Montag, 11. November 2019

Buchrezension: Iny Lorentz „Die Wanderschriftsteller“



[Werbung]

Über das Buch
Die Wanderhure, die Kastratin, die Pilgerin: Hinter diesen Bestsellern von Iny Lorentz steckt das Autoren-Ehepaar Iny Klocke und Elmar Wohlrath. Die Inspiration zu ihren Geschichten erhalten die beiden in erster Linie auf ihren Reisen mit ihrem Campingwagen. Dieser autobiografische Reisebericht nimmt uns mit auf die Entstehungsreise ihrer meistgelesenen historischen Romane. Er liefert authentische und vor allem persönliche Einblicke in das Leben und Denken der Autoren, die dem Leser helfen, ihre Romane noch besser zu verstehen. Ein Muss für jeden Iny-Lorentz-Fan!

Zwischen Apulien und dem Nordkap, zwischen Pyrenäen und dem östlichsten Polen waren sie mit ihrem Wohnwagen unterwegs. Auf den Spuren ihrer Pilgerin sind Iny und Elmar durch Frankreich gezogen, haben im Vatikan für die „Töchter der Sünde“ recherchiert. Die Pfade, die Marie in den Wanderhuren-Romanen zwischen dem Schwarzwald, Konstanz und Böhmen gewandert ist, sind sie nachgereist.

(Quelle: Amazon.de*)
[* = Partnerlink]

Über die Autorin
Hinter dem Namen Iny Lorentz verbirgt sich ein Münchner Autorenpaar, dessen erster historischer Roman „Die Kastratin“ die Leser auf Anhieb begeisterte. Mit „Die Wanderhure“ gelang ihnen der Durchbruch; der Roman erreichte ein Millionenpublikum. Seither folgt Bestseller auf Bestseller. Die Romane von Iny Lorentz wurden in zahlreiche Länder verkauft. Die Verfilmungen ihrer „Wanderhuren“-Romane, der „Pilgerin“ und zuletzt „Das goldene Ufer“ haben Millionen Fernsehzuschauer begeistert. Im Frühjahr 2014 bekam Iny Lorentz für ihre besonderen Verdienste im Bereich des historischen Romans den „Ehrenhomerpreis“ verliehen. Die Bühnenfassung der „Wanderhure“ in Bad Hersfeld hat im Sommer 2014 Tausende von Besuchern begeistert und war ein Riesenerfolg.

(Quelle: Amazon.de*)

Format: ePub
Seitenzahl: 224 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum: 02.10.2019
Verlag: Gräfe & Unzer
Preis: 12,99 Euro

Zunächst muss ich mich schuldig bekennen: Ich habe die Reihe um „Die Wanderhure“ bisher nie gelesen, obwohl ich eigentlich auf historische Romane stehe. Warum, kann ich Euch gar nicht sagen. Es hat sich eben noch nicht ergeben. Aber natürlich habe ich schon Einiges aus den Medien um die Romane von Iny Lorentz gehört. Schließlich wurden ja „Die Wanderhure“ und die Nachfolgeromane auch verfilmt. Aber auch den Film habe ich bisher nicht gesehen. Nach dem ich nun allerdings um die Hintergründe zu den einzelnen Romanen von Iny Lorentz weiß, werde ich mich nach und nach den Romanen widmen. Denn der Stoff der Bücher scheint genau nach meinem Geschmack zu sein. Hinter dem Pseudonym Iny Lorentz steckt das Autorenehepaar Iny Klocke und Elmar Wohlrath. Sie beschreiben in ihren Erzählungen in „Die Wanderschriftsteller“ die aufwendigen Recherchen bis hin zur Entstehung ihrer umfangreichen Romane. Sie begleiten ihre Romanhelden auf ihren Wegen, sodass sie detailgetreu nachvollziehen können, wie sich in den historischen Romanen einzelne Schicksale abgespielt haben könnten. Dem Leser wächst das Ehepaar doch etwas ans Herz. Denn gerade die Bodenständigkeit, die den beiden geblieben ist, finde ich arg liebenswürdig. Und spannend finde ich auch, dass einzelne Schauplätze sogar in meiner heimatlichen Nähe gewählt wurden. Da fühlt man sich ja umso mehr dem Buch verbunden. Ich mag Hintergrundberichte wie in „Die Wanderschriftsteller“, da sie mir zeigen, dass ein Buch schreiben mehr heißt als einfach nur Seiten zu füllen. Um ein Buch zu schreiben haben Iny Klocke und Elmar Wohlrath mehr Seiten und Bücher zur Anreicherung ihres eigenen Wissens gelesen, als der Roman im Endeffekt umfasst. Und vor diesem Aufwand ziehe ich echt den Hut.

Ich danke der NetGalley LLC und dem Gräfe & Unzer Verlag herzlich für die Bereitstellung des Buches.


(Dieses Buch wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Dieser Beitrag gibt meine ehrliche und persönliche Meinung wieder., * = Partnerlink)

Liebe Grüße
Jana

2 Kommentare:

  1. Ich bekenne mich auch schuldig! Ich habe "Die Wanderhure" trotz des großen Erfolgs auch nie gelesen!
    Daher haben mir zuerst die Autoren auch gar nichts gesagt... mir war bisher nur die Verfilmung des Buches bekannt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen, aber nachdem ich so über die Hintergründe Bescheid weiß, bin ich mir sicher, dass ich die Bücher auch noch lesen muss. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

      Löschen

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden.
Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.
Mein Blog wurde durch Blogger.com erstellt und wird somit mit Google gehostet. Deshalb gilt auf meinem Blog unter anderem auch die Datenschutzerklärung von Google.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.

* = Partnerlink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Partner- bzw. Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.