Montag, 19. August 2019

Buchrezension: Johanna Söllner „SexSüchtig | Bekenntnisse einer Nymphomanin“



[Werbung]

Über das Buch
Mein Name ist Angie und ich liebe Sex. Man kann sagen, dass ich krankhaft triebgesteuert bin. Immerzu bin ich geil und ständig auf der Suche nach Abenteuern und Befriedigung. Ich werde euch meine Geschichte erzählen, also zieht euch warm an!

Meistens ging alles gut, allerdings habe ich durch meine ständige Gier nach Sex meine beste Freundin verloren. Ich habe ihr den Freund ausgespannt, beim Strip-Poker. Und auch meine grosse Liebe hat mich beim Fremdgehen ertappt – mit drei Typen gleichzeitig, im Werkzeugkeller.

Warum bekomme ich meine Geilheit einfach nicht in den Griff? Das Vertrackte daran ist, dass ich für diese ständige Gier nach Sex nur eine Medizin kenne: noch mehr Sex.

Irgendwann habe ich dann einen Typ kennengelernt, für den es sich lohnte, Verzicht zu üben. Aber der Preis, den ich zu zahlen hatte, war hoch … verdammt hoch!

(Quelle: Klappentext des Buches Johanna Söllner „SexSüchtig | Bekenntnisse einer Nymphomanin“)

Über die Autorin
Johanna Söllner ist ein echtes Münchner Kindl. Sie ist dort aufgewachsen und hat an der Ludwig-Maximilians-Universität München Marketing und Journalismus studiert. Inzwischen ist sie glücklich verheiratet und hat zwei süße Kinder. Ihre Eltern hatten ein kleines Ferienhaus am Starnberger See, darum hat es sie schon immer aufs Wasser gezogen. Im Sommer stand sie in jeder freien Minute auf dem Surfbrett und reiste mit ihrem alten klapprigen VW-Bus quer durch ganz Europa, um ihrem Sport nachzugehen. Nach ihrem Studium und mit mehr Geld in der Tasche hat sie dann auch Fernreisen für sich entdeckt. Auf Mauritius lernte sie einen Mann kennen, der ihr das Tauchen beibrachte. Mit ihm hat sie dann tagsüber die Riffe unter Wasser erkundet und abends noch einiges mehr ... Allgemein war sie nie ein Kind von Traurigkeit. Sie hat ihr Leben in vollen Zügen genossen und sich im wahrsten Sinne des Wortes so richtig ausgetobt. Nach ihrer Heirat und der Geburt der Kinder lässt sie es jetzt ein wenig ruhiger angehen. Wahrscheinlich hat sie ihr Mann ein wenig gezähmt aber nur ein wenig. Als ihre Kinder zur Welt kamen, war es zunächst vorbei mit den großen Reisen. Und so hat Johanna begonnen, Bücher zu schreiben. Anfangs nur für sich selbst und zum Spaß. Dann hat sie die Geschichten ihren Freundinnen und später auch ihrem Mann zum Lesen gegeben. Und alle haben sie ermuntert, weiterzumachen. Warum kommt nun eine Frau in den besten Jahren ausgerechnet auf die Idee, erotische Literatur zu schreiben? Warum nicht Kinderbücher? „Beim Schreiben geht es immer auch um Träume. Träume, die ich selbst ausgelebt habe, oder Träume, die ich gern noch erleben möchte. Für mich spielen Erotik und Sex eine wichtige Rolle im Leben. Ich möchte meine Leserinnen und Leser an meinen frivolen Abenteuern teilhaben lassen und freue mich, wenn sie mich in meine Träume begleiten.“

(Quelle: Amazon.de*)
[* = Partnerlink]

Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 256
Altersempfehlung: 16 – 99
Erscheinungsdatum: 31.03.2019
Verlag: Blue panther books
Preis: 9,90 Euro

Ja, was soll ich sagen: Bei diesem buch ist der Name wahrhaftig Programm. In „SexSüchtig | Bekenntnisse einer Nymphomanin“ von der Autorin Johanna Söllner wird in Sachen Liebesleben und Befriedigung kein Blatt vor den Mund genommen. Ob nun liebevoll oder auch gewalttätig. Es ist schonungslos jede Form von einvernehmlichen Liebesakten enthalten. Und genau das sollte man als Leser auch wissen, wenn man sich in die Welt der erotischen Romane begibt. Meiner Meinung nach hat die Autorin die Szenen detailgetreu nachgestellt, fast ein bisschen zu genau. Das muss man mögen. Ich jedenfalls wusste vor dem Lesen auf was ich mich einlasse. Und ab und zu lese ich die Bücher aus diesem Genre der erotischen Literatur echt gern. Schließlich kann ich auch so meinen eigenen Horizont mal erweitern in Sachen Liebesleben, auch wenn ich natürlich nicht alles im Buch Beschriebene umsetzen möchte. „SexSüchtig | Bekenntnisse einer Nymphomanin“ von Johanna Söllner ist ein erotischer Roman, gespickt mit vielfältigen Liebesszenen, die anregend, teilweise aber auch abstoßend, ja, sogar widerlich anmuten. Die Mischung finde ich persönlich sehr gut. Die Autorin nimmt eben nicht wirklich ein Blatt vor den Mund. Und bei dem Titel erwartet der Leser das ja auch irgendwie. Schonungslose Offenheit.

Ich danke der blue panther books oHG herzlich für die Bereitstellung des Buches.


(Dieses Buch wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Dieser Beitrag gibt meine ehrliche und persönliche Meinung wieder., * = Partnerlink)

Liebe Grüße
Jana

4 Kommentare:

  1. Hallo Jana,
    das Buch kannte ich noch nicht, danke für die Vorstellung. Habe eine sonnige Woche. Liebe Grüße aus Sizilien
    Nancy :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Nancy, das ist ein ganz schon aufregendes Buch, wenn ich das mal so umschreiben möchte. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  2. Antworten
    1. Hello, yes it really is. Indeed. Have a nice day. Best regards Jana

      Löschen

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden.
Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.
Mein Blog wurde durch Blogger.com erstellt und wird somit mit Google gehostet. Deshalb gilt auf meinem Blog unter anderem auch die Datenschutzerklärung von Google.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.

* = Partnerlink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Partner- bzw. Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.