Montag, 6. Januar 2020

Buchrezension: Piper Rayne „Flirting with Fire“



[Werbung]

Über das Buch
Jeder weiß, dass es gefährlich ist, mit dem Feuer zu spielen. Weil man sich dabei verbrennen kann …

Eigentlich wollte ich gar nicht an dem Ehemaligentreffen meiner Highschool teilnehmen, doch meine Freundinnen haben mich überredet. Sie waren es auch, die bei der Bachelor-Versteigerung in meinem Namen auf ein Date mit meinem ehemaligen Highschoolschwarm geboten haben. Ja, richtig gehört, selbst als ich „Fatty Maddie“ genannt wurde, stand ich auf den Quarterback unseres Footballteams. Nicht, dass er mich jemals beachtet hätte. Inzwischen verdient Mauro Bianco sein Geld im Kampf gegen das Feuer, aber wenn ich an ihn denke, steht mein Herz noch immer in Flammen. Ein Date, das ist alles, was ich versprochen habe. Nur ein paar Stunden, dann kann ich ihn wieder in der alten Schuhschachtel verstauen, die ganz hinten in meinem Schrank steht.

Doch wie immer hat das Universum andere Pläne. Niemals hätte ich gedacht, dass Mauro innerhalb weniger Tage von meinem Highschoolschwarm zu meinem Geschäftspartner werden würde. Und auch nicht, dass die Vergangenheit uns so schnell einholt …

(Quelle: tolino eBook Piper Rayne „Flirting with Fire“, S. 4)

Über die Autorin
Piper Rayne ist das Pseudonym zweier USA Today Bestseller Autorinnen. Mehr als alles andere lieben sie sexy Helden, unkonventionelle Heldinnen, die sie zum Lachen bringen, und viel heiße Action. Und sie hoffen, du liebst das auch!

(Quelle: tolino eBook Piper Rayne „Flirting with Fire“, S. 4)

Format: ePub
Seitenzahl: 340 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum: 29.11.2019
Verlag: Forever
Preis: 4,99 Euro

Nachdem ich diesen Roman gelesen habe, habe ich beschlossen, dass ein Liebesroman nur seinen Namen verdient hat, wenn es bei mir während des Lesens genauso im Bauch kribbelt wie bei den Protagonisten. Hach, was war das schön. Die Geschichte zwischen Maddie und Mauro ist dank des Autorinnenduos mit dem Pseudonym Piper Rayne so geschrieben, als wenn ich mich selber gerade frisch verliebt habe. Dieses Kribbeln und gleichzeitig auch bittersüße Ziehen in der Magengegend ist für mich beim Lesen einer Liebesgeschichte immer wieder ein Highlight. Dabei ist der Liebesroman im Prinzip gestrickt wie viele andere des gleichen Genres. Und doch kommt aus auf den Schreibstil an, der einen gefangen nehmen muss. Und genau damit hat mich „Flirting with Fire“ bekommen. Die Geschichte von Maddie insbesondere hat mich so berührt, da ich auch Parallelen zu mir sehe. Und was bin ich froh, dass die Protagonistin ihr Glück finden konnte. Die Geschichte macht auch irgendwo ein Stück weit Mut. Ein wunderbarer Roman mit viel Liebe, hier und da ein paar Tränchen und Glück im Herzen.


(Dieses Buch wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Dieser Beitrag gibt meine ehrliche und persönliche Meinung wieder.)

Liebe Grüße
Jana

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden.
Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.
Mein Blog wurde durch Blogger.com erstellt und wird somit mit Google gehostet. Deshalb gilt auf meinem Blog unter anderem auch die Datenschutzerklärung von Google.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.

* = Partnerlink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Partner- bzw. Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.