Dienstag, 22. September 2015

Nageldesign mit YVES ROCHER Botanical colour nail polish, 94. Or pailleté


Vor ein paar Tagen habe ich meine Nägel mit dem YVES ROCHER Botanical colour nail polish in der Nuance 94. Or pailleté geschmückt. Diesen Lack möchte ich Euch gern vorstellen.

Folgende Informationen zum Nagellack können der Homepage von YVES ROCHER entnommen werden:

Intensive Farben, intensiver Glanz

Die Natur ist der größte Künstler. Ihr Reichtum an Farben ist unermesslich. Diese von der Natur inspirierten Farben lassen sich à la Nail-Art kombinieren oder auch solo tragen. Die Lacke mit Elemiharz sind unvergleichlich farbintensiv, halten lange und sind durch die schonende Formel besonders sanft zu den Nägeln. Ohne Phtalat, Formaldehyd, Kampfer oder Nanomaterial.
Innovativer Fächer-Pinsel für optimales Auftragen schon beim ersten Mal, erfasst und bedeckt den ganzen Nagel mit Farbe.

Geheimnis der Pflanzen
Elemiharz für mehr Glanz ist ein pflanzliches Harz, das aus einer philippinischen Baumart gewonnen wird. Das Harz hat die Fähigkeit, auf den Nägeln einen Film zu bilden, der das Licht reflektiert und intensiven Glanz verleiht.

Produktwirkung / Wirksamkeit
Anwendungstest realisiert mit einem Panel von 106 Frauen über einen Zeitraum von 7 Tagen.
89% der Frauen stellen fest: einmal Auftragen genügt.

Anwendungsempfehlungen
Grundieren Sie die Nägel zuerst mit einer dünnen Schicht SOS Resist oder Glättender Unterlack.

Tragen Sie dann den Lack mit dem innovativen Fächerpinsel von der Nagelmitte nach außen auf.

Für noch mehr Halt und Farbintensität tragen Sie nach dem Trocknen eine 2. Schicht auf.

Zum Abschluss fixieren Sie das Resultat mit einer Schicht Gloss Top Coat in Transparent oder dem Gel Effect Top Coat Transparent.

(Quelle: YVES ROCHER)


Als Unterlack habe ich den Catherine Youngster Nail Care CALCIUM BASE COAT in einer Schicht aufgetragen. Diese Schicht habe ich ungefähr fünf Minuten trocknen lassen.

Catherine Youngster Nail Care CALCIUM BASE COAT

Den Farblack habe ich in zwei dünnen Schichten auf meinen Unterlack aufgetragen. Der ersten Schicht sollte man ungefähr fünf Minuten Trockenzeit gewähren, der zweiten Schicht ungefähr 15 Minuten.

YVES ROCHER Botanical colour nail polish, 94. Or pailleté

Bei einer Schicht sieht der Lack so aus:


Nach zweimaligem Auftragen erhält man folgendes Ergebnis:


Als Überlack habe ich den SPEED COAT von ciaté in einer Schicht aufgetragen.

ciaté SPEED COAT

Den Überlack habe ich kurz antrocknen lassen und anschließend den MAVALA OIL SEAL DRYER vorsichtig aufgetragen.

MAVALA OIL SEAL DRYER

Und so sieht mein Nageldesign mit dem YVES ROCHER Botanical colour nail polish in der Nuance 94. Or pailleté mit einem Überlack aus:



Die Fotos können leider dem Lack in natura bei Weitem nicht das Wasser reichen. Auf den Fotos scheint der Nagel durch den Lack. Doch bei Tageslicht ist der Nagel wie in flüsiges Gold getaucht. Die silberfarbenen Pailletten zaubern dabei ein wunderschön funkelndes Feuerwerk auf die Nägel. Nachdem man einen Überlack aufgetragen hat, spürt man die großen Glitterpartikel auch kaum noch. Der Lack ist sicherlich auch sehr gut als Effektlack auf einem anderen Farblack geeignet. Aber auch Solo ist er ein wahrer Künstler.


Kommentare:

  1. Der Lack gefällt mir sehr gut. In Kombination mit einem anderen lack sieht er bestimmt auch toll aus.
    Liebste Grüße, Selma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Selma: Ich denke auch, dass er in Kombination mit einem anderen Farblack auch sehr gut zur Geltung kommen würde. Liebe Grüße

      Löschen

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Anzeige

M.Asam entdecken

Anzeige

GLOSSYBOX

Anzeige

Botox? Brauch ich nicht!

Kommentare

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht veröffentlicht.

* Affiliatelink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann.