Mittwoch, 14. November 2018

bareMinerals® Starry Sky Make-up Set – Meine Bestellung bei QVC



[Werbung]

Vorgestern durfte ich mein bareMinerals® Starry Sky Make-up Set in Empfang nehmen. Dieses 6-teilige Set war am 08.11.2018 das Tagesangebot bei QVC. Man konnte das Tagesangebot für 39,88 Euro inklusive der Versandkosten erwerben – jetzt kostet es 43,86 Euro zuzüglich der Versandkosten, was genau genommen immer noch ein richtiges Schnäppchen bezogen auf die unverbindliche Preisempfehlung ist. Vom bareMinerals® Starry Sky Make-up Set gibt es 5 Varianten zur Auswahl, die sich auf die Nuancen der ORIGINAL FOUNDATION bezieht: fairly light (sehr hell), light (hell), medium beige (mittel), medium tan (stärker gebräunt) oder golden dark (dunkel). Ich habe mich für die Variante fairly light entschieden.

Freitag, 9. November 2018

Buchrezension und Lesung mit Oliver Lück: „Buntland“



[Werbung]

Am 24.10.2018 durfte ich an einer Autorenlesung mit Oliver Lück zu seinem neuen Buch „Buntland“ im Dorfgemeinschaftshaus Muschwitz teilnehmen. Eingeladen hatten die Organisatoren vom Literaturherbst 2018 an Saale, Unstrut und Elster. Einen lieben Dank insbesondere an die ehrenamtliche Bibliothekarin Marion Götze aus Muschwitz für die Organisation der Veranstaltung! Übrigens: Oliver Lück widmet der Bibliothekarin in seinem Buch „Buntland“ ein ganzes Kapitel.

Donnerstag, 8. November 2018

Im Test: Mbiri Marula Body-Oil



[Werbung]

Seit einiger Zeit habe ich das Mbiri Marula Body-Oil in Gebrauch. Dieses Produkt möchte ich Euch gern vorstellen.

Mittwoch, 7. November 2018

Im Test: Kneipp Lippenpflegestifte



[Werbung]

Seit einiger Zeit habe ich Lippenpflegestifte von Kneipp in Gebrauch. Diese Produkte möchte ich Euch gern vorstellen.

Dienstag, 6. November 2018

Buchrezension: Anne Youngson „Das Versprechen, dich zu finden“



[Werbung]

Über das Buch
Tina und Anders hatten einmal andere Wünsche ans Leben. Jetzt sind sie Anfang sechzig und haben beide gerade jemanden verloren, der ihnen sehr nahestand und der eine Lücke hinterlässt, die zu füllen ihnen unmöglich scheint. Und auch ihre Hoffnungen und Träume haben sie mit den Jahren aus den Augen verloren – das Leben zog vorbei, und dieser eine Moment kam nie.

Samstag, 3. November 2018

Buchrezension: Candis Terry „Zuckerküsse und Lamettaglitzern“



[Werbung]

Über das Buch

Er braucht keine Köchin – und stellt sie trotzdem ein. Sie will sich beweisen – und sich nicht verlieben.

Montag, 29. Oktober 2018

Zeitreise zum 150. Jubiläum der Eduard Gerlach GmbH + Gewinnspiel


[Werbung]

Hinweis: Am Ende des Beitrages könnt Ihr im Rahmen des 150. Jubiläums von GEHWOL an einem wunderbaren Gewinnspiel teilnehmen.

Teil 2: 1883 Ein gutes Jahr für Wanderfreunde

Dieses Jahr feiert das Familienunternehmen Eduard Gerlach, bekannt vor allem durch die Marke GEHWOL, sein 150. Jubiläum. Das sind 150 Jahre Einsatz für die Fußpflege! Wusstest du schon, dass der FUSSKREM von GEHWOL das erste industriell gefertigte Fußpflegeprodukt für die Allgemeinheit war? Damals hieß das Produkt allerdings noch E. GERLACH’S PRAESERVATIV-CREAM. Die Rezeptur hat sich seitdem jedoch nicht wesentlich verändert. Aber in was für einer Epoche wurde der CREAM entwickelt? Und wie kam es, dass GEHWOL FUSSKREM zu einem beliebten Begleiter auf Wandertouren wurde?



Die Eduard Gerlach GmbH wurde 1868, in einer Zeit bedeutender Umwälzungen, gegründet. Das landwirtschaftlich geprägte Deutsche Kaiserreich befand sich damals mitten im Wandel zu einem modernen Industriestaat. Somit machten sich viele Menschen, die zuvor auf dem Land lebten, in Richtung Stadt auf. Sie hofften, in den dort neu entstandenen Betrieben Arbeit und Wohlstand zu finden. Städte wie Berlin, Bremen und Hamburg verzeichneten ein großes Bevölkerungswachstum. Schon bald gab es jedoch in manchen Regionen einen regelrechten Überschuss an Arbeitskräften. Somit zog es viele Deutsche weiter in die Ferne – in andere Teile des Landes oder sogar ins Ausland, zum Beispiel nach Amerika.

* = Partnerlink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Partner- bzw. Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung.