Dienstag, 11. Juni 2019

Im Test: LieberVorsorgen Sango Meereskoralle



[Werbung]

Seit einiger Zeit habe ich die LieberVorsorgen Sango Meereskoralle in Gebrauch. Dieses Produkt möchte ich Euch gern vorstellen.



Folgende Informationen zur Nahrungsergänzung können der Pressemitteilung von LieberVorsorgen entnommen werden:

Gesundheit
Die Sango Meereskoralle – natürliche Mineralstoffquelle für Kalzium und Magnesium

Auf der Suche nach dem Geheimnis eines langen und gesunden Lebens, haben Forscher die ältesten Menschen der Welt auf der japanischen Insel Okinawa untersucht. Die Zahl der über Hundertjährigen ist hier weltweit am höchsten. Doch die Menschen hier erreichen nicht nur ein hohes Lebensalter, sondern sie sind auch aktiv und voller Vitalität.


Das Geheimnis scheint in der einmaligen Korallenart Sango Koralle zu liegen, die nur hier zu finden ist. Die Sango Koralle wächst vor den Küsten Okinawas und hat einen hohen Gehalt an Mineralien, vor allem Kalzium und Magnesium, aber auch 70 weitere Spurenelemente. Das Besondere an der Sango Koralle ist, dass sie die Mineralien Kalzium und Magnesium im exakt gleichen Verhältnis 2:1 enthält, wie der menschliche Organismus. Die Sango Meereskoralle ist also eine ideale, natürliche Quelle für die beiden lebenswichtigen Mineralien Kalzium und Magnesium.


Die Menschen in Okinawa nehmen die Sango Meereskoralle über das normale Trinkwasser auf, denn wenn Regenwasser auf das versteinerte Riff fällt, wird die Sango Meereskoralle in den Trinkwasserbrunnen gespült. Außerhalb von Okinawa kann man Sango Meereskoralle als Nahrungsergänzungsmittel in Form von Kapseln oder Pulver zu sich nehmen. Für die Herstellung werden unter strengster Aufsicht der japanischen Umweltbehörde nur versteinerte Stücke des Korallenriffs abgebaut, umso das lebendige Riff nicht zu schädigen.
Für die Gewinnung unserer Sango Meereskoralle gehen wir weit über die gesetzlichen Vorschriften raus, um einen sanften und ökologisch verträglichen Abbau zu garantieren.


Der bayerische Spezialist für Premium Nahrungsergänzungsmittel LieberVorsorgen hat die Sango Meereskoralle als 100g Pulver neu auf den Markt gebracht. Das Pulver ist dank dem beigefügten Messlöffel einfach zu dosieren. Pulver hat gegenüber Kapseln den Vorteil, dass es bereits über die Mundschleimhaut aufgenommen wird und somit dem Körper deutlich schneller zur Verfügung steht.

Mineralien sind für den Menschen lebenswichtige Nährstoffe, die er mit der Nahrung in ausreichender Menge zu sich nehmen muss. Knochen und Zähne sind aus Mineralien aufgebaut, aber auch die Nerven, Muskeln und das Herz-Kreislauf-System brauchen Mineralien zum einwandfreien Funktionieren. Ohne Mineralien funktioniert die Kommunikation zwischen den Zellen nicht. Wichtigste Aufgabe der Mineralstoffe ist die Regulierung des Säure-Basen-Gleichgewichts, denn Mineralien sind wichtige Basenquellen, um der möglichen Übersäuerung des Organismus entgegenzuwirken. Eine zu große Säurelast kann langfristig zu erheblichen gesundheitlichen Problemen führen.

Weitere Informationen zur Sango Meereskoralle finden sich auf

(Pressmitteilung, Bilder + Texte: LieberVorsorgen)



Nachdem ich mich ja bis zum letzten Jahr hin gesträubt hatte, überhaupt die Einnahme eines Nahrungsergänzungsmittels in Erwägung zu ziehen, bin ich mittlerweile ein großer Fan dieser. Denn ich bin mir sicher, dass ich, selbst wenn ich mich ausgewogen ernähren würde, nicht alle benötigten Nährstoffe über das Essen aufnehmen könnte. Und so habe ich mir einen täglichen Baukasten mit verschiedenen Nahrungsergänzungsmitteln erstellt. Wobei ich darauf achte, dass sich die Inhaltsstoffe nicht überschneiden. Denn ein Zuviel kann manchmal auch einen negativen Effekt haben. Die LieberVorsorgen Sango Meereskoralle wird täglich 2mal eingenommen, am besten eine halbe Stunde vor oder 2 Stunden nach dem Essen. Der Magen sollte jedenfalls noch leer sein, damit die Nährstoffe am besten aufgenommen werden können. 2mal täglich wird dann ein Messlöffel voll Pulver – der Messlöffel liegt dem Pulver bei – am besten in Wasser eingerührt und getrunken. So bekommt mein Körper täglich die ausreichende Ration an Kalzium und Magnesium. Gerade beim letzteren Mineral bemerke ich, wie mich die nächtlichen Fußkrämpfe, die ich prinzipiell nur im linken Fuß habe, endlich mal fernbleiben und ich durchschlafen kann. Ganz weg sind sie noch nicht. Aber die Intensität ist weniger geworden. Und die Krämpfe treten auch seltener auf. Die ist übrigens meine eigene Erfahrung, die sich nicht verallgemeinern lässt. Jeder Körper reagiert anders. Und wer sich unsicher ist, sollte eventuell auch einen Arzt kontaktieren. Ich erwähne das sicherheitshalber an dieser Stelle. Die LieberVorsorgen Sango Meereskoralle ist im Übrigen eine Basenquelle, mithilfe derer man der Übersäuerung des Körpers entgegen wirken kann. Ich spüre dies manchmal an einem leichten Druck in der Magengegend, da weiß ich, ich habe wieder zuviel und zu falsch gegessen. Beispielsweise Zucker – ich liebe ja Schokolade – begünstigt die Übersäuerung des Körpers. Wobei die Einnahme des Nahrungsergänzungsmittels kein Freispruch in Sachen ungesunder Ernährung sein sollte. Wusstet Ihr eigentlich, dass in Okinawa, wo die LieberVorsorgen Sango Meereskoralle gewonnen wird, die ältesten Menschen leben. Okinawa wird auch liebevoll die Insel der Hundertjährigen genannt. Und ich denke, die traditionellen Völker wissen, auf was sie sich in der Natur verlassen können. Ich jedenfalls bin von der Wirkung der LieberVorsorgen Sango Meereskoralle überzeugt. Ich fühle mich im Allgemeinen vitaler und gleichzeitig ausgeglichener. Schließlich kann ich nachts nun wunderbar schlafen.



Die LieberVorsorgen Sango Meereskoralle mit 100 g Inhalt ist für 8,95 Euro erhältlich.

Ich danke dem LieberVorsorgen Team herzlich für die Bereitstellung des Produktes.


(Dieses Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Dieser Beitrag gibt meine ehrliche und persönliche Meinung wieder.)

Liebe Grüße
Jana

8 Kommentare:

  1. Echt interessant, ich nehme als Ergänzung Eisen (chronischer Mangel bei mir) und Omega 3 ein. LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Romy, ich wechsle immer mal. Derzeit steht noch Silicium bei mir auf dem Plan. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  2. Ich nehme manchmal Magnesium von Vita Plus. Habe einen angenehmen Mittwoch. Liebe Grüße Nancy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Nancy, ich finde Magnesium auch sehr hilfreich. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  3. Der Sango Meereskoralle werden ja gerade ene Wunderwirkung zugesprochen. Ich habe auch schon damit geliebäugelt. Bis jetzt habe ich versucht, alles mit meiner Ernährung in Balance zu halten. Ganz große Schwierigkeiten habe ich wie du bei Schokolade. Dass du verkehrt gegessen hast und das an deinem Magen merkst, ist schon ein Beweis für die Wirkung und du fühlst dich ja auch wohler.
    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Sabine, ich habe mich auch jahrelang regelrecht gesträubt, Nahrungsergänzungsmittel zu mir zu nehmen. Bis ich es mal ausprobiert habe. Die verarbeiteten Lebensmittel von heute besitzen meiner Meinung nach nicht mehr die Nährstoffe wie früher. Zumindest, wenn man sie im Supermarkt bezieht. Das fängt ja schon bei Obst und Gemüse an. Die Früchte werden noch vor ihrer Reife geerntet, damit sie auf dem Transportweg reifen, nicht an der Pflanze. Dadurch können sich die sekundären Pflanzenstoffe gar nicht richtig entwickeln. Das ist natürlich anders, wenn ich einen Apfel frisch vom Baum pflücke. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  4. Hallo Jana,
    hört sich gut an, ich nehme auch jeden Tag Magnesium, wegen meiner Migräne und Knochen ;) Hilft schon etwas !
    LG Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Katrin, ich denke auch, dass die Einnahme nicht verkehrt ist. Ich wünsche Dir eine schöne Woche. Liebe Grüße Jana

      Löschen

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden.
Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.
Mein Blog wurde durch Blogger.com erstellt und wird somit mit Google gehostet. Deshalb gilt auf meinem Blog unter anderem auch die Datenschutzerklärung von Google.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.

* = Partnerlink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Partner- bzw. Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.