Samstag, 10. September 2016

Buchrezension: Audrey Carlan „Calendar Girl 01 – Verführt“



Über das Buch
„Ich mache es“, FLÜSTERTE ICH. „NATÜRLICH MACHST DU ES“, MILLIE LÄCHELTE. „DU HAST KEINE ANDERE WAHL.“

Mia Saunders braucht Geld. Viel Geld. Eine Million Dollar. Ihr Vater konnte seine Spielschulden nicht begleichen. Um die Summe aufzutreiben, heuert Mia bei einer Agentur an und lässt sich als Escort Girl buchen. Für 100.000 Dollar pro Monat – leicht verdientes Geld! Sex ist ausdrücklich nicht Teil des Deals. Doch als sie ihrem ersten Kunden gegenüber steht, ist schnell klar: Zwischen ihr und Wes knistert es gewaltig. Vor den beiden liegt ein Monat voll heißer Leidenschaft. Aber Mia darf sich nicht verlieben. Denn Wes ist nur Mr Januar…

Mia Saunders muss innerhalb eines Jahres eine Million Dollar auftreiben, sonst sieht es schlecht aus für ihren Vater. Dieser ist einem Kredithai in die Falle gegangen und liegt im Krankenhaus, weil er seine Schulden nicht begleichen konnte. Mia sieht nur eine Lösung: Sie verdingt sich als exklusives Escort-Girl. Wenn sie sich monatsweise buchen lässt, bekommt sie jeweils 100.000 Dollar dafür. Sex ist ausdrücklich nicht inbegriffen, höchstens auf freiwilliger Basis. Mia nimmt den Job an, mit zwei festen Vorsätzen: Sie wird nicht mit den Kunden ins Bett gehen. Uns sie wird sich nicht verlieben. Doch schon bei ihrem ersten Kunden, dem unglaublich heißen Wes Channing, vergisst Mia ihren ersten Vorsatz. Auch ihr Auftraggeber im Februar, Alec Dubois, ist eine Sünde wert. Als Mia dann im März dem attraktiven Boxer Tony Fasano gegenüber steht, spürt sie, dass sie ihr Herz längst verloren hat…

(Quelle: Klappentext des Buches Audrey Carlan „Calendar Girl 01 – Verführt“)



Über die Autorin
AUDREY CARLAN schreibt mit Leidenschaft heiße Unterhaltung. Ihre Romane veröffentlichte sie zunächst als Selfpublisherin und begeisterte damit eine immer größere Fangemeinde, bis der Verlag Waterhouse Press sie unter Vertrag nahm. Ihre Serie „CALENDAR GIRL“ stürmte die Bestsellerlisten von USA Today und der New York Times und wird als das neue „Shades of Grey“ gehandelt. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Kalifornien.

(Quelle: Klappentext des Buches Audrey Carlan „Calendar Girl 01 – Verführt“)


Einband: Taschenbuch
Seitenzahl: 368
Erscheinungsdatum: 27.06.2016
Verlag: Ullstein Verlag
Preis: 12,99 Euro

Das Buch ist unter anderem bei Thalia.de* [Affiliatelink] erhältlich.



Heiß, heißer, Calendar Girl! So oder so ähnlich könnte man den ersten Teil der Buchreihe zusammenfassen. Viel Gutes habe ich bisher über „Calendar Girl“ gelesen und Bilder der Bücher betrachten dürfen. Natürlich wollte ich mir eine eigene Meinung bilden und habe mir den ersten Teil „Calendar Girl 01 – Verführt“ gekauft. Mia Saunders, die Hauptakteurin de Buchreihe ist eine sehr attraktive Frau, die unbedingt ihren Vater, der zusammengeschlagen wurde und im Koma liegt, helfen will und muss, um seine Schulden zu begleichen. Gleichzeitig versucht sie ihre Schwester vor den brutalen Schlägertypen zu beschützen. Also entschließt sie sich, in der Agentur ihrer Tante Millie als Escort Girl zu arbeiten. Die dortigen Kunden buchen die Mädchen für jeweils einen Monat und bezahlen dafür 100.000 Dollar. Natürlich hat man dabei zunächst diesen Beigeschmack der Prostitution. Doch schnell wird dem Leser klar, dass die Kunden wohlsituiert, gutaussehend, ja regelrecht heiß und wahrlich charmant sind. Im Januar begegnet Mia ihrem ersten Kunden Wes. Und ja, schon gleich bemerkte ich beim Lesen dieses Knistern und die Leidenschaft. Auch wenn Sex nicht von der Escort-Agentur verlangt wird: Das Buch ist absolut erregend und erotisierend geschrieben. Es ist, als ob man die Paare vor sich sieht, wie sie sich lieben und übereinander herfallen. Ja, auch mir wurde total heiß beim Lesen. Das war absolut faszinierend, wie die Szenen in Worte gefasst wurden. Das Buch „Calendar Girl 01 – Verführt“ hat mir auch noch eine andere Seite aufgezeigt: Wehmut, Mitleid, ja, auch Herzschmerz! Denn als sich Mia von ihrem ersten Kunden Wes verabschiedete, hatte ich doch wahrhaftig Tränen in den Augen, weil ich dieses Gefühl der beiden richtig tief in mir gespürt habe, als ob es mir gleich das Herz bricht. Als Mia dann zum zweiten Kunden Alec kommt, muss ich ehrlich gestehen, war ich etwas enttäuscht von Mias Verhalten. Denn ich habe die tiefe Verbundenheit zwischen ihr und Wes gespürt, und mit Alec passiert dass dann so ähnlich. Für mich als monogam lebende Person ist das absolut undenkbar. Dennoch ist auch der Monat Februar absolut aufreizend, spannend, erotisch. Im März wird das Leben als Escort Girl etwas anders ablaufen. Mehr sei an dieser Stelle nicht verraten.


Anzeige:
Aktion 1 728x90



(* = Affiliatelink)

Kommentare:

  1. die Geschichte hört sich super an.
    Ich bin immer mal wieder über das Buch gestolpert aber habe mich nie mit dem Inhalt befasst.
    Als ich deinen Post gesehen habe, dachte ich mir es wird Zeit mal eine Rezession dazu zu lesen.
    Ich bin echt begeistert und werde mir das Buch auf jeden Fall holen, allein weil ich schon wissen möchte was im März passiert :D
    Liebe Grüße,
    Miri von Mary Reckless

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Miri, es freut mich, dass Dich meine Zusammenfassunf überzeugt hat. Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  2. Hallo Jana,
    das Buch klingt spannend. Vielleicht kaufe ich es auch. Ich habe vor kurzem das neue Buch "The start of something better" gelesen, es hat mich allerdings nicht vom Hocker gehauen. Ich wünsche Dir ein sonniges Wochenende.
    Liebe Grüße
    Nancy :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Nancy, ich fand das Buch sehr aufregend. Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag. Liebe Grüße Jana

      Löschen

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Anzeige

FÃŒr ein strafferes HautgefÌhl

Anzeige

Flora Mare - Maritime Premiumpflege

Anzeige

Silikonfreie Haarpflege

Kommentare

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht veröffentlicht.

* = Partnerlink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Partner- bzw. Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann.