Mittwoch, 27. November 2019

RC Rennsport: 2. OTC Lauf in Rudolstadt 2019/ 2020



[Werbung]

Ein wenig länger habe ich nun gebraucht, diesen Artikel zusammenzustellen. Denn ich musste erst mal alles auf mich wirken lassen. Am vergangenen Wochenende stand der 2. Lauf zum Offroad Thüringen Cup in Rudolstadt an. 


Samstag fand das Training statt, was auch schon gut besucht war, Sonntag dann das Rennen. Die Rennstrecke in Rudolstadt, ausgelegt für Offroad Fahrzeuge im Maßstab 1:10, wurde komplett neu konzipiert und überarbeitet. Selbst einen neuen Teppich hat der Verein besorgt. So hieß es eigentlich für alle Fahrer: Alles auf Anfang. Denn niemand kannte die Strecke bisher. Also waren eigentlich alle etwas mehr im Vorteil, die am Samstag bereits die Zeit zum Training genutzt hatten. Natürlich habe ich mir auch diese Zeit genommen. Als Neuling im RC Rennsport versuche ich ja sowieso jede mögliche Erfahrung zu sammeln, die ich zu fassen kriege. Als ich das 1. Mal die Strecke in Augenschein nahm, fiel mir sofort der Übersprung auf. Dies ist ein Hindernis, bei dem man über ein kleines Stück der Strecke springt, und unter dem springenden Fahrzeug fahren dann andere Buggys hindurch. Davor hatte ich echt Bammel. 


Doch wie sich herausstellte, was dies noch irgendwie das leichteste Element der gesamten Rennstrecke für mich. Die größten Schwierigkeiten hatte ich mit einem Kombinationselement: Eine Auffahrt, die direkt nach der Geraden kam, auf der man Vollgas gibt. Damit ich die Auffahrt mit meinem KYOSHO ULTIMA RB6.6, einem 1:10er Buggy, unbeschadet überstehe, musste ich dann auch ausreichend wieder abbremsen. Wenn ich dies nicht schaffte, stürzte das Fahrzeug dann meist. Nach der Auffahrt kam der Eck Table, den musste man schon einigermaßen gerade treffen, um die anschließende Abfahrt in Form einer Treppe ebenfalls unbeschadet hinunter fahren zu können. Kam man etwas seitlich oder gar schief die Treppe hinunter, schaukelte sich der Buggy leicht auf, da die Treppe mit Schaumstoff unterpolstert war. Ein möglicher Sturz war die Folge – was im Übrigen nicht selten passierte, aber über das gesamte Fahrerfeld hinweg. Die anderen Hindernisse auf der Rennstrecke waren auch nicht leicht für mich zu fahren, aber mit dem Eckelement hatte ich echt zu kämpfen. Dennoch hat das Fahren unheimlich Spaß gemacht, denn ich konnte ja umso mehr lernen. 


Und wenn ich die Hindernisse gut gefahren war, war das wie ein Erfolgserlebnis für mich. Am Rennsonntag ging es dann zu Sache. Ein klein wenig nervös war ich schon, da ich ja wusste, dass es die Strecke echt in sich hat. Ich wollte ja meinen Buggy und auch die Fahrzeuge der anderen Teilnehmer nicht kaputt machen. Die Vorläufe waren okay, ich bin einigermaßen durchgekommen, wenn ich auch nicht schnell war. Nach den Vorläufen hieß es für mich Platz 18 von 19. Das bedeutete C Finale, mehr habe ich auch nicht wirklich erwartet, wenn ich ehrlich bin. Na ja, und in allen 3 Finalläufen konnte ich meinen Platz 18 halten. So richtig glücklich bin ich nicht, denn so viele Fehler hatte ich nicht gemacht, meines Erachtens, aber ich war eben extrem langsam. Mein Mitstreiter im C Finale und gleichzeitig Vereinskollege im AMC-Gera/ Elster Racing Works Team, Markes, seines Zeichens als Junior startend, meinte in einem Finallauf auf dem Fahrerstand neben mir – während des Rennens wohlgemerkt – „Jana, du bist voll langsam.“ Wie geht das Sprichwort? Kindermund tut Wahrheit kund. Recht hat Markes, irgendwie. Und daran muss ich auch noch arbeiten. Doch bin ich schneller, dann mache ich viele Fehler. Und wahrscheinlich liegt das Auto umso mehr auf dem Dach. Bei den vielen Hindernissen in Rudolstadt war ich eigentlich über jeden Fehler froh, den ich vermeiden konnte. Dennoch habe ich viel Zuspruch bekommen, dass meine Fahrerei doch schon gut aussähe, die Schnelligkeit kommt dann von allein. Ich hoffe es. Ich soll im Übrigen nicht so ungeduldig sein. Ich kann nicht nach gut 3 Monaten fahren hoffen, mit Fahrern mithalten zu können, die Ihren Sport schon seit 30 Jahren ausüben. Na klar, das weiß ich auch irgendwie. Allerdings habe ich ein bisschen Angst, dass es bei mir nicht voran geht. Aber das wird die Zukunft zeigen. Das nächste Rennen für mich ist nun am 15.12.2019 in Zeulenroda. Dort findet dann der 3. OTC Lauf der Saison 2019/ 2020 statt. Auch diese Rennstrecke wird dann für mich ganz neu sein. Und ich glaube, ein wenig bauen auch die Zeulenrodaer am Streckenverlauf. Ich bin gespannt.



Ein großes und dickes Dankeschön geht natürlich an den MCC Rudolstadt e. V. Die Veranstaltung war grandios gelungen. Das Essen, insbesondere die Brätel am Samstag und Gulasch mit Nudeln am Sonntag, war ein Highlight, neben dem Renngeschehen, versteht sich. Vor allen Dingen möchte ich Alexander, Michael und Andreas danke sagen, die Rennleitung lief reibungslos. Und im Allgemeinen habe ich die Jungs aus dem Verein echt lieb gewonnen. Natürlich danke ich auch meinen Vereinskollegen des AMC-Gera/ Elster Racing Works Team. Wir sind dieses Mal mit einer doch recht großen Mannschaftsstärke angereist, was nicht immer der Fall ist. Aber so macht so eine Rennveranstaltung doch gleich um Einiges mehr Spaß. Vielen Dank an meinen Mann Mirko, welcher mir wieder ein fahrtüchtiges und für mich optimiertes Auto hingestellt hat. Von der ganzen Schrauberei habe ich immer noch keine Ahnung. Wenn ich Räder wechseln kann, reicht das schon für mich, vorerst.


Liebe Grüße
Jana

8 Kommentare:

  1. Antworten
    1. Yes, indeed, it was really great. Have a nice day. Best regards Jana

      Löschen
  2. Das klingt wirklich interessant und vor allem spaßig.

    Viele Grüße
    Lara
    www.likethewayidoit.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Lara, ja, es macht auch sehr Spaß, auch wenn die Wettkämpfe gleichzeitig ganz schön schlauchen. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße jana

      Löschen
  3. Für so etwas würde sich mein Sohn auch begeistern. LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Romy, das kann ich mir sehr gut vorstellen. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  4. Hallo Jana,
    habe ich noch nicht gesehen, aber super ;) gefällt mir und kleinen/großen Männern bestimmt auch :D LG Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Katrin, also es macht schon ordentlich Laune. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

      Löschen

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden.
Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.
Mein Blog wurde durch Blogger.com erstellt und wird somit mit Google gehostet. Deshalb gilt auf meinem Blog unter anderem auch die Datenschutzerklärung von Google.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.

* = Partnerlink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Partner- bzw. Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.