Montag, 1. Juni 2015

Louis Widmer Creme Pro-Active Light leicht parfümiert (Teil 3): Hintergrundwissen: Auf die Größe kommt es an

Wie ich bereits berichtete, darf ich die Louis Widmer Creme Pro-Active Light leicht parfümiert vorab testen: Meine Testprodukte von Louis Widmer. Zu der Creme habe ich jede Menge Informationsmaterial bekommen. Diese Informationen möchte ich nun nach und nach an Euch weitergeben. Hier ist der 3. Teil:


Die fragmentierte Hyaluronsäure dringt aufgrund ihrer Molekülgröße exzellent in die Haut ein und befeuchtet diese intensiv.

Wichtig dabei ist die Größe der Fragmente, also der Teilchen. Nur Hyaluronsäure-Teilchen mittlerer Größe (siehe Infografik) wirken tief in der Haut. Diese regen die Bildung der natürlichen Hyaluronsäure in der Ober- und Lederhaut an. Die Haut wird so von innen aufgefüllt. In Kombination mit den feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften der Biostimulatoren erhöht sie den Zusammenhalt der Zellen und die Collagensynthese. Die Haut erscheint ebenmäßiger, jünger, praller und straffer.

Anwendung: Die Creme Pro-Active Light wird als Nachtpflege für normale und Mischhaut verwendet. Nach gründlicher Reinigung der Haut auf Gesicht und Hals auftragen. Bei Mischhaut auf den fettigen Stellen unter Umständen keine oder nur sehr wenig Creme Pro-Active Light verwenden.


Ich danke dem Markenjury-Team für die Bereitstellung der Produkte und Informationen.

(Bilder + Texte: www.markenjury.de. Diese Produkte sind PR-Samples.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Anzeige

M.Asam entdecken

Anzeige

FÃŒr ein strafferes HautgefÌhl

Anzeige

Flora Mare - Maritime Premiumpflege

Kommentare

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht veröffentlicht.

* = Partnerlink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Partner- bzw. Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann.