Mittwoch, 26. September 2018

Buchrezension: Jani Friese „Liebe in der Toskana“



[Werbung]

Über das Buch
Eine bewegende Liebesgeschichte vor der malerischen Kulisse der Toskana

Schon als kleines Mädchen liebte die temperamentvolle Anastasia die Weinberge, zu denen sie ihr Vater Angelo nach der Arbeit immer mitnahm. Angelo ist Winzer mit italienischen Wurzeln, lehnt jedoch jeden Kontakt zu seiner Familie in Italien ab. Als er plötzlich an Krebs erkrankt und stirbt, bricht für Anastasia eine Welt zusammen. Sie braucht Zeit und Abstand, um wieder auf die Beine zu kommen. Das Angebot einer Geschäftsreise in die Toskana kommt ihr da gerade recht. Sie hofft, in Angelos Heimat mehr über seine Vergangenheit und ihre italienische Familie zu erfahren. Dort angekommen lernt sie den charmanten Vincenzo kennen, mit dem sie sich vom ersten Augenblick an verbunden fühlt. Gemeinsam machen sich die beiden auf die Suche nach Anastasias Verwandten und kommen dabei einem gut behüteten Familiengeheimnis auf die Spur …

(Quelle: eBook Jani Friese „Liebe in der Toskana“, S. 4)

Über die Autorin
Jani Friese, geboren 1970, lebt mit ihrem Mann, ihrem Pferd und dem Hund im schönen Münsterland. Sie arbeitet als Intensivkrankenschwester und ist ausgebildete Tierheilpraktikerin und Heilpraktikerin. Die Leidenschaft, ihre Fantasien als Geschichten niederzuschreiben, entwickelte sich bereits in jungen Jahren. Einige Zeit lang verstaubten die Ideen zu vielen Geschichten in einer Hutschachtel unter ihrem Bett. 2012 begann sie, wieder zu schreiben und es entstand ihr erstes Buch. Bei ihren Reisen lässt sie sich gerne von Land und Leuten inspirieren, um neue Ideen für ihre Romane zu sammeln. Am besten entspannt sie sich in kreativen Pausen bei einem Ausritt in die Natur.

(Quelle: eBook Jani Friese „Liebe in der Toskana“, S. 4)



Format: eBook
Seitenzahl: 225 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum: 14.10.2016
Verlag: Forever
Preis: 3,99 Euro

Da ich bereits einen Roman von der Autorin Jani Friese lesen durfte, war ich mir ziemlich sicher, dass mich auch dieser Roman packen wird. Ich hatte ja keine Ahnung, wie sehr. Letzte Woche war ich beispielsweise mit dem Zug unterwegs. Und zum Zeitvertreib lese ich natürlich gern. Doch bei dem Roman „Liebe in der Toskana“ war das gar keine so gute Idee, denn mir schossen plötzlich Tränen in die Augen, die ich mit Müh und Not wegdrücken konnte. Schließlich will ich meine Gefühlswelt nicht vor fremden Personen im Zug offenbaren. Ich empfehle also, diese wahnsinnig romantische, gefühlvolle doch leider auch tragische Liebesgeschichte in den eigenen, kuscheligen 4 Wänden zu lesen, damit man seinen Empfindungen auch wirklich freien Lauf lassen kann. Und bei mir sind diese immer wieder übergesprudelt, auch wenn ich mir ein anderes Ende zwischen den sich liebenden Protagonisten Anastasia und Vincenzo gewünscht hätte. Übrigens lohnt sich auch ein Blick in die Danksagung der Autorin zu werfen. Selbst da war Schniefalarm bei mir angesagt. Und ich habe zudem erfahren, dass es in einem weiteren Romanteil ein Happy End geben wird. Nach dem ganzen Gefühlchaos brauche ich das dann auch unbedingt.

Ich danke der Autorin Jani Friese herzlich für die Bereitstellung des Buches.


(Dieses Buch wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Dieser Beitrag gibt meine ehrliche und persönliche Meinung wieder.)

Liebe Grüße
Jana

10 Kommentare:

  1. Liebe Jana!

    Das klingt nach einer schönen und zugleich spannenden Geschichte.
    Mein Vater hat sich mal sehr intensiv mit unserer Familiengeschichte beschäftigt. Wir haben Vewandte, die sind von der Mosel nach Argentinien ausgewandert.

    Vielen Dank für die Vorstellung des Buches.

    Liebe Grüße,
    Natascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Natascha, sowas finde ich ja immer spannend. Ich würde zum Beispiel auch gern über meine Ahnen erfahren. Aber mein Vati kennt beispielsweise seinen Opa nicht. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  2. Das klingt nach einer mitreißend schönen Geschichte. Danke fürs Vorstellen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen, das ist sie auch. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  3. Das klingt wirklich spannend. :)

    Liebst
    Lara
    http://www.likethewayidoit.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Lara, das ist die Geschichte auch. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  4. Es scheint mir als wäre das nichts für mich. Mit so tragischen Liebesgeschichten, bei denen ich auch noch voll mitgehe, komme ich nur schwer klar... ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen, also traurig ist die Geschichte wirklich. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  5. Hallo Jana,
    ich finde es toll, dass Du eine Leseratte bist und uns immer sehr interessante Bücher vorstellst. Manche davon habe ich schon weiterempfohlen :) LG Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Katrin, oh, das freut mich ja umso mehr. Danke! Ich wünsche Dir eine schöne Woche. Liebe Grüße Jana

      Löschen

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden.
Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.
Mein Blog wurde durch Blogger.com erstellt und wird somit mit Google gehostet. Deshalb gilt auf meinem Blog unter anderem auch die Datenschutzerklärung von Google.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.

* = Partnerlink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Partner- bzw. Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.