Montag, 20. Juni 2016

Im Test: Kneipp Fußbutter




[Dieses Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.]
 
Vor ein paar Tagen habe ich ein kleines Testpäckchen mit der Kneipp Fußbutter zugesendet bekommen, ich berichtete Mein Testpaket von Kneipp. Dieses Produkt möchte ich Euch in diesem Post etwas näher vorstellen.



Aus der Pressemitteilung zur Kneipp Fußbutter können folgende Informationen entnommen werden:

Kneipp Fussbutter – Calendula & Orangenöl

Sofort spürbar glatte Füße! Verwöhnen Sie Ihre trockenen und beanspruchten Füße mit der reichhaltigen Kneipp® Fußbutter und pflegen Sie sie weich und geschmeidig.
Die besondere Kombination wertvoller Pflegewirkstoffe enthält 10% Urea, das Feuchtigkeit spendet und speichert. Hautberuhigendes Panthenol und zellschützendes Hautvitamin E runden die Pflegeformel ab. Der zitrische Duft mit natürlichem, ätherischem Orangenöl erfrischt und wirkt desodorierend. Fußpilz wird vorgebeugt!
Calendula-Extrakt eignet sich besonders für die regenerierende und wohltuende Pflege empfindlicher und beanspruchter Hautpartien. Ätherisches Orangenöl vitalisiert durch seine spritzig frische Note. Sheabutter verleiht der Haut ein angenehm weiches Gefühl, zieht schnell ein und wirkt hautberuhigend.

(Texte: Kneipp GmbH)


Die Kneipp Fußbutter mit 100 ml Inhalt ist derzeit im Kneipp Onlineshop als Monatsangebot für 4,90 Euro erhältlich.



Meine Füße pflege ich täglich. Nach dem morgendlichen Duschen werden sie immer gut eingecremt. Es ist jetzt nicht so, dass ich unter arger Hornhaut leide, aber ab und zu habe ich trotzdem trockene Stellen an den Füßen. Und ich muss sagen, dass finde ich schon etwas unangenehm. Allerdings kenne ich bisher nur leichte Cremes oder Lotionen, um meine Haut an den Füßen mit Feuchtigkeit zu versorgen. Eine Fußbutter kannte ich bisher noch nicht – leider. Denn die Kneipp Fußbutter – das kann ich schon mal vorweg nehmen – ist ein kleines Fußpflegeträumchen. Auch wenn die Textur fest wie eine Butter ist – beim unmittelbaren Kontakt mit der Haut schmiegt sie sich an diese an und lässt sich super leicht einmassieren. Beim Fußpflegevorgang entströmt der Kneipp Fußbutter ein leicht orangiger Duft, den ich überaus mag. Da ist an alle Sinne gedacht worden. Nach dem kurzen Einmassieren der Kneipp Fußbutter ist die Textur auch im Nu eingezogen. Die Füße sind nun nicht glitschig, sondern fühlen sich angenehm gepflegt an. Nach einiger Zeit der Anwendung sind die Füße tatsächlich spürbar weicher. Jetzt lacht mich nicht aus, aber ich finde, meine Füße sehen jünger aus. Wahrscheinlich eine totale Überreaktion meinerseits auf dieses großartige Produkt, aber ja, ich stehe dazu. Was mir übrigens absolut gefällt ist die enorme Ergiebigkeit der Kneipp Fußbutter. Denn nach über einem Monat der täglichen Anwendung habe ich noch nicht einmal die Hälfte der Kneipp Fußbutter verbraucht.


Mein Fazit: Ein solch gutes Fußpflegeprodukt für die Heimanwendung habe ich vorher noch nicht kennen lernen dürfen. Ich bin total begeistert von der Konsistenz und des wunderbaren Duftes der Kneipp Fußbutter sowie von dem entstehenden Hautgefühl.


Ich danke der Kneipp GmbH noch einmal herzlich für die Bereitstellung des Produktes.



(Dieses Produkt ist ein PR-Sample.)

Kommentare:

  1. Thanks for sharing)
    http://www.alinatheone.ru

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hello, thanks for your comment. Have a nice day. Best regards Jana

      Löschen
  2. Hallöchen,
    ich habe schon mal Fußbutter benutzt, aber die hat nicht solch einen guten Effekt gehabt. Die von Kneipp hört sich auf jeden Fall sehr gut an... werde ich vielleicht mal nach Ausschau halten, da ich doch auch öfter recht trockene Haut an den Füßen habe.

    Viele Grüße und eine schöne Woche
    Bloody

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bloody, ich kann die Kneipp Fußbutter nur empfehlen. Ich wünsche Dir eine schöne Woche. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  3. Ich hab sie mir gekauft und im Urlaub täglich verwendet, bin total begeistert, besonders nach anstrengenden Wanderungen oder nach einem ganzen Tag im Thermalwasser oder im Meer, war es eine Wohltat, sie nach dem Duschen zu benutzen. Erfrischend und pflegend zugleich.
    LG Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Antje, das glaube ich Dir. Ich wünsche Dir eine schöne Woche. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  4. Really great post, I really need something for my feet. :)
    Would you like to follow each other? I'm following you from now! :*

    http://couturecase.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hello, yes, smooth feet are important for me. Have a nice day. Best regards Jana

      Löschen
  5. Sehr interessant, vielen Dank!

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA || INSTAGRAM

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, vielen lieben Dank! Ich wünsche Dir eine schöne Woche. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  6. Ich mag Fußpflege-Produkte ja auch sehr gerne und hatte in meiner Brigitte Box auch zwei Fußpflege-Produkte von Kneipp, die ich aber noch nicht probiert habe. Hört sich in jedem Fall sehr gut an. Viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen, ja, das habe ich gesehen, dass in der Brigitte Box Fußpflegeprodukte drin waren. Ich überlege ja, mir die Box mal zu bestellen. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  7. Das klingt gut, hab noch nie eine Fußbutter probiert. Bin jetzt richtig neugierig. LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Romy, ich kann sie nur empfehlen. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

      Löschen

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Anzeige

M.Asam entdecken

Anzeige

GLOSSYBOX

Anzeige

Botox? Brauch ich nicht!

Kommentare

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht veröffentlicht.

* Affiliatelink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann.