Samstag, 8. April 2017

Im Test: P. Jentschura MeineBase – Basisch-mineralisches Körperpflegesalz mit einem pH-Wert von 8,5



[Werbung]

Seit einiger Zeit habe ich das P. Jentschura MeineBase – Basisch-mineralisches Körperpflegesalz mit einem pH-Wert von 8,5 in Gebrauch. Dieses Produkt möchte ich Euch gern vorstellen.



Folgende Informationen zum Körperpflegesalz können der Homepage der Jentschura International GmbH entnommen werden:

MeineBase basisch-mineralisches Körperpflegesalz eignet sich hervorragend für Voll-, Sitz- und Duschbäder, Fuß- und Handbäder sowie für Wickel. Basische Körperpflege mit einem optimalen pH-Wert des Badewassers von ca. pH 8,5.

Tradition
Zu den Zeiten des Alten Ägyptens, des antiken Griechenlands und der Römer war Körperpflege basisch. Diese Kulturen benutzten für die Körperpflege Natron, Milch oder basische Seife. Früher wurde sogar die gesamte Altenpflege mit flüssiger Schmierseife mit basischen Werten von über pH 9,0 betrieben. In den alten Kulturen Japans und Mexicos sind sogar stundenlange basische Auslaugebäder Tradition und werden dort noch heute zum Wohle von Körper und Seele praktiziert. In der bewährten Tradition basischer Körperpflege steht MeineBase mit einem pH-Wert von pH 8,0 – pH 8,5, je nach Ausgangswert und Härtegrad des Leitungswassers.

Inhaltsstoffe

Natriumhydrogencarbonat, Meersalz, Natriumcarbonat, natürliche Mineralien, Achat, Carneol, Citrin, Chrysopras, Chalcedon, Saphir, Bergkristall, Onyx


Die Homepage von P. Jentschura kann hier aufgerufen werden: http://www.p-jentschura.com/de/startseite.
Die Facebookseite von P. Jentschura ist unter diesem Link zu finden: https://www.facebook.com/jentschuraINT.


(Bild: P. Jentschura)


Im Folgenden will ich auf keinen Fall zu medizinisch werden. Und ich gebe auch nur meine persönlichen Erfahrungen wieder. Aber ich will Euch berichten, wie ich zur basischen Körperpflege gekommen bin. Ich hatte im Oktober letzten Jahres meine Antibabypille abgesetzt, weil ich keine Hormone mehr zu mir nehmen wollte. Und da bekam ich mit einem Mal Erscheinungen wie Sodbrennen, Ziehen im Unterleib, schlechte Haut etc. Gerade das Sodbrennen und die Übelkeit machten mir zu schaffen. Schnell kam ich zu dem Schluss, dass es etwas mit dem Absetzen der Pille zu tun haben müsste. Ich habe recherchiert und viel Neues über die Funktionsweise meines Körpers kennen gelernt. Während ich 18 Jahre meine Pille arglos täglich in mich hinein stopfte, bekam ich nie eine richtige Periodenblutung. Lediglich die Abbruchblutung beim 7-tägigen Pausieren der Pille wurde mir als „normale“ Periode vorgegaukelt. Dabei hat die echte Regelblutung einen ganz wichtigen Sinn für den Körper einer Frau: Während der Blutung entgiftet und entsäuert der Körper einer Frau auf natürliche Weise. Und dies konnte mein Körper wahnsinnige 18 Jahre nicht tun. Was für ein Glück hatte ich dann im Januar diesen Jahres, als ich von einem Vortrag zum Thema Entsäuerung in einem Fitnessstudio in meiner Nähe hörte, auch wenn es mir nicht in erster Linie um das Abnehmen ging, sondern darum, meinen Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Auch wenn der Vortrg von einer Mitarbeitern des P. Jentschura Teams durchgeführt wurde – es war keine Verkaufsveranstaltung, sondern ich habe wahnsinnig viel gelernt. Zuhause habe ich mich dann weiterbelesen und habe einen sehr positiven Eindruck der Marke bekommen. Ich habe mir dann als Grundausstattung die „MeineBase“, die „Wurzelkraft“ und den „7x7 Kräutertee“ zugelegt. Mittlerweile komplettieren der Buchweizen-Hirse-Brei „Morgenstund“ und die Badebürste mein P. Jentschura Programm. Aber ein Produkt begleitet mich wirklich täglich: Das MeineBase Körperpflegesalz! Das Salz ist weiß und geruchlos. Es lässt sich in körperwarmem Wasser auflösen. Das Salz gibt es in unterschiedlichen Abfüllungen zu kaufen. Auf jeder Dose befindet sich ein Deckel, der gleichzeitig als Messhilfe dient. Auf der Rückseite der Dose kann man die genauen Anleitungen für die Dosierungen einzelner Anwendungen nachlesen. Ich benutze MeineBase in vielen Bereichen, allen voran zur Zubereitung eines Fußbades. Dazu gebe ich ca. 1 gehäuften Teelöffel in körperwarmes Wasser und das Salz löst sich langsam auf. Das Fußbad sollte man mindestens 30 Minuten durchführen. Ich bürste während des Fußbadens meine Füße noch zusätzlich in Ausscheidungsrichtung in Richtung der Zehen. Noch heute beginnt mein Bauch nach ein paar Minuten zu blubbern, wenn ich meine Füße in das Fußbad lege. Wenn ich es nicht zum Fußbad schaffe, nehme ich MeineBase für die Basischen Strümpfe her, so kann mein Körper über Nacht im Schlaf entsäuern. Übrigens werden die Füße und die Hände auch als zusätzliche Nieren bezeichnet, da dort die Ausscheidung von Giften besonders gut funktioniert. Ab und zu trage ich nachts auch einen Leibwickel, den ich in eine Lauge mit Wasser und MeineBase tränke. Allerdings merke ich hier den Ausscheidungseffekt besonders stark. Denn mein Bauch sieht morgens feuerrot aus, wie nach einem Sonnenbrand. Die Haut spannt dann auch extrem. Ich wusste erst nicht, ob das normal ist, aber wenn Säuren und Basen aufeinander treffen, kann es wohl schon zu so einer Reaktion führen. Ich habe mich hierzu von Mitarbeitern der P. Jentschura Fachberatung beraten lassen. Linderung verschaffe ich mir auf meiner Bauchhaut dann mit purem Aloe Vera Saft, doch die Rötung und das Spannungsgefühl hält dann schon ein paar Tage lang an. Daher finde ich den Leibwickel nicht so sehr angenehm, obwohl er wahrscheinlich einen großen Hautausscheidungseffekt bei mir bewirkt. Da muss ich echt stark sein. Ab und zu peele ich auch mein Gesicht mit dem Körperpflegesalz, das ist richtig wohltuend. Danach lege ich auch keine Creme mehr auf, höchstens den Aloe Vera Saft. Ich will die Ausscheidung der Haut schließlich nicht gleich wieder mir säurebasierten Cremes stoppen. Und nun kommt der Clou: Seit ich MeineBase kenne und benutze, verwende ich kein Deo mehr. Ich war immer im Zwiespalt: Aluminiumfreie Deos bewirkten bei mir rein gar nichts, ich roch trotzdem leider nach Schweiß. Und nun ja, aluminiumsalzhaltige Deos beschützen mich zwar zuverlässig vor unangenehmen Gerüchen, aber so richtig gesund scheinen sie ja nun nicht zu sein. Ich habe dann in einer Broschüre zur MeineBase gelesen, dass man das Salz auch anstatt eines Deos verwenden kann. Dazu sollte man sich gründlich die Achseln mit Seife waschen, alles abspülen, eine kleine Menge MeineBase mit Wasser vermischen und unter den Achseln verteilen. Und was soll ich sagen: Seit dem ersten Tag brauche ich nun kein Deo mehr. Ich rieche nicht mehr unangenehm. Klar, wir haben jetzt erst die wärmeren Tage vor uns, und ich bin wirklich gespannt, wie ich die heißen Tage durchstehe. Aber schon jetzt ist die deofreie Zeit für mich ein Segen. MeineBase verwende ich übrigens ab und zu auch anstelle einer Mundspülung. Ihr seht, mit diesem basischen Produkt ist beinah alles möglich. Aus meinem Alltag jedenfalls ist das Salz nicht mehr wegzudenken.



Ich danke dem Blogg dein Produkt-Team herzlich für die Bereitstellung des Produktes.



(Dieses Produkt ist ein PR-Sample. Dieser Beitrag gibt meine ehrliche und persönliche Meinung zum Produkt wieder.)

Kommentare:

  1. Ich persönlich habe noch nie Körpersalze benutzt, aber dein Review ist in jedem Fall interessant !
    Liebst, Lea.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Lea, vielen lieben Dank! Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  2. Great post dear

    Have a nice day! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hello, thank you so much. Have a nice day. Best regards Jana

      Löschen
  3. Von der Firma mag ich "Morgenstund", einen Frühstücksbrei. Dein Review klingt aber sehr spannend.
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen, den Brei esse ich gerade, verfeinert mit Kiwis. Ich wünsche Dir eine schöne Woche. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  4. Herzlichen Dank für den informativen Bericht
    Ich habe tatsächlich noch nie Körpersalze benutzt.
    Werde mir aber das nächste mal das Körpersalz besorgen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen, ich kann es nur jedem empfehlen, der etwas in Richtung Entsäuerung machen will. Und auch so! Ich wünsche Dir eine schöne Woche. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  5. Hallo Jana,
    das Produkt klingt hochinteressant. Ich trage einmal pro Woche die Luvos imutox Heilerdepaste auf meinen Körper auf und lasse sie 15 Minuten einwirken und spüle es dann ab, das soll den Körper entgiften. Zudem liebe ich die basische Ernährung und darmgesunde Ernährung. Habe einen schönen Abend.
    Liebe Grüße
    Nancy :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Nancy, ich weiß, dass ich in Richtung Ernährung noch einiges tun kann. Das ist so meine Schwachstelle. Ich wünsche Dir eine schöne Woche. Liebe Grüße Jana

      Löschen

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Anzeige

Flora Mare - Maritime Premiumpflege

Anzeige

Born Pretty Nail Art

Anzeige

M.Asam entdecken

Kommentare

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht veröffentlicht.

* = Partnerlink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann.