Mittwoch, 7. Juni 2017

Buchrezension: Andreas Geist „Nacktgebiete 2.0 – Selig sind die Nackten“



[Werbung, Dieses eBook wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.]

Über das Buch
Nachdem Johannes im Rahmen seiner philosophischen Auseinandersetzung mit dem Nudismus zu einer universellen Weisheit gefunden hat, zieht es ihn und seine Frau Martina wieder zurück ins heimische Schwarzwalddörfchen. Dort hat Luc, der liebenswerte Streifenpolizist vom Atlantik, einen heruntergekommenen Campingplatz erworben. Gegen den frischen Wind im Tourismusgeschäft und eine umfangreiche Sanierung kann der Gemeinderat des zugeknöpften Gerberau nichts einwenden, zumal der Franzose aus dem Elsass auf der Sondersitzung mit Bier, Sekt und einem Buffet seine ehrenwerten Absichten untermauert: Doch irgendwie entgeht den Gemeinderäten, dass die zukünftigen Camping-Gäste nichts anhaben werden…

„Nacktgebiete 2.0 – Selig sind die Nackten ist die Fortsetzung des erfolgreichen Urlaubsromans „Nacktgebiete – Camping Urlaub mal erotisch“.

(Quelle: eBook Andreas Geist „Nacktgebiete 2.0 – Selig sind die Nackten“, S. 2)

Über den Autor
Andreas Geist wurde am 15.4.1963 in Ludwigsburg nahe Stuttgart geboren. Er wuchs in Sachsenheim, einer ländlichen Obst- und Weingegend Baden-Württembergs, auf. Nach dem Studium der Zahnmedizin gründete er eine Gemeinschaftspraxis in Bietigheim-Bissingen, in der er heute als Zahnarzt tätig ist. Nach einem Grund- und Profikurs in Kreativem Schreiben bei Rainer Wekwerth veröffentlichte er 2012 seinen ersten Roman „Der letzte Tag der Zeit“. Weitere Romane und Kurgeschichten folgten. Er veröffentlichte 2015 bei Droemer/ Knaur den Roman „Die Seuche“ im Rahmen des Dystopie-Projektes Hamburg-Rain 2084. Andreas Geist lebt mit seiner Frau und drei Töchtern in Calw, im Nordschwarzwald.

(Quelle: eBook Andreas Geist „Nacktgebiete 2.0 – Selig sind die Nackten“, S. 281)

Format: eBook
Erscheinungsdatum: 13.04.2017
Verlag: Dp Digital Publishers GmbH
Preis: 3,99 Euro

Nachdem ich bereits den ersten Teil „Nacktgebiete: Camping-Urlaub mal erotisch“ sehr unterhaltsam fand, war für mich nur logisch, dass ich auch den zweiten Roman von Andreas Geist „Nacktgebiete 2.0 – Selig sind die Nackten“ lesen werde. Und ich habe es keinesfalls bereut. Der Autor Andreas Geist bleibt sich und seinem Stil treu. Die Handlung ist nachvollziehbar, und immer wieder schweift der Erzähler etwas von der eigentlichen Geschichte ab, um sein Gedankengerüst zu untermauern. Ich bin froh nun mittlerweile zu wissen, wie sich die auf einem FKK-Campingplatz in Frankreich entstandenen Freundschaften – dies wird im ersten Roman beschrieben –weiterentwickeln und festigen. Der Roman ist durchweg humorvoll, auch wenn er hier und da seine Längen hat und ich mir manchmal wünschte, der Autor möge doch zum Punkt kommen. Doch im Nachhinein weiß ich, dass alles zusammenpasst. An einer Stelle des Buches hatte ich überraschenderweise Tränen in den Augen. Jaja, Kinder und Weihnachten! Besonders wertvoll finde ich die philosophischen Passagen von „Nacktgebiete 2.0 – Selig sind die Nackten“. Es ist einfach erstaunlich, wie viele Parallelen sich zwischen dem Naturismus und der Schöpfungslehre finden lassen. Übrigens sind an manchen Stellen erotische Szenen zu finden, die das Prickeln aus dem eBook Reader heraus transportieren. Für mich ist „Nacktgebiete 2.0 – Selig sind die Nackten“ so eine Art kleiner Ratgeber in allen Belangen, auch wenn ich nicht dem textilfreien Leben bisher innewohne.

Anzeige:



Das Buch ist unter anderem bei Amazon.de* [Affiliatelink] erhältlich.

Ich danke der dp DIGITAL PUBLISHERS GmbH herzlich für die Bereitstellung des Buches.


(Dieses Buch ist ein PR-Sample. Dieser Beitrag gibt meine ehrliche und persönliche Meinung zum Buch wieder., * = Affiliatelink)

Kommentare:

  1. Liebe Jana

    Danke Dir für die Inspiration!

    Der Urlaub steht vor der Tür, da nehme ich gerne was zum Lesen mit! Werde ich mir merken! ;oD

    Hab einen schönen Abend!

    xoxo Jacqueline
    My Blog - HOKIS

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jacqueline, ja, im Urlaub kann man immer gut etwas lesen. Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  2. Scheint ein amüsantes Buch zu sein. Selbst, wenn man (geht auch mir so) nicht unbedingt ein Fan von FKK ist (bzw. es sich einfach für einen selbst nicht vorstellen kann).

    http://www.blog.christinepolz.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, ja, gelacht habe ich echt viel beim Lesen. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

      Löschen

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Anzeige

M.Asam entdecken

Anzeige

GLOSSYBOX

Anzeige

Botox? Brauch ich nicht!

Kommentare

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht veröffentlicht.

* Affiliatelink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann.