar Patzer mit drin hatte. Aber da war ja niemand vor gefeit. Doch wenn nach wirklich jedem der drei Vorläufe ein Fahrer zu Dir kommt und Dir sagt, was Du alles falsch machst, da weißt Du in dem Moment einfach nur: Du hast kein Talent für diesen Sport. Deine Karo ist für die Halle nicht geeignet. Du hast mir gerade das Sensorkabel abgefahren. Du wartest zu viel bei einem Crash. Du verschenkst Zeit, wenn ein Helfer auf der Strecke ist. Du musst Dich mehr durchbeißen. 

 

Naja, die Liste kann ich so weiter führen. Gefühlt habe ich tatsächlich alles falsch gemacht. Und wenn Du sowieso Zweifel hast, dann kommen solche Ansagen natürlich genau richtig. Da möchte ich nur noch einpacken und nie wieder fahren. Ich weiß ja im Endeffekt, dass ich nie so bissig sein werde, wie manch Anderer. Das ist einfach mein Gemüt. Und wenn dann noch ein supersüßer-manchmalauchdurchausfrecher-schnuckeliger-vollniedlicher-und-abundzumitdackelblickschauende Karl mitfährt, ist das auch einfach mein Kryptonit. Aber wir Beide, Karl und ich, haben uns gut auf der Strecke verstanden. Danke Karl, das Fahren mit Dir war spitze. Wie dem auch sei, nach den drei Vorläufen fand ich mich auf Rang 15 ein, knapp das B-Finale verpasst und Poleposition im C-Finale. Darüber war ich zunächst mehr als enttäuscht. Nach ein paar aufbauenden Worten von Andreas, Nico und Norbert ging es dann aber weiter. Ich hatte nun ja gar keinen Druck mehr. Überhaupt nicht. Es wurde ja nur erwartet – an erster Stelle von mir selbst – dass ich den ersten Rang im C-Finale verteidige. Das war eine Zitterpartie. Das C-Finale ging über zwei Läufe. Jeweils 5 min Anspannung pur. Mir brannte es regelrecht in der Herzgegend. Doch ich habe es durchgebracht. Und ich habe mich echt sehr darüber gefreut, dass Ecki nach jedem meiner Läufe mit mir abgeklatscht hat und mir gut zugeredet hat. Dankeschön. Ich klopfe mir mal selbst auf die Schultern. Denn ich bin dahingehend doch ziemlich stolz auf mich. Rang 15 von 18 – es ist nicht verkehrt, aber es war mehr drin, denke ich. Mirko kam an Ende des Tages in der FWD-Challenge auf Rang 3. Hier gab es auch sehr spannende Zweikämpfe, allen voraus mit Julius. Norbert und Ecki bestritten ihre Positionen jeweils im B-Finale. Ein atemberaubend spannendes A-Finale gab es in der SuperStock-Challenge. Michel, das kannst Du doch nicht machen. Ich war immer voll angespannt. Total mitfiebernd, die Hände zu Fäusten geballt. Das war saustark. Michel, herzlichen Glückwunsch zu Rang 1. Die Fahrten – eine Augenweide.

 

Mein Dank geht natürlich an den MSC Herrenhaide. Die Stimmung war großartig. Danke an Thomas, danke an Matthias, dass Ihr die Orga so gewuppt habt. Danke an Katja und den Rest der Familie F. für die kulinarische Versorgung. Und ein Dankeschön an alle, die da waren und das Rennwochenende so besonders gemacht haben. Natürlich danke ich auch dem AMC-Gera / ElsterRacingWorksTeam für die Unterstützung. Danke an Mirko, der mir wieder ein fahrtüchtiges Auto hingestellt hat. Dieses Mal habe ich mich echt sicher mit dem XRAY gefühlt.

 

Das nächste Rennen für mich findet dann am übernächsten Wochenende in Leipzig zur LE Trophy statt. Dort werde ich dann mit meinem TAMIYA an den Start gehen. Dieses Wochenende sind die Jungs erst mal in Munzig zum ersten Lauf des Offfroad Thüringen Cups gefragt. Ich wünsche Euch dort viel Erfolg.

 

Liebe Grüße
Jana

6 Kommentare:

  1. Kopf hoch, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Romy, das weiß ich ja. Und bei Anderen würde ich das auch so sehen. Aber selbst ist man ja dann doch sehr ehrgeizig. Und ungeduldig. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  2. Hallo Jana,
    die Flitzer waren wieder unterwegs ;) Viel Erfolg wünsche ich ebenfalls !
    LG und schönes Wochenende, Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Katrin, hab vielen lieben Dank. Ich wünsche Dir eine schöne Woche. Liebe Grüße Jana

      Löschen

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden.
Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.
Mein Blog wurde durch Blogger.com erstellt und wird somit mit Google gehostet. Deshalb gilt auf meinem Blog unter anderem auch die Datenschutzerklärung von Google.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.

* = Partnerlink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Partner- bzw. Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.