Donnerstag, 2. Januar 2020

RC Rennsport: RCK KleinSerie Aken



[Werbung]

Endlich, endlich, endlich stand am vergangenen Wochenende wieder ein Rennen der RCK KleinSerie an. Und dann auch noch in Aken, wo ich mich auf der Rennstrecke für Fahrzeuge im Maßstab 1:10 total wohl fühle. Nachdem ich zuletzt immer wieder mit meinen Trainingsläufen und Rennen auf den Offroad Strecken gehadert habe, habe ich mich umso mehr gefreut, dass wieder mal ein Onroad Rennen stattfand. Und ich kann es gleich vorweg nehmen: Es hat mir so viel mehr Spaß gemacht als in den vergangenen Wochen. Einfach, weil ich mit dem Onroad Rennsport derzeit noch viel besser klarkomme. 


Gestartet bin ich mit meinem TAMIYA TA-02SW Porsche 911 GT2 in der Rennklasse GT2. Bereits am Samstag reisten wir mit einer großen Entourage des AMC-Gera / Elster Racing Works Teams an. Mit am Start waren Mirko, Sven, Norbert, Frank, Nick und Mike, wobei Nick und Mike am Samstag „nur“ trainieren wollten. Wer weiß, vielleicht können wir sie doch noch für die Onraod Rennen bekehren. Das Training am Samstag lief gut, ich hatte richtig Spaß. Dabei habe ich sowohl mit dem Porsche als auch mit einem XRAY T4’14 mit 21,5 Turn, einem Tourenwagen im Maßstab 1:10, trainiert. Ich wollte schließlich auch schon ein paar erste Trainingsmeter für den Lauf zum Halle-Leipzig-Cup am kommenden Wochenende absolvieren. Mit beiden Fahrzeugen fühlte ich mich wohl, mit dem schnelleren XRAY sogar noch etwas besser. 


Ich fand das Fahren flüssiger, was mir auch von einigen Mannschaftskollegen bestätigt wurde. Man, hatte ich einen Spaß. Was im Übrigen auch von den Mitstreitern vor Ort befördert wurde. Ich glaube, ich habe mich beinah mit jedem Teilnehmer gut unterhalten. Die Stimmung war also schon am Trainingssamstag super. Am Sonntag standen dann die eigentlichen Rennen an. Mirko startete in den Klassen GT2 und Buggy, Norbert in der Rennklasse VTA, Frank in den Klassen GT2 und LMP. Sven und ich starteten in den Vorläufen zusammen mit unseren TAMIYA TA-02SW Porsche 911 GT2 in der Klasse GT2. Ich war bei weitem nicht so aufgeregt wie bei meinem ersten Onroad Rennen in Leipzig. Dennoch ergriff mich die Nervosität während der Rennläufe immer wieder. 


Manches Mal dachte ich, mir springt mein Herz gleich aus der Brust. Adrenalin strömte durch meinen Körper, sodass ich nach jedem Lauf mit einem dicken Grinsen im Gesicht vom Fahrerstand kam. Nach 3 Vorläufen belegte ich insgesamt Platz 8 von 9 Startern. Aber diesen Platz belegte ich auch relativ sicher. In jedem Lauf konnte ich mindestens einen Starter hinter mir lassen, was für mich ein Fortschritt ist. Ich konnte sogar überholen, was ich bisher noch gar nicht geübt hatte. Natürlich haben meine Mitstreiter auf der Strecke auch mitgespielt. Das gab dann noch einen zusätzlichen Kick. Für die Finalläufe startete ich dann im kleinen Finale, dem B-Finale. Auch dort konnte ich insgesamt meinen 8. Platz bestätigen, worüber ich mich echt freue. In meinem letzten Finallauf – die einzelnen Läufe gingen im Übrigen über 5 Minuten – konnte ich sogar ein paar Führungskilometer absolvieren. Aber wie das dann so ist: Der Kopf fängt dann an zu denken und ich wurde zusehends nervöser. Naja, und dann hatte ich einen Fahrfehler und der dann am Ende Führende holte mich wieder ein. Platz 8 am Tagesende geht für mich völlig in Ordnung, denn ich habe wieder gemerkt, dass mir die Onroad Rennen so viel mehr Spaß machen. Gewinner in der Klasse GT2 war mein Mann Mirko. Frank belegte Platz 4 und Sven Platz 5.


Ihr lieben Akener – und Dessauer und Köthener ;) – es war ein total schönes Wochenende. Für mich und ich denke auch für alle Beteiligten. Die Gespräche am Rande der Rennstrecke waren super, ich habe mich amüsieren können, aber auch hilfreiche Ratschläge bekommen. Besonders hat mir auch die Möglichkeit des KIDS Race gefallen, so dass die Kleinen auch mal zeigen konnten, was sie drauf haben. Und ich hatte echt Spaß mit den Kleinen. Ich bedanke mich auf jeden Fall bei den Veranstaltern Delphin Aken, IG RC CAR Dessau und Mfc Köthen. Hier sieht man mal wieder, was ein Zusammenhalt der Vereine erreichen kann. Die Veranstaltung war echt gelungen. Insbesondere gilt mein Dank Jörg, René und Peter und den ortsansässigen Vereinsmitgliedern, ohne die ich bestimmt nicht so viel Spaß am Rande der Rennstrecke gehabt hätte. Wenn ich ehrlich bin, vermisse ich Euch ja jetzt schon nach ein paar Tagen. Also lasst Euch nicht zuviel Zeit mit Eurer nächsten Rennteilnahme. Und natürlich bedanke ich mich bei meinem Mann Mirko, der sich um die ganze Technik an meinem Fahrzeug gekümmert hat. Ich musste also einfach „nur“ fahren. Mein nächstes Rennen findet nun bereits am kommenden Wochenende in Leipzig beim Halle-Leipzig-Cup statt, wo ich zum ersten Mal den XRAY T4’14 im Rennen ausführen werde. Allerdings wird er da etwas schneller als am Samstag beim Training sein, denn ich bekomme einen stärkeren Motor mit 17,5 Turn. Das wird bestimmt wieder aufregend für mich.


Liebe Grüße
Jana

2 Kommentare:

  1. Guten Tag Jana,
    ich kenne Leute aus Dessau und Köthen. Das Rennen klingt sehr spannend. Habe ein gesundes, neues Jahr 2020. Liebe Grüße
    Nancy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Nancy, das Rennen war auch schön. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende. Liebe Grüße Jana

      Löschen

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden.
Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.
Mein Blog wurde durch Blogger.com erstellt und wird somit mit Google gehostet. Deshalb gilt auf meinem Blog unter anderem auch die Datenschutzerklärung von Google.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.

* = Partnerlink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Partner- bzw. Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.