Samstag, 19. Januar 2019

Buchrezension: Vanessa Heintz „Im Staub erfroren“



[Werbung]

Über das Buch
„Das Böse macht vor der Einöde nicht halt. Es findet einen überall.“

Die rote Sonne steigt auch an diesem Morgen über Speargrass Hills empor, als wäre das Grauen der letzten Stunden nur ein böser Traum gewesen. Viel zu spät erkennen Liliana und Merlin, dass sie in das Fadenkreuz ihrer gemeinsamen Vergangenheit geraten sind. Ein kaltblütiger Rachefeldzug zwingt sie in einen Kampf, bei dem es mehr zu verlieren gibt, als nur das eigene Leben. Doch die heimtückischste Bedrohung lauert hinter einer Tür, die Liliana nie wieder öffnen wollte.

Die Fortsetzung des Psychothrillers „Im Regen verbrannt“.


(Quelle: Klappentext des Buches Vanessa Heintz „Im Staub erfroren“)

Über die Autorin
Die aus dem Saarland stammende Autorin entdeckte bereits in ihrer Kindheit die Liebe zum geschriebenen Wort. Getrieben von Leidenschaft und fasziniert von den vielen Facetten der menschlichen Seele, entstanden neben Gedichten, Texten und Kurzgeschichten auch die ersten umfangreichen Werke. Mit ihrem Erstling „Im Regen verbrannt“ wagte sich die Autorin in die düstere Welt des Menschenhandels vor. Über menschliche Abgründe zu schreiben, ist eine Sache. In der Wirklichkeit aktiv zu werden, eine ganz andere. Mit ihren Büchern versucht die Autorin, die Menschen für die Probleme der modernen Gesellschaft zu sensibilisieren. Neben ihrer Tätigkeit als Rechtsanwältin und Schuldenberaterin engagiert sie sich ehrenamtlich für den Lichtweg – eine Anlaufstelle für Opfer von sexuellem Missbrauch in der Kindheit – und unterstützt Organisationen, die sich aktiv gegen Menschenhandel zur Wehr setzen.

(Quelle: Amazon.de*)
[* = Partnerlink]

Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 468
Erscheinungsdatum: 18. Februar 2016
Verlag: TWENTYSIX
Preis: 4,99 Euro als eBook bei Amazon.de*

Allein schon vom Buchcover fasziniert, hat mich der Psychothriller „Im Staub erfroren“ von Vanessa Heintz direkt in seinen Bann gezogen und neugierig gemacht. Und der Titel klingt erst recht mysteriös. Während des Lesens habe ich erfahren, dass es auch bereits einen 1. Teil der Geschichte gibt. Dennoch ist meines Erachtens das Hintergrundwissen aus diesem Teil gar nicht wirklich notwendig, um „Im Staub erfroren“ zu verstehen. Ich bin echt begeistert, dass dieser Psychothriller seinem Namen alle Ehre macht. Der Spannungsbogen bleibt bis fast zum Schluss aufrecht erhalten. Tragische Schicksale, grausame und abscheuliche Rachegelüste und jede Menge Blut – ja, das sind die Merkmale dieses Buches. Aber auch tiefgründige Liebe und der Familienzusammenhalt sowie Freundschaft stehen im Fokus. Aber: Wem kann man den trauen? Wer spielt ein falsches Spiel? Die Feinde werden schnell entlarvt. Aber die Gräueltaten, die sie verüben, wünsche ich niemanden. Und auch dem Rachegelüst der Protagonistin möchte ich niemals zum Opfer fallen. Das war schon sehr grausam. Teilweise liest sich die Geschichte so, als wäre man mittendrin, weiß aber zum Glück, dass dem nicht so ist. Denn ich möchte das, was Liliana und ihrer Familie passiert ist, nicht erleben müssen. Und ich wünsche es auch keinem. „Im Staub erfroren“ von Vanessa Heintz ist spannend, blutig, brutal aber an den passenden Stellen auch liebevoll, respektvoll und mutig. Eine Geschichte einer jungen Frau, die immer wieder hinfällt und immer wieder aufsteht, weil sie weiß, wofür es sich zu kämpfen lohnt. Und mal unter uns: Sie hat mehr Mumm als jeder Mann, den ich kenne.



Ich danke dem LovelyBooks Team und der Autorin Vanessa Heintz herzlich für die Bereitstellung des Buches.



(Dieses Buch wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Dieser Beitrag gibt meine ehrliche und persönliche Meinung wieder., * = Partnerlink)

Liebe Grüße
Jana

4 Kommentare:

  1. Antworten
    1. Hello, thank you my dear. Have a nice day. Best regards Jana

      Löschen
  2. Hallo liebe Jana!

    Vielen Dank für Deine Vorstellung.
    Alleine schon den Titel finde ich sehr ansprechend.
    Das was Du schreibst, trifft genau meinen Geschmack.

    Liebe Grüße,
    Natascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Natascha, ja, das Buch war echt mitreißend, aber eben auch ganz schön brutal. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

      Löschen

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden.
Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.
Mein Blog wurde durch Blogger.com erstellt und wird somit mit Google gehostet. Deshalb gilt auf meinem Blog unter anderem auch die Datenschutzerklärung von Google.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.

* = Partnerlink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Partner- bzw. Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.