Mittwoch, 20. April 2016

Im Test: ESSENCE Forbidden Volume Mascara



Seit einiger Zeit habe ich die ESSENCE Forbidden Volume Mascara in Gebrauch. Diese war in meiner Pink Box vom März 2016 enthalten. Nun ist es an der Zeit, Euch die Masacara vorzustellen.



Folgende Informationen zur Mascara können der Homepage von ESSENCE entnommen werden:

verboten gut! dramatisches volumen ohne zu verklumpen. die konisch geformte faserbürste der forbidden volume mascara schafft unglaublich voluminöse wimpern – mit nur einem auftrag.

inhaltsstoffe:
AQUA (WATER), PARAFFIN, POTASSIUM CETYL PHOSPHATE, CERA ALBA (BEESWAX), STEARETH-2, STYRENE/ACRYLATES/AMMONIUM METHACRYLATE COPOLYMER, COPERNICIA CERIFERA (CARNAUBA) WAX, CAMELLIA SINENSIS LEAF EXTRACT, PANTHENOL, ORYZA SATIVA (RICE) BRAN WAX, MYRICA CERIFERA FRUIT (BAYBERRY) WAX, TOCOPHEROL, ACACIA SENEGAL GUM , HYDROXYETHYLCELLULOSE, TETRASODIUM EDTA, CETYL ALCOHOL, DIMETHICONE, MYRICA PUBESCENS FRUIT WAX, RHUS VERNICIFLUA PEEL CERA, POLYESTER-4, ETHYLHEXYLGLYCERIN, BUTYLENE GLYCOL, SODIUM LAURETH-12 SULFATE, CAPRYLYL GLYCOL, SODIUM NITRATE, SODIUM DEHYDROACETATE, SODIUM HYDROXIDE, PHENOXYETHANOL, POTASSIUM SORBATE, CI 77499 (IRON OXIDES).

(Quelle: ESSENCE)



Mascaras gibt es ja sehr viele, für jedes Wimpernbedürfnis eine andere. Und für mich persönlich ist die Wimperntusche ein absolutes Muss. Ohne getuschte Wimpern sehe ich einfach nur krank und leider auch irgendwie ungepflegt aus. Ich mag mich dann gar nicht richtig im Spiegel ansehen. Mir persönlich ist es wichtig, dass eine Mascara die Wimpern tief schwarz einhüllt und diese möglichst trennt. Viel mehr Ansprüche habe ich eigentlich gar nicht an eine Wimperntusche. Die ESSENCE Forbidden Volume Mascara ist – wie von mir gewünscht – tief schwarz. Die integrierte Fasebürste ist kegelförmig. Mit dieser Bürstenform gelingt mir der Auftrag am besten. Die ESSENCE Forbidden Volume Mascara trennt die Wimpern sehr gut und verlängert sie etwas. Die Mascara bröselt nicht. Die Wimpern bleiben schön geschmeidig.

Hier habe ich noch zwei Bilder meines Augen-Make-ups mit der ESSENCE Forbidden Volume Mascara:




Mein Fazit: Für mich ist die ESSENCE Forbidden Volume Mascara ein sehr guter Alltagsbegleiter. Sie setzt einfach und umkompliziert die Wimpern gut in Szene, für einen sofort definierten Augenaufschlag.

Anzeige:
www.pinkbox.de


Weitere Infos zur Beauty Box findet Ihr unter www.pinkbox.de*.



(* = Affiliatelink)

Kommentare:

  1. Definitiv würde ich mir den Mascara auch kaufen!
    Sehr schöne Vorstellung, der Swatch überzeugt mich total! :)

    Liebst, Colli
    tobeyoutiful

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Colli, vielen lieben Dank für Deine lieben Worte. Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend. Liebe Grüße Jana

      Löschen
  2. Bei Wimperntusche muss ich vor allem darauf achten, dass sie mir beim Fotografieren mit der Kamera vor der Nase nicht total verschmiert. Sonst sehe ich immer gleich aus wie ein Panda... ;)

    Also ich gehöre ja auch nicht mehr zur klassischen Zielgruppe der Jugendbücher und lese die hin und wieder auch noch recht gern. Kommt immer ein wenig drauf an, bei manchen Serien hat man auch nur das Gefühl, dass sie auf erfolgreiche Züge aufspringen. Manche Serien sind dann wiederum wirklich gut gemacht. Und die liest dann sogar meine Mama noch gern. ;)

    http://www.blog.christinepolz.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, ja, das kann ich mir vorstellen, dass Mascara beim Fotografieren hin und wieder verwischt. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

      Löschen

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Anzeige

M.Asam entdecken

Anzeige

FÃŒr ein strafferes HautgefÌhl

Anzeige

Flora Mare - Maritime Premiumpflege

Kommentare

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht veröffentlicht.

* = Partnerlink

Bei den mit Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um sogenannte Partner- bzw. Affiliate-Links. Das bedeutet, dass der Blogbetreiber eine Vergütung durch Anklicken dieses Links erhalten kann.