Montag, 12. Juli 2021

Buchrezension: Jani Friese „Wohin mein Herz dich trägt“

 

[Werbung]

Über das Buch
Wenn die Liebe auf die Grausamkeiten des Lebens trifft, muss sie sich beweisen: Hält sie ihnen stand oder verschließt sie die Augen vor der Realität?

Dass die frisch sitzengelassene Elena ihre Hochzeitsreise nun alleine antritt, scheint ein echter Glücksfall zu sein, als sie Gabriel kennenlernt. Der charismatische Arzt fasziniert sie, und während Elena mit ihm die atemberaubenden Vulkanlandschaften Siziliens erkundet, stehen ihre Gefühle auf einmal Kopf.

Aber die Insel zeigt ihr nicht nur die schönen Seiten des Lebens, sondern konfrontiert Elena auch mit den schonungslosen Fakten zu den Flüchtlingen, die hier auf ihre Weiterreise ausharren. Sie beschließt, Gabriel zu seiner Arbeit in ein Flüchtlingslager zu begleiten, um sich ein eigenes Bild zu verschaffen.

In Windeseile holt sie die Realität der dort Gestrandeten ein. Als plötzlich ein schwerwiegender Vorwurf im Raum steht, finden sich Elena und Gabriel auf gegensätzlichen Seiten wieder, und Elena muss sich mit einer bitteren Frage auseinandersetzen: Ist Gabriel wirklich der Mann, für den sie ihn gehalten hat?

(Quelle: Klappentext des Buches Jani Friese „Wohin mein Herz dich trägt“)

Über die Autorin
Jani Friese lebt mit ihrem Mann, einem Pferd und einem Hund auf einem idyllischen Hof im schönen Münsterland.
Sie ist ausgebildete Tierheilpraktikerin und Heilpraktikerin. Derzeit arbeitet sie als Krankenschwester auf einer Intensivstation.
Die Leidenschaft, ihre Fantasien als Geschichten niederzuschreiben, entwickelte sich bereits in jungen Jahren. Einige Zeit verstaubten die Ideen in einer Hutschachtel unter ihrem Bett.
Im Oktober 2016 veröffentlichte sie ihren Debütroman „Liebe in der Toskana“, der, wie sie selbst sagt, ihr Leben für immer verändert hat. Auf ihren Reisen lässt sie sich gerne vom Land und den Leuten inspirieren, um neue Ideen für ihre Romane zu sammeln.
„Wohin mein Herz dich trägt“ ist ihre zweite Veröffentlichung im Zeilenfluss Verlag.

(Quelle: Jani Friese „Wohin mein Herz dich trägt“. S. 321)

Format: Kunststoff-Einband
Seitenzahl: 324
Erscheinungsdatum: 30.03.2021
Verlag: Zeilenfluss
Preis: 12,00 Euro

 

Auf in eine romantische Reise nach Italien. Wo immer die Sonne scheint, die Liebe nur so aus allen Ecken sprüht. Das ist doch das Idealbild schlechthin, oder? Doch dass es nicht ganz so einfach ist, zeigt uns die Autorin Jani Friese in ihrem Roman „Wohin mein Herz dich trägt“. Natürlich geht es um schöne Fleckchen auf der Erde, es geht um prickelnde Liebe mit einem Hauch Erotik. Aber wer schon ein paar Bücher der Autorin kennt, weiß auch, das kann nicht alles sein. Denn auch in diesem Roman greift sie ein gesellschaftliches Thema aus, was brandaktuell ist und leider auch noch eine unbestimmte Zeit sein wird. Es geht um Flüchtlingsschicksale, die mir beim Lesen teilweise durch und durch gingen. Und das fasziniert mich einfach so. Die Autorin kann den schmalen Grat zwischen einer romantischen Liebesgeschichte geschickt mit einzelnen gesellschaftspolitischen Problemen verweben, ohne, dass es zu gekünstelt, zu aufgezwungen wirkt. Mein Herz habe ich in diesem Buch im Übrigen auch verloren. Du, liebe Jani, kannst es Dir sicherlich denken, an wen? Na klar, es ist Pino, der liebenswürdige und treue Streuner, den ich sofort ins Herz geschlossen habe. Meine Statistikprofessorin an der Uni meinte mal zu mir: Wenn Du mit einem Thema keinen Zugang zu den Leuten findest, mach es über Tiere. Ja, dieser Trick funktioniert immer, zumindest bei mir.

 

(Dieses Buch wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Dieser Beitrag gibt meine ehrliche und persönliche Meinung wieder.)

Liebe Grüße
Jana

8 Kommentare:

  1. Das hört sich ja nach einer tollen Lektüre an, der Titel kommt direkt auf meine Wunschliste!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Jimena, das freut mich, dass mein Beitrag Dich inspirieren konnte. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  2. Zwar passt so ein sommerlicher Roman, der auch noch in Italien spielt, ja gerade wirklich perfekt zur Jahreszeit, aber puh... glaube das mit der Flüchtlingsthematik würde mir doch sehr zu schaffen machen. Dazu habe ich einfach einen zu persönlichen Bezug und das ist dann doch nichts, worüber ich noch in meiner Freizeit lesen will. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen, oh, da kann ich das natürlich verstehen. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende. Liebe Grüße jana

      Löschen
  3. That book look very interesting. Enjoy reading it.

    www.exclusivebeautydiary.com

    AntwortenLöschen
  4. Hört sich gut an, ich lese auch gerne solche Romane. Werde ich mir morgen gleich besorgen.
    Schönen Sonntag und liebe Grüße Katrin von
    https://Icefee-testet.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Katrin, dann wünsche ich Dir viel Freude beim Lesen. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

      Löschen

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden.
Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.
Mein Blog wurde durch Blogger.com erstellt und wird somit mit Google gehostet. Deshalb gilt auf meinem Blog unter anderem auch die Datenschutzerklärung von Google.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.

* = Partnerlink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Partner- bzw. Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.