Sonntag, 23. November 2014

Produkttest essence GOOD GIRL BAD GIRL MULTI STYLE EYELINER PEN, #01 once i was an angel



[Werbung]

Anfang diesen Monats habe ich vom essence-Team ein umfangreiches Testpaket bekommen. Darin waren einige Produkte der essence trend edition good girl bad girl enthalten.

In diesem Post möchte ich Euch den essence GOOD GIRL BAD GIRL MULTI STYLE EYELINER PEN in der Nuance 01 once i was an angel vorstellen.

Folgende Informationen zum Eyeliner können der essence-Homepage entnommen werden:
 
facettenreich… der multi style eyeliner pen – ausgestattet mit drei-spitzen-applikator – kreiert präzise lidstriche, die jedem gelingen. für wow-augen, die alle blicke auf sich ziehen.

Inhaltsstoffe:
AQUA (WATER), BUTYLENE GLYCOL, STYRENE/ACRYLATES COPOLYMER, ALOE BARBADENSIS LEAF JUICE, POLYURETHANE-35, POLYGLYCERYL-2 CAPRATE, METHYLPROPANEDIOL, GLYCERIN, TRI-C12-13 ALKYL CITRATE, CAPRYLYL GLYCOL, PANTHENOL, STEARIC ACID, PALMITIC ACID, TOCOPHEROL, HELIANTHUS ANNUUS (SUNFLOWER) SEED OIL, PHENYLPROPANOL, TETRASODIUM GLUTAMATE DIACETATE, CITRIC ACID, SODIUM DEHYDROACETATE, CI 77266 (BLACK 2).


Leider, leider muss ich Euch etwas gestehen: Ich bin eine Eyeliner-Legasthenikerin. Ich kann einfach keinen Lidstrich ziehen, ohne dass es so aussieht, als wäre ein Huhn darüber gelaufen. Es sieht immer zittrig aus. Ich habe in der Hinsicht auch schon resigniert. Ich kann mir Videos und Beauty-Shows im Tele-Shopping ansehen - ich kann es einfach nicht. Deswegen landen die Eyeliner Pens trotzdem nicht in meinem Mülleimer, sondern ich missbrauche sie als Kajal-Stift. Denn da ist es nicht so schlimm, wenn ich mal etwas verwackele. Denn ich blende den Kajal-Strich immer noch mal mit einem Schwammapplikator aus. So, und nun zum Produkt! Der essence GOOD GIRL BAD GIRL MULTI STYLE EYELINER PEN ist tiefschwarz und lässt sich wie ein Filzsift auftragen. Das Besondere: Man kann die Farbe in einem hauchdünnen Strich, aber auch in einem breiteren Strich auftragen. Das ist durch die dreigeteilte Spitze möglich. Für Katzenaugen ist das, so denke ich, toll in der Anwendung. Ich habe natürlich die dünnere Variante am unteren Wimpernkranz aufgetragen. Die Textur vom Eyeliner ist sehr schnell wischfest, also ich musste mich beeilen mit dem Verblenden. Das hat aber den Vorteil, dass man auch mal niesen kann, ohne dass gleich alles verschwimmt.

Hier habe ich noch ein Tragebild mit dem essence GOOD GIRL BAD GIRL MULTI STYLE EYELINER PEN in der Farbe 01 once i was an angel:


Mein Fazit: Ich finde die Auftragetechnik mit dem essence GOOD GIRL BAD GIRL MULTI STYLE EYELINER PEN super einfach. Durch die eher filzstiftartige, dreigeteilte Spitze gelingt der Auftrag präzise. Die Spitze fühlt sich zudem sehr angenehm auf der doch empfindlicheren Augenpartie an.

Ich danke an dieser Stelle dem Team von essence für die tollen Produkte. Ich werde natürlich auch weiterhin berichten.

Dieses Produkt ist ein PR-Sample. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden.
Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.
Mein Blog wurde durch Blogger.com erstellt und wird somit mit Google gehostet. Deshalb gilt auf meinem Blog unter anderem auch die Datenschutzerklärung von Google.
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.

* = Partnerlink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Partner- bzw. Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.