Sonntag, 9. September 2018

Im Test: The Tan Co. Produkte



[Werbung]

Seit einiger Zeit habe ich Produkte von The Tan Co in Gebrauch. Diese Produkte möchte ich Euch gern vorstellen.

Hinweis: Mit dem Rabattcode „jana15“ könnt Ihr bei Eurer nächsten Bestellung auf www.luxsupply.de 15 % sparen.


The Tan Co. Selbstbräuner Mousse Light



Als erstes möchte ich Euch das The Tan Co. Selbstbräuner Mousse in der Variante Light vorstellen.



Folgende Informationen zum Selbstbräuner können der Homepage von www.luxsupply.de entnommen werden:

The Tan Co. Selbstbräuner Schaum ist parfumfrei und frei von dem penetranten Selbstbräunergeruch.
Er verleiht Ihnen mit Hilfe eines natürlichen Zuckerstoffes (DHA) nach 3 Stunden eine schöne natürliche Sommerbräune.
Parfumfrei. Aus Rücksicht auf Sie und die Umwelt. Spendet 48 Stunden lang Feuchtigkeit.
  • 150 ML
  • Ohne Alkohol
  • Ohne Parfüm
  • Nicht an Tieren getestet
  • Allergie Zertifiziert
  • Vegan Zertifiziert
(Quelle: www.luxsupply.de)



Ich habe das The Tan Co. Selbstbräuner Mousse in den Varianten Light und Medium getestet. Diese beiden Selbstbräuner Mousses unterscheiden sich lediglich in der Bräunungsintensität. Gleich vorweg: Zu meiner doch hellen Haut passt die Variante Light besser.



The Tan Co. Selbstbräuner Mousse Medium



An dieser Stelle möchte ich Euch das The Tan Co. Selbstbräuner Mousse in der Variante Medium präsentieren.



Die Medium Variante ist etwas intensiver im Bräunungsgrad als die Variante Light. Und einen Vorteil hat die Medium Variante noch: Man sieht, wo man sie aufgetragen hat. 


Mir persönlich erleichtert diese Eigenschaft erheblich das Auftragen.



The Tan Co. Tanning Handschuh



Zum Abschluss berichte ich Euch noch etwas über den The Tan Co. Tanning Handschuh.



Folgende Informationen zum Handschuh können der Homepage von www.luxsupply.de entnommen werden:

Der Handschuh bewirkt eine gleichmäßige Verteilung der Mousse am Körper.
Der Stoff des Handschuhs sichert, dass die Hände sauber bleiben, wenn die Mousse oder die Lotion angewendet wird.
Verteilen Sie die Mousse in kreisförmigen Bewegungen mit der Hilfe des Handschuhs.

(Quelle: www.luxsupply.de)



Der Handschuh ist eine enorme Hilfe, denn man macht sich die Hände „nicht schmutzig“ beim Verteilen des Selbstbräuners. Zudem habe ich das Gefühl, dass mir der Auftrag mit dem Handschuh gleichmäßiger und auch dünner gelingt.


Wie wende ich das The Tan Co. Selbstbräuner Mousse an?

Zunächst rasiere ich meine Beine – oder natürlich auch andere Körperstellen – am Abend, bevor ich am nächsten Tag den Selbstbräuner auftragen möchte. Denn es wird ausdrücklich auf den Flakons empfohlen, dass man sich nicht am gleichen Tag rasieren, peelen oder anderweitig die Haut schrubbeln sollte. Die Haut wäre dann wohl etwas zu überreizt. Und am nächsten Tag trage ich direkt nach dem Aufstehen das The Tan Co. Selbstbräuner Mousse auf. Wie Ihr seht, bin ich nicht wirklich von Natur aus mit Farbe gesegnet, was ich aber auch im Alltag nicht schlimm finde. Nur ab und zu wünsche ich mir gebräunte Haut. Und da kann man ja dann nachhelfen.



Für diesen Bericht habe ich zum besseren Vergleich mein linkes Bein mit dem The Tan Co. Selbstbräuner Mousse in der Variante Light, mein rechtes Bein in der Variante Medium bearbeitet.  Damit man immer meinen originalen Hautton pro Bein sehen kann, habe ich mir an jedem Bein mit einem Klebeband einen Streifen Haut abgeklebt, damit dort das The Tan Co. Selbstbräuner Mousse beim Auftragen nicht hinkommt. Direkt nach dem Auftragen sieht man am linken Bein noch nicht wirklich einen Effekt, am rechten Bein schon. Aber das liegt wahrscheinlich daran, dass die Variante Medium bereits eingefärbt ist. Zum Auftragen nehme ich natürlich den The Tan Co. Tanning Handschuh her. Ich gebe eine kleine Menge des Mousses auf die samtige Seite des Handschuhs und verteile den Selbstbräuner in einer dünnen Schicht.



Und dann warte ich 3 Stunden. Denn das The Tan Co. Selbstbräuner Mousse entfaltet seinen vollen Selbstbräunungsgrad innerhalb von 3 Stunden. Und ja, nach dieser Zeit hat sich tatsächlich an meiner Hautfarbe etwas getan. Und ich muss sagen, dass ich zunächst etwas erschrocken war, weil meine Haut nun einen Orangestich hat. Aber ich war ja auch noch nicht duschen.



Und ich finde, man sollte nach der Einwirkzeit unbedingt duschen – oder auch baden – gehen. Denn dadurch wird der Überschuss vom The Tan Co. Selbstbräuner Mousse abgespült und das Ergebnis wirkt viel natürlicher. Wobei ich nach dem Abspülen der Meinung bin, dass ich kaum noch einen Unterschied zwischen der Light und der Medium Variante erkenne.



Mein Fazit: Ich freue mich, dass das Ergebnis so gleichmäßig mit dem The Tan Co. Selbstbräuner Mousse wird. Das The Tan Co. Selbstbräuner Mousse hat nicht den typischen Selbstbräunergeruch, sondern es riecht frisch. Zumindest beim Auftragen. Ich finde aber, dass dieser altbekannte Selbstbräunergeruch sich dennoch nach einiger Zeit entwickelt, wenn die Haut mit dem Selbstbräuner reagiert. Schließlich passieren ja irgendwelche chemischen Vorgänge in der Haut. Nichtsdestotrotz bin ich wahrhaftig von dem Ergebnis der Anwendung des The Tan Co. Selbstbräuner Mousses sehr zufrieden. Denn das Ergebnis ist natürlich und nicht zu übertrieben. Und es entstehen zum Glück keine Flecken.



Ich danke dem Luxsupply Germany Team herzlich für die Bereitstellung der Produkte.


(Diese Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Dieser Beitrag gibt meine ehrliche und persönliche Meinung wieder.)

Liebe Grüße
Jana

Kommentare:

  1. Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen, schön gleichmäßig und natürlich.LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Romy, ja, es wird gant natürlich. Ich wünsche Dir eine schöne Woche. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  2. Wow ein wundervolles Ergebnis, wünsche dir einen schönen Wochenstart
    Liebe Grüße Leane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Leane, mir gefällt das Endergebnis auch gut. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  3. Ich sollte mir das mal für's nächste Jahr merken. Ich bin immer super blass und werde eher rot als braun. Manchmal hätte ich aber grad an den Beinen gerne etwas Bräune. ;)
    Geht's denn was von der Bräune ab? Also auf Kleidern?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen, also wenn Du Dich dann geduscht und auch eingeseift hast, hast Du jeden Überschuss abgespült. Ich hatte nichts an meinen Sachen dran. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  4. Hallo liebe Jana!

    Wow, das Ergebnis ist echt der Knaller. Absolut überzeugend.
    Ich habe schon von Selbstbräunern gehört, die mit dem Handschuh aufgetragen werden.
    Allerdings habe ich selber das noch nicht ausprobiert.

    Liebe Grüße und noch einen schönen Tag,
    Natascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Natascha, für mich war das auch Neuland. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  5. Hallo Jana,
    nicht schlecht das Ergebnis ;) In jungen Jahren :D habe ich auch mal Selbstbräuner benutzt, aber jetzt nicht mehr ! LG Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Katrin, ich nutze auch eher selten Selbstbräuner. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  6. Hallo Jana,
    das Ergebnis ist schön gleichmäßig. So einen Selbstbräuner ohne Selbstbräunergeruch gibt es auch von Melvita. Habe einen angenehmen Abend.
    Liebe Grüße
    Nancy :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Nancy, das ist gut zu wissen. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  7. Sehr toller Bericht. Ich habe leider Angst vor solchen Produkten und gehe lieber in die Sonne.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, und ich habe Angst vor der Sonne. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

      Löschen

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden.
Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.
Mein Blog wurde durch Blogger.com erstellt und wird somit mit Google gehostet. Deshalb gilt auf meinem Blog unter anderem auch die Datenschutzerklärung von Google.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.

* = Partnerlink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Partner- bzw. Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.