Mittwoch, 11. August 2021

Nähprojekt: Neckholderkleid „Emmy“

 

[Werbung]

Da habe ich doch tatsächlich in der Vorschau meiner Wetterapp gesehen, dass es in dieser Woche 30 Grad werden sollen. Versteht mich nicht falsch. Ich finde eine Außentemperatur von 23 Grad Celsius perfekt für mich, das ist genau meine Wohlfühltemperatur. Aber ab und zu mal so ein Tag, an dem ich sommerlich leichte Kleidung anziehen kann, wäre doch mal super. Ganz zu schweigen von der vornehmen Blässe, die mich in diesem Sommer immer noch ziert. Also werde ich auf jeden Fall die Tage nutzen, um mich sommerlich in Schale zu werfen.

 

Und da kommt dann der neue Schnitt von Graustufen-Stoffe doch zur rechten Zeit. „Emmy“ ist ein Neckholderkleid. Ich mag es ja total gern, wenn meine Schultern hervorblitzen. Das ist mal ein Körperteil an mir, an dem ich nichts auszusetzen habe. „Emmy“ ist vielfältig gestaltbar. Meine hier gezeigte „Emmy“ habe ich aus der Eigenproduktion „Ora Dione“ auf Baumwolljersey von Graustufen-Stoffe genäht. Dieses Mal habe ich meine „Emmy“ als knielanges Kleid mit Rüsche genäht.

 

Ob als Maxikleid oder knielange Variante – mit „Emmy“ macht Ihr einfach immer eine gute Figur. Und wenn es doch nicht ganz so heiß ist, lässt sich „Emmy“ als Neckholdertop beispielsweise zu den Lieblingsjeans kombinieren. Und je nach Geschmack und Laune kann „Emmy“ mit oder ohne Rüsche genäht werden. Ich mag beide Varianten total gern. So kann man immer wieder neue Kleidung kreieren. Das ist ja das Tolle am Nähen. Der Schnitt ist für die Größen 34 bis 50 konstruiert und für fortgeschrittene Anfänger sehr gut geeignet. Sind die Schnittteile erst einmal zugeschnitten, lässt sich „Emmy“ auch schnell nähen. Für das Neckholderkleid eignen sich am besten dehnbare Stoffe wie Baumwolljersey, Viskosejersey und auch Modaljersey. Die schulterfreie Form hat es mir echt angetan.

 

Um den leichten Boholook meiner „Emmy“ mit Rüsche abzurunden, habe ich zum Stoff passend das Knotenhaarband „Lotte“ gestaltet. Ich trage eigentlich eher selten bis nie ein Haarband, weil ich das bis dato irgendwie doof an mir fand. Aber mit „Lotte“ habe ich mich schnell angefreundet. So ist das eben mit selbstgenähten Sachen.

 

Und wisst Ihr, was das Beste ist? Beim erfolgreich abgeschlossenen Kauf des Neckholderkleids „Emmy“ über den Online Shop von Graustufen-Stoffe erhaltet Ihr per Email einen Gutschein zum kostenlosen Erwerb des Ebooks zum Knotenhaarband „Lotte“. Das ist eine tolles Goodie von Graustufen-Stoffe, wie ich finde.

 

Das Ebook inklusive Schnittmuster zum Neckholderkleid „Emmy“ bekommt Ihr derzeit zum Aktionspreis von 2,99 Euro.
Bei Makerist: https://www.makerist.de/users/graustufen_stoffe.
Bei Graustufen-Stoffe: https://graustufen-stoffe.de/de/ebooks/.

 

Zudem gibt es ebenfalls ein Kombiangebot mit einer bisher von Graustufen-Stoffe unveröffentlichten 1,5-m-Eigenproduktion auf Baumwolljersey zusammen mit dem Ebook zum Neckholderkleid „Emmy“: https://graustufen-stoffe.de/de/kombiangebot-emmy.html.

 

Tragt Ihr gern Neckholderkleider? Ich mag Neckholder ja total gern. Und ich freue mich schon darauf, „Emmy“ endlich auch ausführen zu können.

 

(Die Schnittmuster „Emmy“ und "Lotte" wurden mir für ein Probenähen kostenlos zur Verfügung gestellt.)

Liebe Grüße
Jana

2 Kommentare:

  1. Wieder ein tolles Kleid, bei dem mir sowohl der Schnitt als auch das Muster sehr gut gefallen! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen, ja, mir gefällt auch beides total gut. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende. Liebe Grüße Jana

      Löschen

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden.
Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.
Mein Blog wurde durch Blogger.com erstellt und wird somit mit Google gehostet. Deshalb gilt auf meinem Blog unter anderem auch die Datenschutzerklärung von Google.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.

* = Partnerlink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Partner- bzw. Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.