Sonntag, 17. April 2016

Im Test: Sunspa Tan-in-a-Can Selbstbräunungsspray Chocolate inklusive Rabatt-Code



Vor ein paar Tagen habe ich ein kleines Päckchen von Sunspa zugesendet bekommen. Ich darf das Sunspa Tan-in-a-Can Selbstbräunungsspray in der Variante Chocolate testen. Dieses Selbstbräunungsspray möchte ich Euch gern vorstellen. Übrigens: Mit dem Code-Wort „Jana“ können meine Leser einen Rabatt in Höhe von 15 % auf www.sunspa.de eingelösen.




Aus der Pressemitteilung zum Selbstbräunungsspray können folgende Informationen entnommen werden:

Selbstbräunungs-Spray – für streifenlose, natürliche Bräune – und dabei ohne unangenehmen Geruch!

So langsam haben wir alle wieder das Bedürfnis, die Winterblässe gegen eine wie von der Sonne geküsste, natürliche Bräune zu tauschen. Die einen werden schneller braun, bei den anderen dauert es etwas länger. Und so sehr wir die wärmenden Strahlen der Sonne auch lieben, so kennen wir auch alle die schädliche Wirkung der UV-Strahlen. Eine Lösung für alle, die schnell und ohne Sonnenlicht mit einer natürlichen Bräune in den Sommer starten möchten: Sunspa Tan-in-a-Can Selbstbräunungsspray – für eine streifenfreie, natürliche Bräune – ganz ohne unangenehmen Geruch!

Die Marke Sunspa wurde in UK gegründet und hat heute ihren Firmensitz in Dänemark, wo sie 2002 auch startete und zwar mit der Anwendung in Airbrush-Studios. 2003 gab es dann das weltweit erste Aerosol Tan-in-can-Selbstbräunungs-Spray® für die Anwendung zuhause, das sich in den folgenden Jahren mit Riesenerfolg entwickelte. 2009 kam ein weiteres Sunspa Produkt hinzu, Sunspa Chocolate. Bis heute werden ständig neue Produkte von den Sunspa Exerten und Designern entwickelt. Die Produkte werden heute in UK, vor allem auch in Norwegen und Dänemark und nun auch in Deutschland vertrieben.

Der dänische Stylist und Make-up Artist Dennis Knudsen liebt und empfiehlt die Produkte! Er war Chefstylist bei diversen Kinofilmen (In a better world) und persönlicher Stylist u.a. von Prominenten wie Nicole Kidmann, Paris Hilton sowie von Tommy Hilfiger und seiner Ehefrau Dee Hilfiger. Sunspa Produkte sind Testsieger in allen vergleichbaren Kategorien in Dänemark und Norwegen.

Was ist das Besondere an Sunspa Tan-in-a-Can Produkten?
Wie bei den meisten Selbstbräunern, wird die Bräune auch hier durch die Substanz Dihydroxyaceton (DHA) verursacht. Hierbei handelt es sich um einen farblosen Zucker, der die bräunende Wirkung hervorruft. Der Stoff reagiert mit den freien Aminogruppen der Eiweiße in der äußeren Hornschicht der Haut, wobei braune Pigmente gebildet werden. Die Reaktion beginnt sofort nach dem Auftragen und führt innerhalb von Stunden zur Bräunung. Durch die ständige Hauterneuerung hält diese Bräune circa eine Woche.

Eine bekannte Nebenwirkung dieses Bräunungsprozesses ist häufig ein übler Geruch, der bei dem Bräunungsprozess entsteht. NICHT bei Sunspa Produkten! Denn den Experten von Sunspa ist es gelungen, ein Parfüm zu entwickeln, das diesen Geruch neutralisiert.

Beim Aufsprühen ist ein ganz dezent blumiger Duft zu riechen, der nach einigen Minuten verschwindet. Ein Wettstreit mit anderen Düften, z.B. der Körperlotion oder des Parfüms, gibt es also nicht und schon gar nicht einen von Selbstbräunern bekannten, unangenehmen Geruch.

Sunspa Selbstbräuner – mit variierbarer Bräune ganz nach individuellem Wunsch!
Für ein optimales Ergebnis muss die Haut entsprechend vorbereitet werden, d.h. zuerst sollte man duschen und dabei die Haut peelen, insbesondere an trockenen Stellen wie bei Füßen und Ellbogen. Ebenso sollten die Beine 1 Tag vorher rasiert werden. Vor der Anwendung von Sunspa keine Bodylotion verwenden.

Je nach Hauttyp stehen drei Sunspa Sprays zur Auswahl:

Sunspa Original – Spray für hellere und mittlere Hauttypen 


Sunspa Chocolate – Spray für mittlere und dunkle Hauttypen 


Sunspa Fitness – Spray für sportliche Nutzer mit erhöhter Transpiration und die als mittlere und dunkle Hauttypen tief gebräunt sein wollen


Tipps zur Anwendung:
Dose gut schütteln und mit 20-25cm Sprühabstand mit gleichmäßig kreisenden Bewegungen aufsprühen. Das Spray gibt einen ganz feinen Sprühnebel ab, ähnlich wie bei einer Airbrush Behandlung – aber hier für die Anwendung zuhause. Dann circa 15 Minuten abwarten, bevor die Kleidung wieder angezogen wird. Die nächste Dusche sollte erst 6-9 Stunden später erfolgen, damit das Produkt genügend Zeit hat, seine Wirkung zu entfalten und einzuziehen. Bei täglichem Duschen und anschließendem Eincremen hält die Bräune circa 3-5 Tage, je nach Hautzustand.

Die Intensität der Bräune lässt sich mit jedem Produkt nach individuellem Wunsch variieren:
  • für eine strahlende, natürliche Bräune: 1mal sprühen
  • für einen intensiv sonnengeküssten Look: 2mal sprühen
  • für eine tiefe Bräune: 3-4mal sprühen
Die 3 Produkte – ohne Parabene - enthalten pflegendes Vitamin E, das die Haut vor vorzeitiger Alterung schützt, und feuchtigkeitsspendendes Aloe Vera.

UVP:
Sunspa Original, Chocolate und Fitness: je 200ml – € 23,99

Herstellernachweis:
Sunspa Produkte sind online erhältlich über:
www.sunspa.de oder telefonisch über Luxsupply Germany: Tel. 0174/ 933 74 71.

(Bilder + Texte: Sunspa Deutschland)


Nachdem ich vor vielen Jahren meinen ersten Versuch mit einem Selbstbräuner unternommen hatte und dabei kläglich gescheitert bin, war mir schnell klar: Nie wieder! Damals war ich noch an der Uni, also ist das mehr als 10 Jahre her. Ich weiß noch, ich hatte damals einen Termin bei meiner Frauenärztin und musste mein übles Resultat leider zeigen. Sie musste schmunzeln, weil sie genau wusste, was ich versucht hatte. Das Ergebnis war total fleckige Haut. Zudem hatte ich nur noch diesen Geruch von Selbstbräuner in der Nase, der einfach nicht verschwinden wollte. Entsprechend war ich mir auch nicht sicher, ob dieser Produkttest etwas für mich ist. Ich bin von Natur aus ein sehr heller Hauttyp, um nicht zu sagen käsig. Hier ist ein Bild von meinen Beinen in der natürlichen Hautfarbe.


Nun wird ja von Sunspa so einiges versprochen, was ich bei meinem gescheiterten Versuch vermisst habe. Zum einen soll das Sunspa Tan-in-a-Can Selbstbräunungsspray ein gleichmäßiges Ergebnis hervorrufen, es duftet angeblich für einen kurzen Moment angenehm und die gleichmäßige Bräune soll ein paar Tage anhalten. Für den Test habe ich die Variante Chocolate angewendet, schließlich wollte ich auch ein eindeutiges Ergebnis wahrnehmen können. Puh, etwas aufgeregt war ich ja schon vor der Anwendung. Für den möglichen Fall von Schnittverletzungen habe ich mich einen Tag vorher rasiert. Am Tag der Behandlung habe ich mich zur Vorbereitung, wie empfohlen, zunächst geduscht, und meine Haut gepeelt. Anschließend habe ich 10 Minuten gewartet, bevor ich das Sunspa Tan-in-a-Can Selbstbräunungsspray aufgesprüht habe. Zum Auftragen bin ich in unsere Badewanne gestiegen, damit ich nichts einsaue. Für den Test habe ich nur mein rechtes Bein behandelt, um bessere Vergleiche ziehen zu können. Beim Aufsprühen war ich zunächst erschrocken, wie dunkel, beinahe auch lila das Sunspa Tan-in-a-Can Selbstbräunungsspray ist. Das ist allerdings in meinen Augen ein Pluspunkt, da man direkt sieht, an welcher Hautstelle man schon gesprüht hat oder auch nicht. Hier merkte ich auch, dass man wirklich einen etwas größeren Abstand zur Haut einhalten sollte. Denn ist man zu nah, sprüht man nicht mit einem feinen Nebel, sondern eher punktuell. Doch selbst wenn das passieren sollte – wie auch bei mir – ist das noch kein Drama. Es entstehen dann so kleine Farbnasen, die habe ich problemlos anschließend mit einem Wattepad verstreichen können. Das Ergebnis wird trotzdem gleichmäßig. Ich habe mein Bein übrigens nur in einem Durchgang eingesprüht, weil ich eine natürlich Bräune zeigen wollte. Übrigens: Der Duft des Sunspa Tan-in-a-Can Selbstbräunungsspray ist wirklich sehr angenehm blumig. Dieser verfliegt nach kurzer Zeit wieder. Das überschüssige Spray, was am Wannenboden gelandet ist, lässt sich nach der Behandlung einfach mit klarem Wasser anspülen, sodass kein Reinigungsaufwand entsteht. Nachdem ich mit dem Aufsprühen des Sunspa Tan-in-a-Can Selbstbräunungsspray fertig war, habe ich mindestens 15 Minuten bis zum Anziehen gewartet. Ich muss gestehen, zu Beginn dachte ich, dass mein Bein eher rot als gebräunt ausschaut. Ich wusste nicht so recht, ob mir das gefällt oder nicht. Doch nach ein paar Stunden verwandelte sich dieser Effekt in eine natürliche Bräune. Hier ist ein Foto meines behandelten Beines im Vergleich zum unbehandelten Bein:



Hier habe ich noch eine Nahaufnahme:


Ich habe nun jeden Tag normal geduscht und anschließend eine Körpercreme verwendet. Ich habe den Selbstbräuner mittlerweile den 5. Tag ohne weiteres Aufsprühen auf meiner Haut und die Bräune ist immer noch deutlich zu erkennen. Bis zum 3. Tag war das Ergebnis noch schön gleichmäßig, mittlerweile kann ich ein paar Abnutzungsspuren erkennen, beispielsweise dort, wo ich enge Kleidung trage, wie Strümpfe an den Füßen. Doch das ist in meinen Augen vollkommen in Ordnung. Denn 3 Tage schöne, gleichmäßige und natürlich Bräune sind garantiert und das direkt nach dem Aufsprühen. Das hat mich schon verblüfft. Und der fiese, störende Geruch ist ausgeblieben. Hier habe ich noch ein Vorher-Nachher-Bild am 3. Tag der Behandlung mit dem Sunspa Tan-in-a-Can Selbstbräunungsspray:



Hier kommt noch eine Detailaufnahme:


Mein Fazit: Gedacht hätte ich es niemals mehr, dass mich noch mal jemand in Sachen Selbstbräuner bekehren kann. Doch das Sunspa Tan-in-a-Can Selbstbräunungsspray hat mich auf voller Linie überzeugen können. Vielleicht weiche ich dann in Zukunft doch hin und wieder von meiner vornehmen Blässe ab.

Mit dem Code-Wort „Jana“ bekommt Ihr 15 % Rabatt auf www.sunspa.de bis zum 01.05.2016. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Shoppen und eine wie von der Sonne geküsste, natürliche Bräune.

Ich danke dem Sunspa Deutschland Team recht herzlich für die Bereitstellung des Produktes.


(Dieses Produkt ist ein PR-Sample.)

Kommentare:

  1. Ich benutze wenn dann ja immer den St. Moriz. Mit dem bin ich super zufrieden. Aber momentan dauert mir das ganze einfach zu lange. Ich mag auch den Geruch nicht so sehr. Das ist es mir meistens dann doch nicht wert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, wie schon beschrieben, war dies mein erstes Mal seit langem, dass ich wieder einen Selbstbräuner verwendet habe. Ich kann den Sunspa aber wirklich sehr empfehlen. Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  2. Das hört sich ja sehr gut an. Ich selber verwende Selbstbräuner fast ausschließlich im Gesicht, aber wenn es so gut klappt, sollte ich es auch an den Beinen mal probieren. Viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, im Gesicht würde ich es mir gar nicht trauen, zumindest bisher noch nicht. Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend. Liebe Grüße Jana

      Löschen

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Anzeige

M.Asam entdecken

Anzeige

GLOSSYBOX

Anzeige

Botox? Brauch ich nicht!

Kommentare

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht veröffentlicht.

* Affiliatelink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann.