Freitag, 17. März 2017

Buchrezension: Faye Kellerman „Am Anfang war dein Ende“



[Dieses Buch wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.]

Über das Buch

Decker & Lazarus ermitteln: Wer steckt hinter dem Tod des brillanten Studenten?
Die nackte Leiche eines jungen Mannes liegt im Winterwald von Greenbury, New York – ein Einschussloch in der Schläfe. Alles sieht nach Selbstmord aus, doch Detective Peter Decker zweifelt daran. Der Tote ist Elijah Wolf, Student des nahen College und einzigartiges Mathegenie. Hinter den ehrwürdigen Mauern der Elite-Uni beginnt Decker nach Antworten zu such und stößt dabei auf ein akademisches Schlangennest, in dem Missgunst und Mord regiert…

(Quelle: Klappentext des Buches Faye Kellerman „Am Anfang war dein Ende“)

Über die Autorin
Faye Kellerman hat Mathematik und Zahnmedizin studiert, es dann aber vorgezogen, hauptberuflich zu schreiben. Ihre Krimis, insbesondere um das jüdische Ermittler (Ehe)Paar Peter Decker und Rina Lazarus, haben sich weltweit über 20 Millionen Mal verkauft. Mit ihren vier Kindern und ihrem Ehemann, dem New York Times-Bestseller Autor Jonathan Kellerman, lebt die Autorin in Kalifornien und New Mexico.

(Quelle: Harper Collins)

Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 400
Erscheinungsdatum: 06.03.2017
Verlag: HarperCollins
Preis: 12,00 Euro

Ja, Krimis lese ich immer noch mit am liebsten. Denn in keinem anderen Buchgenre wird meine Fantasie so sehr angeregt. In keinem anderen Genre muss ich mich vollkommen auf das Buch einlassen. Umso mehr ist der Autor des Krimis auch gefragt, den Leser zu fesseln. Ich persönlich ermittle ja immer mit. Und die Autorin Faye Kellerman lässt mir in „Am Anfang war dein Ende“ auch diese gedankliche Freiheit. Die Detectives Peter Decker und Tyler McAdams erscheinen mir als Leserin unheimlich sympathisch, unterstützt wird ihr Gemüt durch die liebreizende Frau von Peter Decker, Rina Lazarus. Wobei der Name ihr zum Glück keine Ehre macht. Faye Kellerman hält den Spannungsbogen bis zur letzten Seite aufrecht. Denn so wirklich habe ich mit diesem Ende nicht gerechnet, vielleicht habe ich mir sogar etwas anderes erhofft. Besonders interessant fand ich den Rahmen, denn es ging um die Forschungsarbeiten im mathematischen Bereich. Ich weiß nicht warum, aber genau für solche Dinge habe ich ein Faible. „Am Anfang war dein Ende“ ist der 23. Band rund um Peter Decker und Rina Lazarus. Ich kannte bisher noch keine Geschichte rund um die beiden Protagonisten, und doch habe ich den Krimi perfekt verstanden. Wobei mich nun auch die anderen Kriminalromane noch interessieren. Übrigens: In „Am Anfang war dein Ende“ gibt es sogar noch etwas fürs Herz. Zumindest mich hat das sehr erfreut.

Anzeige:



Das Buch ist unter anderem bei Amazon.de* [Affiliatelink] erhältlich.

Ich danke der Harper Collins GmbH herzlich für die Bereitstellung des Buches.


(Dieses Buch ist ein PR-Sample. Dieser Beitrag gibt meine ehrliche und persönliche Meinung zum Buch wieder., * = Affiliatelink)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Anzeige

Flora Mare - Maritime Premiumpflege

Anzeige

Born Pretty Nail Art

Anzeige

M.Asam entdecken

Kommentare

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht veröffentlicht.

* = Partnerlink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann.