Donnerstag, 12. Februar 2015

Nageldesign mit LEIGHTON DENNY, EMERALD CITY


Meine Nägel hatte ich in den vergangenen Tagen mit dem LEIGHTON DENNY Nagellack in der FarbeEMERALD CITY  geschmückt. Diesen Lack möchte ich Euch in diesem Post vorstellen.


Als Unterlack habe ich den Perfect Formula Gel Coat in einer Schicht aufgetragen. Diese Schicht habe ich ungefähr fünf Minuten trocknen lassen.

Perfect Formula Gel Coat

Den Farblack habe ich in zwei dünnen Schichten auf meinen Unterlack aufgetragen. Jeder Schicht sollte man ungefähr fünf Minuten Trockenzeit gewähren.

LEIGHTON DENNY, EMERALD CITY

Bei einer Schicht sieht der Lack so aus:


Nach zweimaligem Auftragen erhält man folgendes Ergebnis:


Als Überlack habe ich den SPEED COAT von ciaté in einer Schicht aufgetragen.

ciatè SPEED COAT

Den Überlack habe ich kurz antrocknen lassen und anschließend das LEIGHTON DENNY MIRACLE MIST vorsichtig aufgesprüht.

LEIGHTON DENNY MIRACLE MIST

Und so sieht der LEIGHTON DENNY, EMERALD CITY mit einem Überack aus:



Nach zwei Schichten war der LEIGHTON DENNY Nagellack komplett deckend. Er ist sehr schnell durchgetrocknet, so dass man nicht allzu lange warten muss, bis man wieder etwas anfassen kann. Kennt Ihr das, meistens krabbelt dann die Nase, wenn der Lack noch feucht ist, einfach furchtbar. Der LEIGHTON DENNY Nagellack hat auch schön lange durchgehalten, bis zum nächsten Farbwechsel nach vier Tagen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Anzeige

M.Asam entdecken

Anzeige

FÃŒr ein strafferes HautgefÌhl

Anzeige

Flora Mare - Maritime Premiumpflege

Kommentare

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht veröffentlicht.

* = Partnerlink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Partner- bzw. Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann.