Montag, 13. April 2015

Produkttest NIVEA Care



[Werbung]

Vor ein paar Tagen habe ich von der lieben Julia von DieWarentester ein kleines Päckchen zugesendet bekommen. Ich darf vorab die NIVEA Care testen.

Diese Creme möchte ich Euch in diesem Post etwas näher zeigen.


Folgende Informationen zur Creme können der Homepage von NIVEA entnommen werden:

DIE CREME-INNOVATION FÜR GESICHT UND KÖRPER
WOW - ES GIBT SIE WIRKLICH!
Frauen wünschen sich eine Creme, die intensiv pflegt aber nicht fettet. Die neue NIVEA Care kombiniert zum ersten Mal beides! Die revolutionäre Formel versorgt die Haut mit langanhaltender, intensiver Pflege - ohne fettige Rückstände zu hinterlassen. Für ein einzigartiges, geschmeidiges Hautgefühl. WOW!

EINE ECHTE CREME-REVOLUTION
Der WOW-Effekt der neuen NIVEA Care basiert auf einer innovativen Formel: Sobald die Creme aufgetragen ist, zieht sie überraschend schnell ein. Dabei schmelzen leichte Hydro-Wachse auf der Haut und versorgen sie mit einer intensiven, langanhaltenden Pflege - ohne fettige Rückstände zu hinterlassen.

92% UNSERER BOTSCHAFTERINNEN BESTÄTIGEN DAS WOW-GEFÜHL
Die neue NIVEA Care lässt sich leicht verteilen, zieht sofort ein und hinterlässt nichts als ein unwiderstehlich zartes Hautgefühl - die perfekte Pflege für moderne Frauen! 92% unserer NIVEA Botschafterinnen bestätigen: "NIVEA Care bietet meiner Haut intensive Pflege für das tägliche WOW-Gefühl".


Okay, zugegeben, das Wow-Gefühl hatte ich nun nicht wirklich. Dennoch bin ich sehr angetan von dieser - ich nenne sie mal - Allroundcreme. Denn die NIVEA Care ist sowohl für Gesicht als auch Körper und Hände geeignet. Und das kann ich nur bestätigen. Zunächst war ich überrascht von der Konsistenz. Diese ist so schön leicht und fluffig. Natürlich darf auch bei dieser Creme der durchaus angenehme und wohltuende, weitbekannte NIVEA-Duft nicht fehlen. Immerhin muss dieser Duft sehr bekannt sein. Denn nachdem ich mir die Creme aufgetragen hatte und mich anschließend zu meinem Mann aufs Sofa gesetzt hatte, meinte dieser: Oh, das riecht ja wie NIVEA-Creme. Und das hat er nicht negativ gemeint. Die wunderbar leichte Textur der NIVEA Care zieht tatsächlich sehr schnell ein. Dabei erweist sie sich meines Erachtens auch als sehr ergiebig. Ich habe die Creme vorrangig im Gesicht und auf den Händen verwendet. Auf beiden Körperteilen hat sie ein sehr gutes Hautgefühl hinterlassen, ohne dass es sich schmierig anfühlte. Gerade an den Händen ist dies ja für mich sehr wichtig. Ich mag nicht mit fettigen Händen Dinge anfassen, ich finde das sehr unangenehm. Was ich auf meiner Gesichtshaut feststellte: Meine Nasenpartie stand nicht mehr so enorm unter Spannung - es ist ja gerade Heuschnupfenzeit und da ist in dieser Region meine Haut sehr trocken. Die NIVEA CARE würde förmlich getrunken.

Mein Fazit: Die NIVEA Care hinterlässt ein tolles Hautgefühl, sowohl im Gesicht als auch am Körper. Gerade als Handcreme kann ich sie sehr empfehlen.

Ich danke der lieben Julia von DieWarentester noch einmal herzlich für die Bereitstellung des Produktes.


(Dieses Produkt ist ein PR-Sample.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden.
Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.

* = Partnerlink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Partner- bzw. Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann.