Freitag, 12. Juli 2019

Im Test: Häfft Wochen-Notiz-Kalender 2020 Maxi A4, mint



[Werbung]

In Sachen Terminkalender bin ich immer noch altmodisch. Ich muss meine Termine immer noch aufschreiben. Damit habe ich irgendwie den besten Überblick über meine Termine. Und es geht für mich auch schneller, den Kalender aufzuschlagen und etwas per Hand einzutragen. Wenn ich jedes Mal das Smartphone zücken müsste und dann erst die Kalender App heraussuchen müsste – da würden sich manchmal lange Warteschlangen beispielsweise beim Arzt hinter mir bilden.


In einem Terminkalender habe ich alles schneller für mich im Blick, ich sehe, ob Termine eventuell miteinander kollidieren. Und ein Terminkalender bietet jede Menge Platz für anderweitige Notizen, wo ich nicht ewig die Notizfunktion am Smartphone suchen will. Und wie oft mache ich Termine, beispielsweise beim Arzt, am Telefon aus. Dann habe ich ja das Handy am Ohr, dann schreibe ich es lieber gleich in meinen Kalender. Für das Jahr 2020 habe ich mir den Häfft Wochen-Notiz-Kalender 2020 im A4-Format in der Farbe mint ausgesucht. Diesen Kalender möchte ich Euch gern vorstellen.



Folgende Informationen zum Terminkalender können der Homepage von Amazon.de* entnommen werden: [* = Partnerlink]

Einfache und lückenlose Planung mit dem neuen Notiz-Timer 2020 A4 Extra-Large im Maxiformat!
Der Wochen-Notizkalender 2020 lässt keine Wünsche offen: Der anwenderfreundlich strukturierte Kalender bietet pro Woche eine ganze Doppelseite auf der linken Seite mit voreingetragenen Daten für das Jahr 2020, auf der rechten Seite mit enorm viel Platz für Notizen aller Art. So gerät garantiert kein Termin oder To-Do in Vergessenheit!

Wie viele Urlaubstage habe ich für dieses Jahr noch übrig? Diese Frage lässt sich mit der Urlaubsplanungsseite im Kalender schnell beantworten. Ebenfalls mit dabei: Ferienübersichten für alle Bundesländer in Deutschland und Österreich um vor dem Stauchaos in den Oster- und Sommerferien gewarnt zu sein ;-)

Auch immer einen Blick wert: Die Jahresübersichten für 2020/2021, die ausführliche Monatsübersicht 2020 sowie die Welt-, Europa-, Deutschland- und Österreichkarten mit Länderinfos.

Der Kalender Chäff Wochen-Notizkalender zusammengefasst:
  • Terminkalender fürs komplette Jahr 2020
  • Kalendarium mit Mondkalender und Feiertagen
  • mit Gummiband, 2 Lesebändchen und Einstecktasche, jetzt NEU: inkl. Stiftschlaufe!
  • Softcover dieses Buchkalenders mit edlem Kunstleder-Überzug und Folienprägung
  • A4 (21 x 29,7 cm), 160 Seiten, Fadenheftung, abgerundete Ecken
  • hochwertiges 90g/m²-Papier, FSC®-zertifiziert: Papier aus verantwortungsvollen Quellen
(Quelle: Amazon.de*)



Der Häfft Wochen-Notiz-Kalender 2020 im A4 Format in der Farbe mint kostet als gebundenes Buch 19,99 Euro.


Ich habe mich zum ersten Mal für einen Terminkalender im A4-Format entschieden. Irgendwie macht das Format etwas her, auch wenn es natürlich in der Handtasche etwas mehr Platz wegnimmt.



Der Häfft Wochen-Notizkalender Classic 2020 hat für jede Woche des Jahres 2020 eine Doppelseite Platz gewährt. Auf der linken Seite finden sich die einzelnen Wochentage mit entsprechendem Datum, auf der rechten Seite ist eine ganze A4-Seite für Notizen angedacht. Für mich als Privatperson ist es vollkommen ausreichend, dass nicht jeder Tag im Jahr eine Extraseite bekommt, dann würde mir der Kalender zu schwer werden. Und so habe ich auch meine Woche schneller und übersichtlicher im Blick. Der Häfft Wochen-Notizkalender Classic 2020 hat zwei Lesebänder, damit man bestimmte Seiten schneller aufschlagen kann. Bei mir wird das natürlich zumindest die Seite mit der Woche sein, in der wir uns im Jahr befinden. Und dann lege ich mir meist ein zweites Leseband in den Bereich der Notizen.



Beim Aufschlagen des Notizkalenders kann man zu Beginn seine persönlichen Daten eintragen, wenn man mag. Das ist natürlich hilfreich, wenn man den Kalender mal irgendwo liegen lassen hat. Vielleicht würde sich ja jemand melden und den Kalender zurückbringen. Wer weiß?!



Zu Beginn des Buchkalenders findet man eine Übersichtsseite mit Schulferien. Passend dazu kann sich auf der gegenüberliegenden Seite seiner Urlaubsplanung hingegeben werden. Für mich wäre das jetzt nicht notwendig, da ich keine Kinder habe, aber ich denke, für Eltern ist die Schulferienplanung essentiell.



Anschließend bietet sich auf 2 Doppelseiten ein Jahreskomplettüberlick für 2020, wo man gleich die Feiertage und andere wichtige Tage im Jahr auf einen Blick hat. Und die Mondphasen sind angegeben.



Und wie es sich gehört, gibt es natürlich auch einen Überblick in das darauf folgende Jahr 2021. Das finde ich immer nützlich, denn man bekommt ja schon im Laufe des Jahres immer auch schon Termine für das folgende Jahr. Zumindest ist das bei meinen Arztterminen oft der Fall. Und dann kann ich die Termine gleich notieren und muss sie nicht irgendwie auf Notizzetteln sammeln.



Die letzten vier Wochen des jetzigen 2019 sind ebenfalls noch mal eingebunden, sodass man dann zum Ende diesen Jahres nicht immer zwei Kalender mit herumtragen muss.



Am Monatsanfang befindet sich immer eine Übersichtsseite über den kompletten Monat. Natürlich sind auch hier wieder die wichtigen Tage markiert sowie die Mondphasen angegeben.



Dann starten wir in das eigentliche Jahr. Wie bereits oben beschrieben, hat jede Woche des Jahres 2020 eine Doppelseite. Auf der linken Seite sind die Wochentage aufgeführt, natürlich wiederum mit den Feiertagen. Auf der rechten Seite hat man ausreichend Platz für Notizen.


Auf der rechten Doppelseite kann man sich auch immer noch mal orientieren, in welcher Kalenderwoche man sich eigentlich befindet.



Fast zum Ende des Wochenkalenders, also nach dem eigentlichen Jahr 2020, findet man die ersten 4 Wochen für das Jahr 2021, wo der Terminkalender ebenfalls noch einmal ausreichend Platz für Notizen lässt – einfach falls man noch keinen Kalender für 2020 haben sollte.



Wie ich es schon hin und wieder in anderen Notizkalendern gesehen habe, sind auch Karten abgebildet. So zum Beispiel die Weltkarte mit den einzelnen Länderkennungen. Ich weiß noch, wie wir früher immer gerätselt haben, welches Kennzeichen zu einem Land gehören könnte, als wir mit meinen Eltern in den Urlaub gefahren sind. Hier wäre dann die Lösung. Okay, ein Blick ins Handy würde es sicherlich auch tun.



Eine Seite weiter befindet sich die Europakarte mit Ländercodes, den einzelnen Hauptstädten, Vorwahlen, Währungen etc. Ich finde das sehr interessant, denn auf Arbeit habe ich hin und wieder auch mit anderen europäischen Ländern zu tun. Da kann man mal schnell nachschlagen.



Auf einer weiteren Doppelseite befinden sich die Deutschland- und die Österreichkarte mit vielen geografischen Daten.



Am Ende des Buches bieten noch 5 Doppelseiten Platz für unzählige Notizen. Platz für Notizen kann ich immer wieder gebrauchen, um meine Gedanken festzuhalten.



Auf der Innenseite des Buchrückens befindet sich noch eine Einstecktasche. Hier kann man beispielsweise gut Bestellzettel vom Arzt oder auch mal einen Kassenbeleg einstecken, so dass man diese nicht gleich verliert.



Der Häfft Wochen-Notiz-Kalender 2020 im A4 Format in der Farbe mint bringt alles für mich mit, was ich benötige. Mir gefällt zudem die Farbe unheimlich gut. Endlich mal weg von den tristen, meist einheitsschwarzen Notizkalendern. Obwohl ich sagen muss, dass schwarz je stets edel wirkt. Aber der Farbton mint ist mal erfrischend. Im Büroalltag kann man das gut gebrauchen. Auch das A4-Format gefällt mir doch sehr gut, das hätte ich nicht erwartet. Aber nun muss ich nicht mehr allzu klein schreiben. Besonders gefällt mir der großzügige Platz für Notizen, auch bei den einzelnen Wochentagen. Somit wird es zumindest für mich noch übersichtlicher.

Ich danke dem Team vom Club der Produkttester herzlich für die Bereitstellung des Produktes.


(Dieses Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Dieser Beitrag gibt meine ehrliche und persönliche Meinung wieder., * = Partnerlink)

Liebe Grüße
Jana

8 Kommentare:

  1. Mir geht es ganz genauso! Ich habe auch gerne noch einen Kalender und To-Do Listen auf Papier, die man dann schön durchstreichen kann... ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen, für mich ist dieser Weg auch noch viel praktikabler. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  2. Der Kalender sieht ja toll aus, ich mag das Design total :)

    Liebe Grüße
    Laura von Lauras Journal

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Laura, ja, ich mag die Gestaltung auch sehr gern. Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  3. Hallo Jana,
    ich trage meine Termine entweder auf den Visitenkarten von der Arztpraxis oder in unseren Excel Arbeitsplan ein oder in Outlook. Ich mag bei solchen Notizbüchern das Format A5 lieber, so eine Größe hat auch meine Tagebuch. Habe ein schönes Wochenende. Liebe Grüße
    Nancy :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Nancy, ich trage ja auch andere außer den Artterminen in den Kalender ein. Und bei Excel bin ich ja wieder nicht so flexibel. Es hat eben alles seine Vor- und Nachteile. Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  4. Hallo Jana,
    ein sehr schöner Notiz-Kalender ;) der würde auch super auf meinem Schreibtisch seinen Platz finden. Handy verwende ich selten um Termine zu planen, höchsten bei Geburtstagen ;) LG und schöne Woche - Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Katrin, selbst bei Geburtstagen bin ich noch nicht soweit. Die Kalenderfunktion nutze ich wirklich gar nicht auf meinem Smartphone. Das wird sicherlich irgendwann mal noch kommen. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

      Löschen

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden.
Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.
Mein Blog wurde durch Blogger.com erstellt und wird somit mit Google gehostet. Deshalb gilt auf meinem Blog unter anderem auch die Datenschutzerklärung von Google.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.

* = Partnerlink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Partner- bzw. Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.