Montag, 2. Januar 2017

Buchrezension: Manuela Reibold-Rolinger „Das war im Plan nicht eingezeichnet – Meine Erlebnisse als Bauretterin“



Über das Buch

Pfusch, Betrug und Millionengräber – unglaubliche Geschichten vom Bau

Skrupellose Baufirmen, planlose Architekten und unseriöse Finanzplaner – wenn der Traum vom Eigenheim zum Alptraum wird, stehen ganze Existenzen auf dem Spiel. Manuela Reibold-Rolinger berät in ihrer Anwaltskanzlei und der RTL II-Sendung „Die Bauretter“ verzweifelte und betrogene Bauherren. In diesem Buch öffnet sie ihre Werkzeugkiste und erzählt die krassesten Geschichten von der Baustelle. Denn die Schicksale ihrer Mandanten wecken den Kampfgeist in ihr. So hat sie schon zahlreiche aussichtslose Fälle gelöst und Bauherren vor dem Ruin gerettet.

(Quelle: Klappentext des Buches Manuela Reibold-Rolinger „Das war im Plan nicht eingezeichnet – Meine Erlebnisse als Bauretterin“)


Über die Autorin
Verbraucheranwältin Manuela Reibold-Rolinger berät seit 20 Jahren in ihrer Kanzlei Bauherren. Die teils existenzbedrohenden Schicksale ihrer Mandanten wecken den Kampfgeist in ihr – ebenso wie arrogante Finanzierungsberater und Baufirmen, die ihr als Frau nichts zutrauen. In „Die Bauretter“ auf RTL II und anderen Fernsehformaten ist sie regelmäßig als Rechtsexpertin zu sehen. Manuela Reibold-Rolinger ist verheiratet und lebt in Mainz.

(Quelle: Manuela Reibold-Rolinger „Das war im Plan nicht eingezeichnet – Meine Erlebnisse als Bauretterin“, S. 2)


Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 224
Erscheinungsdatum: 04.10.2016
Verlag: Droemer Knaur Verlag
Preis: 9,99 Euro


Zunächst möchte ich mich recht herzlich bei der Verlagsgruppe Droemer Knaur für den Gewinn dieses Buches bedanken. Besonders freue ich mich, dass ich ein von der Autorin persönlich signiertes Exemplar nun mein Eigen nennen darf.



Zunächst einmal: Ich hege nicht den Wunsch zu bauen oder mir eine Eigentumswohnung zuzulegen. Und nach diesem Buch ist dieser Wunsch auch eher nicht gewachsen. Und dennoch habe ich das Buch „Das war im Plan nicht eingezeichnet – Meine Erlebnisse als Bauretterin“ von Manuela Reibold-Rolinger regelrecht verschlungen. Denn jedes einzelne, in dem Buch geschilderte Schicksal ging mir ganz schön nah. Ich bin ja immer der Meinung, dass Menschen respektvoll miteinander umgehen sollten, aber wenn die Geldgier siegt, ist meistens von Respekt keine Spur mehr. Und in den einzelnen Fällen, die die Autorin Manuela Reibold-Rolinger schildert, geht es eher weniger um Menschlichkeit seitens der Unternehmen. Manuela Reibold-Rolinger hat in ihrem Buch wirklich von ihren gravierenden Fällen berichtet – bis hin zu Selbstmord, Scheidungen und Privatinsolvenzen. Es gibt aber auch positive Verläufe, wie man im letzten Kapitel lesen kann. Als Bauherr kann man hier sehr viel lernen, denn auch diese sollten sich vorbildlich verhalten, damit am Bau so wenig wie möglich schief läuft. Für mich ist das Buch „Das war im Plan nicht eingezeichnet – Meine Erlebnisse als Bauretterin“ ein sehr guter Ratgeber, den man sich bei einem Bedürfnis nach einem Eigenheim gern man zu Gemüte führen sollte. Ich jedenfalls, konnte sehr viel lernen, auch wenn ich wohl nicht in absehbarer Zeit einen Grundstein legen werde. Aber in dem Buch geht es auch um mehr: Menschlichkeit, Verständnis, Empathie, Psycholigie – alles wird seitens der Verbraucheranwältin geliefert.


Anzeige:
Aktion 1 728x90


Das eBook ist unter anderem bei Thalia.de* [Affiliatelink] erhältlich.

Mein herzlicher Dank gilt an dieser Stelle erneut der Verlagsgruppe Droemer Knaur.



(Dieses Buch stammt aus einem Gewinn. Dieser Beitrag gibt meine ehrliche und persönliche Meinung zum Buch wider., * = Affiliatelink)

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Hello, thank you so much. Have a nice day. Best regards Jana

      Löschen
  2. Ich habe noch nie ein Buch in die Richtung gelesen, aber jetzt habe ich doch mal Lust dazu :)
    Liebst, Lea.
    http://leaandthediamonds.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Lea, für mich war es auch das erste Buch in diesem Genre. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  3. Hallo Jana,
    mein Vater arbeitet auch auf dem Bau und in der Branche gibt es fast keine Frauen. Die wenigen Bauleiterinnen, die es gibt, müssen ''Haare auf den Zähnen haben''. Habe einen schönen Abend.
    Liebe Grüße
    Nancy ☺

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Nancy, ja, ich denke auch, dass diese ein verdammt gutes Durchsetzungsvermögen brauchen. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende. Liebe Grüße Jana

      Löschen

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Anzeige

M.Asam entdecken

Anzeige

GLOSSYBOX

Anzeige

Botox? Brauch ich nicht!

Kommentare

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht veröffentlicht.

* Affiliatelink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann.