Dienstag, 15. Oktober 2019

Buchrezension: Ela Izei „Restlos verfallen“



[Werbung]

Über das Buch
Emely begegnet Gabriel wieder. Sechzehn Jahre sind vergangen, seit er ihr Herz völlig zerschmettert hat…
Als Emely den charmanten Gabriel kennenlernt, trennen sie Welten, doch die gegenseitige Anziehung ist gewaltig. Dennoch findet die Beziehung ein jähes Ende, als Gabriels Geheimnis zufällig zutage kommt.

Nun ist Gabriel zurück. Emely hat nicht vor, einzuknicken, um ihm eine zweite Chance zu geben. Zu gegenwärtig ist noch der Schmerz in ihrem Herzen. Doch gerät ihr Leben außer Kontrolle, denn Gabriel ist fest entschlossen, Emely zu sich zurückzuholen – in sein Bett und in sein Leben. Was er nicht weiß, ist, dass nun Emely ein Geheimnis hat. Wird ihre Liebe eine zweite Chance bekommen?

(Quelle: Amazon.de*)
[* = Partnerlink]

Über die Autorin
Ela Izei wurde 1980 als das mittlere von drei Geschwistern geboren. Heute lebt sie mit ihrer Tochter und ihrem Mann in einer Kleinstadt in Niederösterreich.

Bereits in jungen Jahren entdeckte Ela ihre besondere Liebe zu Büchern. Ihre ersten Kurzgeschichten und Gedichte schrieb sie schon im jugendlichen Alter.

(Quelle: Amazon.de*)

Format: ePub
Seitenzahl: 284 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum: 17.09.2019
Verlag: Books on Demand
Preis: ab 1,99 Euro

Liebe Autorin Ela Izei, das kannst Du doch nicht mit mir machen. Ich habe auf den ersten 70 Seiten gefühlt 80mal geweint. Ja, okay, diese Übertreibung musste sein, um den Interessierten einfach zu verdeutlichen, wie gefühlvoll und einfach schön Deine Liebesgeschichte zwischen Emely und Gabriel ist. „Restlos verfallen“ ist der 1. Band der Norwegen-Serie von Ela Izei. Und natürlich bin ich durch diesen 1. Teil schon angefixt und will unbedingt wissen, wie es weitergeht. „Restlos verfallen“ ist für mich ein Liebesroman, gespickt mit erotischen Szenen und Details, die aber nie ausufernd sind. Die Liebesgeschichte steht für mich im Vordergrund. Und die Autorin hat es doch tatsächlich geschafft, mir dieses wunderbar bittersüße Ziehen in der Magengegend zu bescheren, wodurch mir unweigerlich die Tränen in die Augen schossen. Zu schön sind diese Szenen beim Kampf um die Liebe. Ein richtiges Happy End hat dieser Teil der Norwegen-Serie nicht, ich weigere mich auch, zu glauben, dass Emely und Gabriel so ihren Weg gehen werden. Aber wer weiß, vielleicht hat ja die Autorin Ela Izei in den nächsten Bänden noch eine Fortsetzung für uns neugierigen Leser parat.

Ich danke der Autorin Ela Izei herzlich für die Bereitstellung des Buches.


(Dieses Buch wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Dieser Beitrag gibt meine ehrliche und persönliche Meinung wieder., * = Partnerlink)

Liebe Grüße
Jana

4 Kommentare:

  1. Sag mal, wie viele Bücher liest du denn pro Monat? :D ... Das ist ja Wahnsinn! ^^ ....

    Deine Rezension ist wieder einmal toll! Ich bin ja eigentlich kein Fan von so Love-stories, aber da bekommt man ja fast schon Lust, das vielleicht doch zu lesen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen, ich versuche, ein Buch pro Woche zu schaffen. Aber das ist nicht immer möglich, man hat ja auch noch ein Leben außerhalb der Seiten. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  2. Hallo Jana,
    das Buch klingt herzzerreißend. Danke für deine tolle Vorstellung. Habe einen ruhigen Abend. Liebe Grüße
    Nancy :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Nancy, ja, Herzschmerz ist bei diesem Buch angesagt. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

      Löschen

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden.
Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.
Mein Blog wurde durch Blogger.com erstellt und wird somit mit Google gehostet. Deshalb gilt auf meinem Blog unter anderem auch die Datenschutzerklärung von Google.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.

* = Partnerlink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Partner- bzw. Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.