Montag, 3. Februar 2020

Buchrezension: Susanne Fröhlich und Constanze Kleis „Weltretten für Anfänger – Von guten Vorsätzen, miesen CO2-Bilanzen und dem Versuch, ein besserer Mensch zu werden“



[Werbung]

Über das Buch
Was können wir für die Zukunft unseres Planeten tun? Fragen sich Susanne Fröhlich und Constanze Kleis und stellen auf der Suche nach der Antwort ihr Leben und das ihrer Lieben auf den Kopf.
Auf ihrer Reise zu einem nachhaltigeren Ich erleben Susanne Fröhlich und Constanze Kleis ihr grünes Wunder. Sie klammern sich beim Sundowner an den letzten Strohhalm und erleben, wie die Mülltrennung zu einem Selbsterfahrungstrip wird. Sie erfahren, dass man einem Mann nur das Steak verbieten muss, wenn man eine Scheidung braucht und erkennen, dass man sich als Weltretterin sogar in einem Biobaumwolle-Superheldinnen-Kostüm leider nicht für den Heiligenschein qualifiziert, sondern im Gegenteil mit ziemlich rauem Gegenwind rechnen sollte. Aber es gibt auch ein Happy End: Die Erfahrung, wie viel Großes man im Kleinen bewirken kann.

(Quelle: Amazon.de*)
[* = Partnerlink]

Über die Autorinnen
Susanne Fröhlich ist Schriftstellerin und Journalistin und arbeitet unter anderem für den Hessischen Rundfunk. Seit 2005 moderiert sie die MDR-Literatursendung „Fröhlich lesen“. Ihre Sachbücher und Romane wurden alle zu Bestsellern, darunter das „Moppel-Ich“ mit über 1 Million verkauften Exemplaren.

Constanze Kleis ist Buchautorin und Journalistin, unter anderem für die myself, Für Sie, Donna, FAZ und freundin. Als Schriftstellerin veröffentlichte sie zuletzt „Sonntag – alles über den Tag, der aus der Reihe tanzt“ und zusammen mit Susanne Fröhlich mehrere erfolgreiche Bücher.

(Quelle: Amazon.de*)

Format: ePub
Seitenzahl: 192 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum: 27.12.2019
Verlag: Gräfe & Unzer
Preis: 14,99 Euro

Passend zur Klimadiskussion rund um den Erdball haben sich die Autorinnen Susanne Fröhlich und Constanze Kleis an ihr Buch„Weltretten für Anfänger – Von guten Vorsätzen, miesen CO2-Bilanzen und dem Versuch, ein besserer Mensch zu werden“ gesetzt. In diesem Buch geht es um jede Menge Tipps, was ein Einzelner für die Verbesserung des Klimas tun kann, aber auch um Selbsterfahrung und Rückschläge hinsichtlich eigener Anstrengungen. Als Leserin habe ich mich persönlich natürlich wieder erkannt. Zum Einen, weil ich einige Handlungen natürlich bereits in meinem Alltag umsetze, aber auch, weil ich mich sprichwörtlich auf der anderen Seite in meinen Handlungsweisen wiederentdeckt habe. Dabei soll das Buch, so zumindest habe ich es verstanden, ein An-die-Hand-nehmen sein, ein kleiner Wegweiser, wie man etwas Alltägliches durchführen kann und dabei nicht zwangsweise den eigenen ökologischen Fußabdruck immens vergrößert. So bin ich zum Beispiel keine Vegetarierin, aber ich verwende kaum noch käufliche Kosmetik sondern rühre diese überwiegend selbst – und nicht nur aus Umweltschutzgründen, sondern weil ich mit gekaufter Kosmetik kaum noch klar komme. Das Autorinnenduo macht es umgekehrt. Und doch, so finde ich, ist es ein kleiner Schritt für uns jeden. Und es ist noch so viel Platz nach oben. Ich persönlich würde mich daher bisher nur als Teilzeit-Weltretterin bezeichnen. Denn irgendwo muss ich ja auch leben. Und mit Verlaub, ich habe ein Hobby, was man nicht als klimaneutral ansehen kann. Im Buch „Weltretten für Anfänger – Von guten Vorsätzen, miesen CO2-Bilanzen und dem Versuch, ein besserer Mensch zu werden“ werden schonungslose Fakten dargelegt, die mich zum Grübeln bringen. Aber es ist kein Anprangern seitens der Autorinnen, es ist ein kleines Wachrütteln und eine Liebeserklärung an unseren Blauen Planeten.


(Dieses Buch wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Dieser Beitrag gibt meine ehrliche und persönliche Meinung wieder., * = Partnerlink)

Liebe Grüße
Jana

4 Kommentare:

  1. Antworten
    1. Thank you so much, my dear. Have a nice day. Best regards Jana

      Löschen
  2. Hallo Jana,
    ein hochaktuelles Thema. Ich benutze noch käufliche Kosmetik, bin aber Flexitarierin. Meine größte CO2-Sünde sind meine Dienstreisen. Habe einen schönen Sonntag. Liebe Grüße aus Singapur
    Nancy :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Nancy, ja, so leistet jeder einen kleinen Beitrag, in beide Richtungen. Ich wünsche Dir eine schöne Woche. Liebe Grüße Jana

      Löschen

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden.
Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.
Mein Blog wurde durch Blogger.com erstellt und wird somit mit Google gehostet. Deshalb gilt auf meinem Blog unter anderem auch die Datenschutzerklärung von Google.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.

* = Partnerlink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Partner- bzw. Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.