Montag, 20. Mai 2019

Buchrezension Tanja Wekwerth „Esthers Garten“



[Werbung]

Über das Buch
Könnte das Leben nicht ganz anders sein? Aufregender? Spannender?

Die Studentin Elisabeth jedenfalls ist mit dem ihren höchst unzufrieden. Da lernt sie den liebenswerten Pensionär Otto kennen, der ihr seine Geschichte erzählt: Einst arbeitete er als Gärtner im Haus der schönen Esther, die er glühend verehrte und bewunderte. Niemals hat er jene Frau vergessen, die Berlin Ende der dreißiger Jahre verlassen musste und für ihn ein Inbegriff von Schönheit und Lebenskunst war. Bis zum heutigen Tag hat er ihr Bild in seinem Herzen bewahrt. Während Otto erzählt, erliegt Elisabeth immer mehr Esthers Faszination – und trifft schließlich eine Entscheidung, die ihr Leben verändert …

(Quelle: tolino eBook Tanja Wekwerth „Esthers Garten“, S. 2)

Über die Autorin
Tanja Wekwerth lebt als freie Autorin mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in der Nähe von Berlin.

(Quelle: tolino eBook Tanja Wekwerth „Esthers Garten“, S. 2)

Format: ePub
Seitenzahl: 257
Erscheinungsdatum: 1. August 2006
Verlag: Knaur TB
Preis: ab 0,79 Euro bei Amazon.de* [* = Partnerlink]

Zunächst wusste ich nicht, wo mich die Autorin mit ihrer Geschichte hinführen will. Doch als ich den Hintergrund nach und nach erfuhr, wollte ich immer mehr über Esther und ihre Sehnsüchte erfahren. Im Buch „Esthers Garten“ von Tanja Wekwerth gibt es eigentlich gleich 3 Protagonisten: Elisabeth, die ihr Leben irgendwie nur so dahinplätschern lässt. Otto, der liebenswürdige, teilweise ein wenig grießgrämige Senior, der im gleichen Haus wie Elisabeth wohnt. Und dann gibt es noch Esther, die durch Ottos anschauliche Erzählungen aus einer vergangenen Zeit sehr lebendig erscheint. Der Roman der Autorin Tanja Wekwerth spielt in zwei Epochen. Elisabeth spielt in der Gegenwart, Esthers Rolle spielt in der Zeit des beginnenden Zweiten Weltkriegs. Mit all seinen abscheulichen Gräueltaten. Und Otto ist das erzählende Bindeglied dieser zwei Zeitschienen. Mit großem Interesse habe ich Esthers Geschichte verfolgt, die auch den Weg von Elisabeth scheinbar nun nach und nach beeinflusst. Die Autorin lässt sicherlich bewusst das Ende des Romans etwas offen. Somit kann sich der Leser selbst in seiner Fantasie ausmalen, inwieweit für die Protagonisten ein gutes Ende eintritt. Ich für meinen Fall glaube da ganz fest dran. „Esthers Garten“ schreibt von Sehnsüchten und liebevollen Begegnungen, aber auch von Ängsten und den Abgründen menschlicher Seelen. Ein Roman mit Tiefgang, der sich auf alle Fälle lohnt.


(Dieses Buch habe ich selbst gekauft. Dieser Beitrag gibt meine ehrliche und persönliche Meinung wieder.,* = Partnerlink)

Liebe Grüße
Jana

Kommentare:

  1. Hallo, ein Roman mit Tiefgang, das wäre bestimmt ein Buch für mich! Leider ist aktuell meine Leseliste ganz ganz lange, aber ich schreib das Buch mal mit dazu! GlG, Janina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Janina, oh, das mit der langen Leseliste kenne ich. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  2. Hallo Jana,
    durch meine derzeitige Arbeit in Italien (6 Tage pro Woche) habe ich keine Zeit mehr, Bücher zu lesen. Habe eine angenehme Woche. Liebe Grüße
    Nancy :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Nancy, oh je. Hauptsache, Du fühlst Dich dort wohl. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

      Löschen

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden.
Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.
Mein Blog wurde durch Blogger.com erstellt und wird somit mit Google gehostet. Deshalb gilt auf meinem Blog unter anderem auch die Datenschutzerklärung von Google.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.

* = Partnerlink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Partner- bzw. Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.