Donnerstag, 18. Mai 2017

Buchrezension: J. Monika Walther „Bloody Mary“



[Werbung, Dieses eBook wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.]

Über das Buch
Maria und Robert waren kein Traumpaar, aber sie lebten gut, hatten ihre Freiheiten. Maria liebte es an den Wochenenden, ihrem Mann Mixgetränke zur servieren. Sie wusste genau wie ein Blue Boy, ein Gimlet, wie Whisky Sour und eine Bloody Mary zu mischen waren. Sie liebte ihre Bar, die sie in der kleinen Eingangshalle ihres Hauses eingerichtet hatte. Leider hatte Robert eine störende Eigenschaft: Er gab gerne den Besserwisser.

(Quelle: eBook J. Monika Walther „Bloody Mary“, S. 4)

Über die Autorin
J. Monika Walther, geboren in Leipzig, stammt aus einer jüdisch-protestantischen Familie, aufgewachsen in Leipzig und Berlin – und kreuz und quer in der ganzen Westrepublik. Sie lebt seit 1966 im Münsterland und den Niederlanden und arbeitet seit 1976 als Schriftstellerin in den Genres Lyrik, Hörspiel und Prosa. Und immer wieder schreibt sie erfolgreiche Kriminalgeschichten. Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen, Preise und Stipendien.

(Quelle: eBook J. Monika Walther „Bloody Mary“, S. 5)

Format: eBook
Erscheinungsdatum: 10.03.2017
Verlag: Dp Digital Publishers GmbH
Preis: 1,49 Euro

„Bloody Mary“ ist eine Kurzgeschichte mit einem kleinen Spannungsbogen. Bei Kurzgeschichten fällt es mir immer etwas schwerer, eine Rezension zu verfassen. Denn wenn ich Euch beschreibe, um was es in der Geschichte geht, ist das ja im Endeffekt bereits die ganze Geschichte. Nur so viel: Ein Ehepaar geht nach außen hin durch dick und dünn, in der Ehe gehen sich die beiden wohl eher etwas auf den Keks. Während Maria gern Cocktails mixt, ist Robert der Besserwisser, um nicht zu sagen, der Klugscheißer. Und eines Tages begeht er einen prekären Fehler, indem er sich beim Cocktailmixen einmischt. Selbst schuld, sage ich nur. Und genau diese Moral ziehe ich auch aus der Geschichte: Misch Dich nicht in etwas ein, was andere besser können als Du. Und halt Dich auch mal zurück und lächle über die charmanten Macken Deiner Mitmenschen. Ob ich die Kurzgeschichte nun richtig interpretiert habe? Tja, das ist ja das Schöne an einer Kurzgeschichte: Dem Leser wird der Freiraum zur Interpretation gelassen. Und eine Eigeninterpretation kann niemals falsch sein – auch wenn meine Lehrer das früher anders gesehen haben.


Anzeige:



Das Buch ist unter anderem bei Amazon.de* [Affiliatelink] erhältlich.

Ich danke der dp DIGITAL PUBLISHERS GmbH herzlich für die Bereitstellung des Buches.


(Dieses Buch ist ein PR-Sample. Dieser Beitrag gibt meine ehrliche und persönliche Meinung zum Buch wieder., * = Affiliatelink)

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Hello,thank you so much. Have a nice day. Best regards Jana

      Löschen
  2. Looks really interesting! Thanks for sharing)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hello, you are welcome, my dear. Have a nice day. Best regards Jana

      Löschen
  3. Antworten
    1. Hello, thank you, my dear. Have a nice day. Best regards Jana

      Löschen
  4. Hallo meine Liebe,

    da ich auch so gerne lese wäre das Buch auch etwas für mich- klingt wirklich interessant;)
    Lg
    Isa

    www.label-love.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Isa, die kurze Geschichte ist wirklich ganz interessant. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  5. Das klingt auf jeden Fall super! Ist gleich mal auf meiner Wunschliste gelandet :) Denn gerade wenn man wenig Zeit hat im Alltag finde ich Kurzgeschichten zur Abwechslung doch mal ganz wunderbar :)

    Ich wünsche Dir einen wunderbaren Freitag und einen tollen Start ins Wochenende! :)
    Liebe Grüße an Dich! ❤ Saskia | http://www.demwindentgegen.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Saskia, Kurzgeschichten sind wirklich perfekt für zwischendurch. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende. Liebe Grüße Jana

      Löschen

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Anzeige

M.Asam entdecken

Anzeige

GLOSSYBOX

Anzeige

Botox? Brauch ich nicht!

Kommentare

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht veröffentlicht.

* Affiliatelink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann.