Montag, 11. Januar 2021

Nähprojekt: Mund-Nasen-Loop „MuNaLoop“

 

[Werbung]

Vielleicht langweile ich Euch ja mittlerweile, aber ich habe wieder einen „MuNaLoop“ für mich genäht. 

 

Denn ich brauche dieses Kleidungsaccessoire einfach. Der Mund-Nasen-Loop wird nach dem Schnittmuster von SWAFING genäht. Das Schnittmuster gibt es als Gratisdownload zum Ausdrucken. Natürlich kam auch hierbei meine Singer Simple 3223 zum Einsatz. Zum allerersten Mal habe ich keine empfohlene Stoffart vernäht. 

 

Im Schnittmuster zum „MuNaLoop“ werden Baumwollstoffe und Jersey empfohlen. Doch ich hatte noch einen etwas größeren Rest eines Sommersweats. Und da ein Sommersweat auch dehnbar ist, dachte ich mir, ich probiere es einfach mal aus. 

 

Und ja, der „MuNaLoop“ kann auch gut aus dieser Stoffart gefertigt werden. Er sitzt dann zwar auf der Nase etwas straffer, aber das finde ich, ehrlich gesagt, gar nicht so verkehrt. Für den „MuNaLoop“ habe ich einen Sommersweat in uni gewählt, den ich bei Glitzerpüppi gekauft hatte. Dieser Stoff war ein Reststück, aus dem ich im Dezember das Romantikkleid „Clara“ gefertigt hatte. 

 

„Clara“ ist ein Schnittmuster von Graustufen-Stoffe. Auf den Bildern trage ich weiterhin den Hoodie „Freya“. Auch dieses Schnittmuster stammt aus der Graustufen-Stoffe-Feder. Und auch der Stoff für den Hoodie stammt von Graustufen-Stoffe. Es ist die Eigenproduktion „Hanna“ auf Sommersweat.

 

(Die benannten Produkte habe ich selbst gekauft.)

Liebe Grüße
Jana

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden.
Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.
Mein Blog wurde durch Blogger.com erstellt und wird somit mit Google gehostet. Deshalb gilt auf meinem Blog unter anderem auch die Datenschutzerklärung von Google.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.

* = Partnerlink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Partner- bzw. Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.