Samstag, 19. Mai 2018

Tag der Bienen am 20. Mai 2018 – Mein Beitrag mit dem LEVIA Blütenwunder



[Werbung]

Unsere Bienen sind vom Aussterben bedroht. Am 20. Mai ist der Tag der Bienen. Und wir Naturliebende können dabei helfen, den Bienen das Leben zu erleichtern. Beispielsweise kann man bienenfreundliche Blumen anpflanzen, die unseren Bienen Freude bereiten. Egal ob nun im Garten oder auf dem Balkon! Mit dem LEVIA Blütenwunder werden die Bienen zu Tisch gebeten. 


Zwei Tüten des Saatguts liegen jeder Bestellung im LEVIA Online Shop bei. Mein Mann und ich haben leider keinen Garten, aber natürlich kann das Saatgut auch auf dem Balkon ausgesät werden. Ich habe zu Ostern eine Tüte der Samen in herkömmliche Blumenerde gestreut. Das ist nun 7 Wochen her. 


Meine Pflänzchen wachsen und gedeihen. Und die ersten Blüten neigen sich nun langsam der Sonne entgegen. Ich glaube, ich freue mich über das Gedeihen der Blümchen fast so, als wenn es meine Kinder wären. Ich schaue jeden Morgen, ob sie Wasser benötigen, ansonsten lasse ich die Blumen einfach in Ruhe. Das LEVIA Blütenwunder ist eine mehrjährige Mischung aus Kulturarten und heimischen Wildkräutern, die speziell auf die Bedürfnisse von Bienen, Wildbienen und Insekten aller Art abgestimmt ist. Zum Beispiel sind Margeriten, Schafgarbe, Klee, Kornblumen, Klatschmohn, Thymian, Koriander, Ringelblume und viele weitere Pflanzensamen in dieser Mischung enthalten. In einem weiteren Pflanzkasten habe ich eine reine Ringelblumensaat ausgesät. 


Ich bin gespannt, wann hier die Blüten erwachen. Und meinen Mann habe ich nun auch angesteckt, sodass er vor zwei oder drei Wochen ebenfalls eine wilde Blütenmischung ausgesät hat. Die Pflänzchen dort wachsen nun auch langsam zu Blumen heran. Übrigens hatte ich mich vor einiger Zeit gewundert, warum unser Kater Oskar auf dem Balkon so hellhörig war. Und dann habe ich gesehen, dass wir Hummeln beherbergen. Und zwar haben wir auf dem Balkon eine Tisch-Stuhl-Garnitur stehen, die wir eigentlich gar nicht richtig nutzen. 


Und in dem Holz dort haben es sich die Hummeln zu Beginn des Frühlingserwachens gemütlich gemacht. Wir haben sie gewähren lassen. Aber vielleicht haben sie sich nicht so wohl gefühlt, denn jetzt ist von den Hummeln nichts mehr zu sehen. 


Jeder kann also, wenn er möchte, etwas gegen das Bienensterben tun. Am 20. Mai soll daran erinnert werden.



Liebe Grüße
Jana

Kommentare:

  1. Wir haben ganz viele Blumen im Garten, da können die Bienen sich richtig wohl fühlen. LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Romy, ja, das ist bestimmt wunderbar. Ich wünsche Dir ein schönes Pfingsfest. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  2. Liebe Jana,

    mein Mann hat sogar vor unserem Insektenhotel eine Wildblumenwiese angelegt, damit die Insekten und vor allem auch die Bienen sich wohlfühlen sollen. Leider ist dieses Jahr sein Plan nicht so ganz aufgegangen - sooo schade und traurig.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Sabine, ach echt? Das ist ja schade. Vielleicht kommt der Besuch ja noch. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

      Löschen

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden.
Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.
Mein Blog wurde durch Blogger.com erstellt und wird somit mit Google gehostet. Deshalb gilt auf meinem Blog unter anderem auch die Datenschutzerklärung von Google.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.

* = Partnerlink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Partner- bzw. Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.