Donnerstag, 19. März 2020

DIY-Kosmetik: Hautpflegeöl mit Aprikosenkernöl, Gurkensamenöl und Olivenöl



[Werbung]

Wenn ich meine Haut so richtig verwöhnen möchte, binde ich in meine Hautpflegeroutine sehr gern Öle mit ein. Die Öle gebe ich im Anschluss an meine Feuchtigkeitscreme auf meine Haut und massiere diese sanft ein. Heute habe ich mir ein Hautpflegeöl mit Aprikosenkernöl, Gurkensamenöl und Olivenöl zusammengemischt. Als Basis dient mein Favoritenöl: das Hanföl.



Das Mischungsverhältnis der einzelnen Öle könnt Ihr Euch eigentlich nach individuellem Geschmack wählen. Ich habe meine Öle so gewählt, dass sie als Mischung in eine 30-ml-Pipettenflasche passen. So setzt sich mein Hautpflegeöl zusammen:
  • 6 g Aprikosenkernöl (Dragonspice Naturwaren)
  • 6 g Gurkensamenöl (Dragonspice Naturwaren)
  • 6 g Olivenöl (dmBio)
  • 12 g Hanföl (enerBiO)


Zunächst wiege ich die Öle, die in kleineren Mengen zum Einsatz kommen, ab. Also 6 g Aprikosenkernöl, 6 g Gurkensamenöl und 6 g Olivenöl. Laut den Ausführungen von Heike Käser auf OLIONATURA ist Aprikosenkernöl ein mildes Öl, welches gern bei irritierter und gereizter Haut eingesetzt wird. Gurkensamenöl habe ich bisher noch nicht in meiner Kosmetik eingesetzt. Es ist daher eine Premiere für mich. Gurkensamenöl soll kühlend wirken und Feuchtigkeit spenden. Die Haut soll wieder in Balance gebracht werden und erfrischt wirken. Ich bin gespannt, ob ich diese Entwicklung auf meiner Haut auch beobachten kann. Olivenöl habe ich immer zu Hause, da ich jeden Morgen 1 Esslöffel pur zu mir nehme, zur Pflege von innen. Ich glaube zumindest dran. Olivenöl ist, wie man auf OLIONATURA entnehmen kann, anregend, entzündungshemmend und durchblutungsfördernd und für schorfige, schuppige und raue Haut sehr gut geeignet.



Zum Abschluss fülle ich meine Ölmischung mit meinem geliebten Hanföl auf. Auch Hanföl wirkt entzündungshemmend. Gemäß meiner Erfahrungen wirkt es auch mattierend. Das Öl zieht schnell ein und hinterlässt eine superzarte Haut.



Wie schon erwähnt, verwende ich meine Hautpflegeölmischung, wenn ich meine Haut mal so richtig verwöhnen möchte. 


Auch wenn es dann etwas länger dauert im Bad, fühlt sich die Haut dann so richtig schön genährt und weich an. Auch im Gesicht verwende ich das Öl, schließlich ist das Hanföl nicht komedogen, das heißt nicht porenverstopfend. 


Und von den anderen Ölen hat meine Haut bisher ganz gut profitiert. Ich bin nun gespannt, wie sich das Gurkensamenöl auf meiner Haut macht.



(Die benannten Produkte habe ich selbst gekauft.)


Liebe Grüße
Jana

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden.
Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.
Mein Blog wurde durch Blogger.com erstellt und wird somit mit Google gehostet. Deshalb gilt auf meinem Blog unter anderem auch die Datenschutzerklärung von Google.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.

* = Partnerlink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Partner- bzw. Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.