Sonntag, 3. Juli 2016

Im Test: Benecos Natural Powder Blush, MALLOW ROSE



Seit einiger Zeit habe ich das Benecos Natural Powder Blush in der Nuance MALLOW ROSE in Gebrauch. Dieses war in meiner Gala Beauty Box vom Oktober 2015 als GREEN BOX enthalten. Nun ist es an der Zeit, Euch das Rouge vorzustellen.



Folgende Informationen zum Rouge können der Homepage von Benecos entnommen werden:

benecos Natural Powder Blush mallow rose setzt einen Frischekick auf Ihre Wangen. Seidig-feine Konsistenz, mit zartem Schimmer.

Mit einem Pinsel vorsichtig akzentuieren.

BDIH-Siegel für Kontrollierte Naturkosmetik

5,5 g e
Vegan ab MHD 07/ 2017 – Ch.-B.: BI. AE

Öko-Test "sehr gut" in Ausgabe 04/ 2013

Inhaltsstoffe deutsch: Talkum, Glimmer, Kaolin (Heilerde) Capryl/Caprinsäure-Triglyceride, Magacamianussöl*, Rizinusöl*, Magnesiumstearat, Glyzerylfettsäureester, p-Anissäure*, Tocopherol*, Sonnenblumenöl*, Eisenoxide, Manganese Violet
* aus kontrolliert biologischem Anbau

3,99

(Quelle: Benecos)



Da ich einen sehr blassen Teint habe und dies auch durchaus gern zeige, brauche ich dennoch etwas Farbe in meinem Gesicht. Fürs Akzentuieren setze ich sehr gern ein kräftiges Rouge ein, weil ich rosige Apfelbäckchen sehr mag. Das Benecos Natural Powder Blush in der Nuance MALLOW ROSE besitzt genau diesen Farbton, den ich sehr gern trage. Es ist ein schöner Rosenholzton. Beim genauen Hinschauen kann man feine Schimmerpartikel erkennen. Mir gefällt die Prägung auf dem Puder ausgesprochen gut, das ist sehr liebevoll inszeniert. Mit einem Rougepinsel trage ich das Benecos Natural Powder Blush in der Nuance MALLOW ROSE auf meine Wangen auf und verblende es, damit es natürlich wirkt. Allerdings muss ich hier leider sagen, dass die Pigmentierung des Puders nicht besonders hoch ist. Auf den Wangen selbst bleibt wirklich nur ein ganz feiner Hauch der Farbe zurück, so dass man zwar einen frisch erscheinenden Teint erhält, aber zum Akzentuieren ist das Benecos Natural Powder Blush eher ungeeignet.


Und hier habe ich noch ein Bild meines Make-ups mit dem Benecos Natural Powder Blush in der Nuance MALLOW ROSE:



Mein Fazit: Auch wenn mich die Nuance MALLOW ROSE sehr anspricht, ist mir die Pigmentierung des Benecos Natural Powder Blush leider nicht ausreichend. Für das Auffrischen des Teints ist der Benecos Natural Powder Blush in der Nuance MALLOW ROSE allerdings bestens geeignet.

Kommentare:

  1. Hallo meine Liebe.
    Das Ergebnis sieht eigentlich ganz gut aus.Da ich aber kein Make-up im Gesicht, Blush, Powder usw. benutze kann ich das nicht wirklich beurteilen.
    Wünsche Dir einen schönen Sonntag.
    Liebste Grüße
    Selma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Selma, ja, das habe ich schon gelesen, dass Du kein Make-up benutzt. Davor ziehe ich echt den Hut. Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  2. Hallo Jana!
    Ich kenne die Marke gar nicht, schade dass du mit der pigmentierung nicht ganz zufrieden warst.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag!
    Glg Verena
    verenasbeautypalace.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Verena, ja, das ist wirklich etwas schade. Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  3. Die Farbe gefällt mir eigentlich sehr gut. Schade, dass die Pigmentierung dann nicht so gut war.
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen, die Farbe gefällt mir auch sehr gut. Ich wünsche Dir ein schöne Woche. Liebe Grüße Jana

      Löschen

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Anzeige

Flora Mare - Maritime Premiumpflege

Anzeige

Silikonfreie Haarpflege

Anzeige

fÌr ein geglÀttetes HautgefÌhl

Kommentare

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht veröffentlicht.

* = Partnerlink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Partner- bzw. Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann.