Freitag, 12. Februar 2016

Im Test: CATRICE GRAPHIC GRACE NAIL LACQUER C03 Functional Forms



Vor ein paar Tagen habe ich ein kleines Päckchen von CATRICE zugesendet bekommen. Ich darf ein paar Produkte aus der limitierten Edition GRAPHIC GRACE von CATRICE testen, ich berichtete unter Mein Testpaket von CATRICE. Aus dieser limitierten Edition möchte ich Euch den CATRICE GRAPHIC GRACE NAIL LACQUER in der Nuance C03 Functional Forms vorstellen.

Folgende Informationen zum Nagellack können der Homepage von CATRICE entnommen werden:

Geometric Style. Fuchsia, Pink, Grau und Nude – diese vier Farben verfolgen eine klare Linie und bieten Stil-Synergien für die Nägel. Die Formulierung des Nail Lacquers steht für professionelle Deckkraft, einzigartige Farbbrillanz, lange Haltbarkeit sowie glänzende Ergebnisse mit verschiedenen Effekten. Zudem gelingt mit dem Profi-Pinsel ein besonders einfacher, gleichmäßiger Auftrag.

INHALTSSTOFFE:
BUTYL ACETATE, ETHYL ACETATE, NITROCELLULOSE, ADIPIC ACID/NEOPENTYL GLYCOL/TRIMELLITIC ANHYDRIDE COPOLYMER, DIPROPYLENE GLYCOL DIBENZOATE, ISOPROPYL ALCOHOL, MICA, STEARALKONIUM BENTONITE, HEXANEDIOL/ADIPATE/CITRATE CROSSPOLYMER, SUCROSE ACETATE ISOBUTYRATE, DIACETONE ALCOHOL, ACRYLATES COPOLYMER, POLYESTER-26, TRIETHOXYCAPRYLYLSILANE, ALUMINUM HYDROXIDE, CI 77499 (IRON OXIDES), CI 77510 (FERRIC FERROCYANIDE), CI 77891 (TITANIUM DIOXIDE).

(Quelle: CATRICE)



Den Farblack habe ich in zwei dünnen Schichten auf meinen Unterlack aufgetragen. Der ersten Schicht sollte man ungefähr fünf Minuten Trockenzeit gewähren, der zweiten Schicht ungefähr 15 Minuten.



Nach zweimaligem Auftragen erhält man folgendes Ergebnis:




Weiterhin habe ich für das gezeigte Nageldesign die folgenden Produkte verwendet:
Von links nach rechts: Catherine Youngster Nail Care PRO WHITE BASE, ciaté SPEED COAT fast dry top coat und p2 Quick Dry Spray.



Und so sieht mein Nageldesign mit dem CATRICE GRAPHIC GRACE NAIL LACQUER in der Nuance C03 Functional Forms mit einem Überlack aus:




Zunächst muss ich leider erwähnen, dass ich wohl beim Auftragen des Überlackes eine Fussel mit eingearbeitet habe. Leider habe ich das zu spät bemerkt. Wie dem auch sei, ich finde man kann dennoch die Brillanz des Nagellackes erkennen. Der CATRICE GRAPHIC GRACE NAIL LACQUER in der C03 Functional Forms kommt in einem kräftigen Pinkton daher. Nach dem Trocknen erinnert der Lack an den Gel-Finish-Look, welchen ich sehr mag. Normalerweise ist diese Nuance in einer Schicht komplett deckend gewesen, doch ich bevorzuge immer zwei Schichten. Der CATRICE GRAPHIC GRACE NAIL LACQUER lässt sich mühelos gleichmäßig auftragen und er härtet auch rasch aus. Von der Haltbarkeit bin ich sehr überzeugt. Denn gerade bei diesen Farbtönen muss man sich darauf verlassen können, dass der Lack nicht absplittert. Er hat vier Tage auf meinen Nägeln ohne Makel gehalten. Danach habe ich umlackiert, auch wenn dies noch gar nicht wirklich notwendig war.

Ich danke dem CATRICE-Team noch einmal recht herzlich für die Bereitstellung des Produktes.


(Dieses Produkt ist ein PR-Sample.)

Kommentare:

  1. Eine wirklich kräftige schöne Farbe, genau nach meinem Geschmack ;)Ich bewundere deine Nägel, die sind so schön schmal und jeder Nagellack sieht dann darauf schön aus!
    Ich wünsche dir noch ein schönes Wochenende und natürlich einen schönen Valentinstag ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, jetzt machst Du mich ja verlegen. Dabei bin ich nicht immer zufrieden mit meinen Nägeln. Ich danke Dir. Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend. Liebe Grüße Jana

      Löschen

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Anzeige

M.Asam entdecken

Anzeige

GLOSSYBOX

Anzeige

Botox? Brauch ich nicht!

Kommentare

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht veröffentlicht.

* Affiliatelink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann.