Freitag, 20. Januar 2017

Buchrezension: Kristina Günak „Eine Hexe zum Verlieben“



[Dieses eBook wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.]

Über das Buch

Hexen gibt es nicht? Haben Sie eine Ahnung!

Elionore Brevent, Immobilienmaklerin und Hexe, weiß, was sie will, und hat ihr Leben fest im Griff. Dank ihrer nächtlichen magischen Aktivitäten leidet sie zwar unter permanentem Schlafmangel, aber gut … man kann nicht alles haben.
Doch dann entpuppt sich einer ihrer Kunden als durchaus attraktiver Vampir, die heimische Wertierpopulation wird überraschenderweise durch einen nicht weniger attraktiven Werjaguar aufgeschreckt – in Niedersachsen, ich bitte Sie! –, und schließlich taucht zu allem Überfluss auch noch eine Horde extrem seltsamer Elfen auf und zwingt Eli, die Welt zu retten.
Ob ihr das gelingt, warum sie aus vielerlei Gründen Herzklopfen bekommt, welche dunklen Geheimnisse die beiden Kerle mit sich herumschleppen und weshalb Sie, werte Leser, bisher keinen blassen Schimmer vom aktiven magischen Leben in Deutschland hatten, verrät Ihnen dieser Roman.

(Quelle: Amazon.de*)
[* = Affiliatelink]


Über die Autorin
Kristina Günak schreibt unter den Namen Kristina Steffan und Kristina Günak Frauenromane für den Diana Verlag und Egmont LYX.

Als Kristina Günak reizt sie aber auch immer wieder das Magische, Außergewöhnliche und Sonderbare. Sie kann einfach nicht die Finger von der Tastatur lassen. So entstand die Serie „Eine Hexe zum Verlieben“ […]


(Quelle: eBook Kristina Günak „Eine Hexe zum Verlieben“, S. 237)


Format: eBook
Seitenzahl: 368 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum: 2014
Verlag: Casa Libelli UG
Preis: 3,99 Euro



Moderne Märchen sind immer etwas für mein Gemüt. Oder handelt es sich vielleicht gar nicht um ein Märchen? Sondern es gibt die Magie wirklich unter uns? Auf jeden Fall lässt mich das die Autorin Kristina Günak glauben. Der magische Roman „Eine Hexe zum Verlieben“ ist der erste von nun mehr fünf Bänden aus der Elionore Brevent Buchreihe. Und nach dem Lesen des ersten Bandes weiß ich, dass ich die Geschichte von Eli weiterverfolgen möchte. Der Schreibstil von Kristina Günak ist leicht und erheiternd. Und ganz im Detail versteckt findet man auch aktuelle gesellschaftsrelevante Themen wieder. Im ersten Teil des Buches erfährt der Leser, wie es ist, als Hexe in der heutigen Gesellschaft zu leben. Und dass es weitaus mehr magische Wesen unter uns gibt, als wir im Allgemeinen wissen. Und ich muss zugeben, das ist verdammt witzig, vielleicht nicht immer für Eli, aber für mich. Der Roman spielt im Hegewald in Niedersachsen. Umso mehr macht es die ganze Geschichte ein Stück realer. Während des Verlaufs des Romans muss Eli, die Erdhexe für ein Elfenvolk eine Aufgabe erfüllen, zusammen mit zwei außergewöhnlichen Gefährten. Und hier wird mir schnell klar: Ich hätte auch gern einen Vincent und einen Nicolas. Die beiden sind mir absolut sympathisch und auch eine große Spur sexy…


Anzeige:



Das eBook ist bei Amazon.de* erhältlich.

Ich danke der Autorin Kristina Günak herzlich für die Bereitstellung des Buches.


(Dieses Buch ist ein PR-Sample. Dieser Beitrag gibt meine ehrliche und persönliche Meinung zum Buch wieder., * = Affiliatelink)

Kommentare:

  1. Guten Abend Jana,
    das Buch klingt spannend. Moderne Märchen sind unterhaltsam. Habe einen angenehmen Abend.
    Liebe Grüße
    Nancy 😊

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Nancy, da stimme ich Dir zu. Ich wünsche Dir eine schöne Woche. Liebe Grüße Jana

      Löschen

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Anzeige

Botox? Brauch ich nicht!

Anzeige

Douglas

Anzeige

Perfekter Teint in nur 1 Minute

* Affiliatelink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann.