Sonntag, 31. Oktober 2021

Nähprojekt: WOW-Shirt „Vivianit“

 

[Werbung]

Heute melde ich mich mal zum Wochenende etwas später. Denn wir kommen gerade frisch vom RC-Rennen in Leipzig, mit dem ich doch durchaus aus sehr zufrieden bin. Dazu berichte ich Euch im Laufe der nächsten Woche mehr. Ich möchte es aber heute nicht versäumen, Euch darauf hinzuweisen, dass es das Ebook zum nagelneuen Schnitt „Vivianit“ von Anni Early Creative nur noch heute zum Einführungspreis gibt.

Donnerstag, 28. Oktober 2021

Nähprojekt: WOW-Shirt „Vivianit“

 

[Werbung]

Was ist schön für Euch? Was ist Perfektion? Im Rahmen des Designnähens für den nagelneuen Schnitt von Anni Early Creative habe ich der lieben Anni mein Lieblingsbild zugesendet. Doch dieses ist von der allgemeinen Definition von dem Wort „perfekt“ sicherlich weit entfernt. Doch ganz ehrlich: Ich mag dieses Bild so unheimlich gern. Weil es aus dem Leben, aus der Situation heraus stammt. Was stimmt an dem Bild nicht? Ja, es zeigt mich mit einer widerspenstigen Haarsträhne am Hinterkopf. Es war windig an dem Tag, doch diese gelöste Haarsträhne habe ich einfach übersehen. Dennoch stimmt das Bild für mich im Ganzen. Schönheit ist natürlich immer wieder individuell zu interpretieren. Doch wenn etwas schön ist, ist es für mich perfekt. Wobei Perfektion nicht immer gleich schön ist. Es gibt da diesen einen Spruch, denn ich immer gern verinnerliche: Nicht die Schönheit bestimmt, wen man liebt, sondern die Liebe bestimmt, wen man schön findet. Und ja, auch auf einem Bild kann etwas Herzliches, eine schöne Ausstrahlung, über so manchen Makel hinwegsehen lassen. Wobei ich das Wort „Makel“ gar nicht so gern verwenden möchte. Denn wir sind alle schön. Jeder auf seine eigene Weise. Ja, auch ich lerne das mittlerweile. Und da machen meine Narben im Gesicht, die ein Außenstehender kaum bemerkt, wie ich festgestellt habe, kaum noch etwas aus. Und danke, liebe Anni, dass ich mit meinem unperfekt schönen Foto sogar eine ganze Seite in Deinem neuen Ebook schmücken darf.

Dienstag, 26. Oktober 2021

Buchempfehlung zur Zeitumstellung: „Das Buch der Nacht“ von Bernd Brunner

 

Bild: Verlag Galiani Berlin

[Werbung]

Ein Buch für alle Nachtfreunde, Nachtschwärmer und Nachtgestalten.

Streifzug durch die wundersamen Stunden der Dunkelheit zwischen Dämmerung und Morgengrauen

„Was gibt es nicht alles zu sehen, wenn aller Augen geschlossen sind!“, staunte der französische Nachtpionier Nicolas Rétif de la Bretonne, der bei seinen Spaziergängen das weitgehend menschenleere nächtliche Paris der Vorrevolutionszeit erkundete. Die Zeit der Dunkelheit bringt nicht nur ein ganz eigentümliches Eigenleben hervor, sie bringt auch die gewohnten Koordinaten unserer Wahrnehmung in Bewegung. Das Gehör wird Leitsinn, Gerüche werden stärker wahrgenommen, der Gesichtssinn verliert an Bedeutung. Das Gefühl für Zeit und Raum verändert sich, der Blick in die Unendlichkeit des Weltalls lässt die irdische Welt und ihre Bedeutung schrumpfen.

Montag, 25. Oktober 2021

Vorschau auf den neuen Schnitt von Anni Early Creative

 

[Werbung]

Teasertime

Da klingelt es doch soeben an unserer Wohnungstür. Der läutende Mann meinte, er würde gern die Qualität unseres Netzanschlusses überprüfen. Mein Mann, der heute zufällig mal nicht auf Arbeit ist, meinte, dass wir gerade keine Zeit hätten. Meine Antwort bei solchen „Hausbesuchen“ ist ja stets, dass ich nur angemeldete Dienstleister in meine Wohnung lasse. Ganz ehrlich: Man kann doch heutzutage nicht vorsichtig genug sein. Beispielsweise bekam ich letztens eine Email von meiner Bank, dass ich den neuen Nutzungsbedingungen zustimmen müsste. Nun ja, ich klicke sehr ungern auf Links, die ich ungefragt bekomme. Als habe ich beim Kundenservice meiner Bank angerufen und nachgefragt, ob diese Mail echt sei. Im Endeffekt war sie es. Und dann bekam ich letzte Woche eine Email eines mir unbekannten Zahlungsdienstleisters, dass sich die Bankverbindung der zu leistenden Rechnung über den Kauf des Katzenfutters geändert hatte. Und skeptisch wie ich war und bin, habe ich dann direkt bei der Firma angerufen, bei der ich eingekauft habe. Auch diese Email stellte sich nicht als Fake heraus. Nennt mich paranoid, doch ich bin echt sehr vorsichtig bei solchen Dingen, die mir dubios – wenn auch teilweise nicht gerechtfertigt – vorkommen. Zuviel habe ich schon gehört, gelesen und ja, auch in der Kanzlei erlebt.

Mittwoch, 20. Oktober 2021

RC Rennsport: RCK-Challenge in Herrenhaide

 

[Werbung]

Das vergangene Wochenende schwirrt mir immer noch mächtig im Kopf herum. Zunächst einmal: Die Stimmung zur RCK-Challenge in Herrenhaide war, wie immer, einfach grandios. Ich habe einige Fahrer wiedergetroffen. Wie formulierte Torsten es so schön: Die Alte Gang. Und ich habe spannende Rennen gesehen. Unter der Kontrolle der 3G-Regel gingen alle Fahrer an den Start. Samstags wurde ausgiebig in Gruppen trainiert. Mit meiner persönlichen Bestzeit fand ich mich im Mittelfeld der GT-Challenge ein. Für den AMC-Gera / ElsterRacingWorksTeam gingen weiterhin Frank (Ecki), Mirko und Norbert an den Start. Ecki in zwei Klassen: GT-Challenge und FWD-Challange. Mirko und Norbert starteten in der FWD-Challenge. Für Norbert das erste Mal. Am Samstag testete ich verschiedene Karossen, wobei mir schnell klar war, dass ich auf meinem XRAY T4 dieses Mal die ZooRacing BWOAH brauchte. 

Freitag, 15. Oktober 2021

Buchrezension: Jani Friese „Die Insel der Wale“

 

[Werbung]

Über das Buch
Eine Reise auf der Suche nach der Wahrheit und der ganz großen Liebe. Was braucht man mehr, als das irische Flair der grünen Insel, Salz auf den Lippen, Meeresbrise im Haar und die Weite des Ozeans?

Mittwoch, 13. Oktober 2021

Nähprojekt: Ballonkleid „Belle“

 

[Werbung]

Ganz normaler Schulalltag. Oder doch nicht? Ihr werdet jetzt denken, warum schreibt sie denn über die Schule. Denn sie hat doch keine Kinder. Richtig. Obwohl ich Kinder sehr gern um mich habe. Doch ich bin auch empathisch. Zum Beispiel meiner Kollegin gegenüber. Denn die Schule, die ihr Sohn besucht, wurde am Montag geschlossen. Und nicht etwa aufgrund eines positiven Tests. Nein. Die Schule war in den Räumen verräuchert. In unserer Gemeinde dürfen im März und im Oktober noch immer Gartenabfälle verbrannt werden. Was ich davon halte, tut hier nichts zur Sache. Doch: Ich mag es nicht. Punkt. Alles stinkt und qualmt. Auch heute wieder, weil auch verbrannt wird, wenn es nass draußen ist. Aber zurück zum Thema. Nun ist es so, dass es in der Pandemiezeit mit zum Hygienekonzept gehört, dass die Klassenräume regelmäßig und vor allen Dingen gut durchlüftet werden. Und nun könnt Ihr Euch den Rest ja denken. Der Rauch, durch das Verbrennen in der angrenzenden Gartenanlage entstand, zog durch die Räume, so dass die Schüler teilweise Kopfschmerzen und schlecht Luft bekamen. Und die Fenster geschlossen halten, ging ja auch nicht, denn dann können die Hygienemaßnahmen nicht eingehalten werden. Damit hieß es: Unterrichtsschluss. Ein Teufelskreis. Wann kommen wir da nur wieder raus?

Dienstag, 12. Oktober 2021

Nähprojekt: Hoodiegan „Kira“

 

[Werbung]

Die (Alt-) Meister musizieren wieder. Oder: Woran ich merke, dass ich nun doch keine 25 mehr bin? Gestern Morgen im Bad. Der neue Song von Sting wird eingespielt. Und ich denke noch so: Okay, das muss ich mir wahrscheinlich erst schön hören. Und dann habe ich dieses Lied nach zwei Stunden gleich noch einmal gehört, beim gleichen Radiosender. Im Büro auf Arbeit erwähnte ich dann beiläufig, dass derzeit ganz schon viele Musiker neues Liedgut herausbringen. Und dann erwähnte ich Sting. Unsere jüngste Kollegin – unser Küken – meinte dann, dass sie von Sting noch nie gehört hätte. Okay, das saß. Dabei fühle ich mich immer noch wie 25. Allerhöchstens. Okay, manchmal auch wie 85+, aber das ist dann ein anderes Thema.

Sonntag, 10. Oktober 2021

Nähprojekt: Ballonkleid „Belle“

 

[Werbung]

Ein anstrengendes, aber auch gleichzeitig ein wunderbares Wochenende geht zu Ende. Wir haben es komplett Outdoor genossen. Und viele liebe Menschen habe ich noch mal getroffen, bevor die Winterpause im Großmodellsport beginnt. Eine kleine Premiere gab es auch: Zum ersten Mal überhaupt durfte ich in der Boxengasse als Helfer dabei sein und ein Auto betanken. Es war sehr aufregend, obwohl das vielleicht für jeden Anderen schon zum normalen Rennbetrieb gehört. Lieber Marcus, ich danke Dir für Dein Vertrauen. Und jederzeit gern wieder. Allerdings war es doch an diesem Wochenende schon recht kalt. Ich hatte heute sogar Winterjacke und Winterstiefel an. Bis zum Mittag sogar Handschuhe. Also wird es ja tatsächlich höchste Zeit, sich kleidungstechnisch für die kalten Tage zu rüsten.

Samstag, 9. Oktober 2021

Nähprojekt: Kombikleid „Lara“

 

[Werbung]

Flashsale auf das Graustufen-Stoffe Kombi-Ebook „Lara & Lana“

Noch läuft der 24-Stunden-Flashsale für das Graustufen-Stoffe Kombi-Ebook „Lara & Lana“. Jetzt heißt es also: Schnell sein, denn bis Mitternacht bekommt Ihr das Kombi-Ebook für die Kleider „Lara“ und „Lana“ zum Aktionspreis von 3,99 Euro. Das heißt also: Zwei Kleider auf einmal. Und nicht nur das. Denn die Schnitte von „Lara“ und „Lana“ lassen sich auch noch problemlos untereinander kombinieren. So könnt Ihr beispielsweise die das Oberteil von „Lara“ und den Rockteil von „Lana“ miteinander verknüpfen oder umgekehrt. Es sind vielfältige Variationen möglich.

Donnerstag, 7. Oktober 2021

Nähprojekt: Hoodiegan „Kira“

 

[Werbung]

Endlich ist wieder Cardigan-Zeit. Wobei. Moment. Ich trage das ganze Jahr über einen Cardigan. Im Sommer habe ich immer einen griffbereit im Auto. Und im Winter ziehe ich durchaus auch mal einen unter meine Winterjacke. Und im Frühling und Herbst ist ein Cardigan gern mal meine Übergangsjacke.

Mittwoch, 6. Oktober 2021

RC Rennsport: Die 4 Stunden von Herrenhaide

 

[Werbung]

Bevor ich überhaupt etwas zum Rennen schreibe, möchte ich mich zunächst sowohl bei Mike als auch bei Norbert bedanken, dass sie mich nicht haben hängen lassen. Wohl wissend, dass es mit mir keinen Blumentopf in einem Teamrennen zu gewinnen gibt. Dafür fehlen mir einfach die Sicherheit und die Erfahrung. Nach Terminfindungsschwierigkeiten stand dann am vergangenen Samstag das 4-Stunden-Rennen in Herrenhaide mit fünf Teams an. Mirko ging mit Frank und Nick mit Mirkos XRAX T4’18 im Team „Persistence“ an den Start, Mike, Norbert und ich mit Norberts AWESOMATIX im Team „Erotik Pur“. 

Dienstag, 5. Oktober 2021

Nähprojekt: Sannys Carmen Jumper

 

[Werbung]

Manchmal habe ich das Gefühl, dass es für die Mitmenschen in Zeiten von bequemen Messengerdiensten nur noch eine kleine Hürde ist, Absagen zu äußern. Kurz vor knapp. Früher hat man das Gespräch gesucht, und sich entschuldigt. Heute kommt dann nur noch kurz: Ich kann doch nicht. Es ist was dazwischengekommen. Das ist natürlich seht enttäuschend für den Versetzten. Keine Frage. Aber ich finde, ein kleines Gespräch, vielleicht sogar mit einer kleinen Entschuldigung darin, zeigt dem Betreffenden dann doch eine kleine Wertschätzung. Das ist mein Empfinden. Und ja, wenn ich etwas nicht einhalten kann, suche ich immer noch das persönliche Gespräch, so schwer es mir auch fällt, doch dass bin ich demjenigen, der auf mich baut, auch schuldig. Und vielleicht ist dann alles nur noch halb so schlimm. So, das war mein Fingerzeig des Tages. Aber das musste mal sein.

Montag, 4. Oktober 2021

Nähprojekt: Basic Pullover „Peridot“

 

[Werbung]

Kennt Ihr das? Ihr wollt Euch ein Brot mich Frischkäse zurechtmachen, doch schon an der Aufreißlasche vom Frischkäse scheitert es. Ganz ehrlich: Das kann ich gar nicht leiden. Wozu so eine Vorrichtung, wenn sie sowieso nicht funktioniert? Mein Spruch dann immer: Das hat bestimmt ein Mann erfunden. Natürlich meine ich das mit einem Augenzwinkern, denn meist steht das Problem auch einfach nur vor dem anderen Problem.

Sonntag, 3. Oktober 2021

Nähprojekt: Basic Pullover „Peridot“

 

[Werbung]

Habt Ihr eigentlich schon mitbekommen, dass alle Schnitte von Anni Early Creative nach Edelsteinen benannt sind? Angefangen bei „Ametrin“, eine Kombination aus Amethyst und Citrin, gefolgt von „Larimar“, auch als Alaska Jade bekannt. Zeitgleich kam dann das Cardigan-Freebook zu „Crystal“ heraus. Der Abendkleidbaukasten wurde nach dem Edelstein Opal benannt, der genau so vielfältig ist, wie eben der Schnitt zum Kleid „Opal“. Und dann kam Jade auf den Markt, die es ebenso in vielen Farbvarianten gibt wie sich der Schnitt gestalten lässt. Seit jeher haben Edelsteine eine bestimmte Anziehungskraft auf mich, dabei bin ich gar nicht so der Typ, der an die Heilwirkung derer glaubt. Und dennoch: Etwas Magie strahlen sie schon aus. Schon in meiner Kindheit war ich fasziniert vom Amethyst. Dieses kräftige Lila hat so eine Power. Und heute bekomme ich immer mehr zu hören, vor allen Dingen aus der Nähgemeinschaft, dass mir die Farbe Lila ausgesprochen gut steht. Wahrscheinlich ist da doch etwas dran, dass jeder Mensch einen bestimmten Edelstein als Begleiter hat. Wer weiß? Von meinen Kolleginnen bekam ich zuletzt einen Edelstein-Roller und einen Gua Sha Stein zum Geburtstag geschenkt. Diese Kosmetiktools hatte ich mir gewünscht, doch ich habe mich nicht über die Edelsteinart geäußert. Und dann öffne ich die tolle Verpackung, und beides war aus Amethyst. Zufall? Nun habe ich nachgelesen, dass gerade der Amethyst seine Energie gut gegen unreine Haut, die ich schon seit meiner Pubertät habe, entfaltet. Ich erkläre den Amethyst jetzt als meinen Edelstein.

Samstag, 2. Oktober 2021

Nähprojekt: Bohokleid „Faye“

 

[Werbung]

Herbstdesignnähen mit Gewinnspielhinweis

Das Herbstdesignnähen mit und von Graustufen-Stoffe läuft derzeit im Hintergrund auf Hochtouren. Und ich habe schon so viele wunderbare Beispiele der Mädels gesehen, dass ich mich manchmal frage, ob ich da überhaupt mithalten kann. Doch dann denke ich auch, dass es ja kein Wettbewerb ist. Es geht darum, dass wir alle für uns etwas Schönes nähen und diese Glücksmomente mit den Mitmenschen teilen können.

* = Partnerlink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Partner- bzw. Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.